Ist das normal wenn ich ohne Anlass zum Opfer gemacht werde?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das was du machst ist komplett natürlich. Das du zum Opfer gemacht wirst ist einfach das menschliche dumme Prinzip der Gesellschaft undzwar der größere gewinnt der kleine verliert.

Es ist immer so. Daher ist es auch sehr schwer in dieser Gesellschaft iwie einen guten Anschluss zu finden, da sich die Gruppen schließen und diese machen nur schwer für fremde auf. Das ist einfach zurzeit Human. Das kann zwar jeder ändern. Aber leider ist derzeit jeder dazu einfach noch zu Dumm.

Dass mit den Interessen bildest du dir nur ein und lässt dich nur von dem schein trügen. Die meisten unter ihnen haben auch ganz persönliche interessen die sie aber nicht zeigen werden weil sie sich dafür schämen (also stell dir vor ein junge mit sailermoon interessen oder teletubis)oder sie unterdrücken einfach interessen weil sie sonst auch nicht dazu gehören würden.

Du solltest sie einfach Aktzeptieren dass sie dich zum "Opfer" machen wollen nur um Ansehen bei ihren Cliquen zu bekommen. Aktzeptieren ist einfach nur Verstehen warum sie dich zum Opfer machen wollen. Weil halt wegen Prinzip wie oben.

Als nächstest hast du dann 3 Optionen.

1. Geh ihnen soweit es geht aus dem weg (Distanz)

2. Blamiere den stärksten in der Gruppe ohne ihn anzugreifen oder zu verletzen mach dich nicht Strafbar. (Revangieren) (nicht empfholen) (deine persönliche entscheidung)

oder was ich bevorzuge...

3. Lass sie wie einfache Dumme NPC Figuren stehen und schenke keine beachtung. Sei du der bessere im Alleingang. Lass sie spüren dass du etwas besseres bist auch wenn du alleine bist. Sei Glücklich dass du nicht zu denen gehörst. Sei Stolz das du es nicht nötig hast jemanden fertig zu machen. Zeig Lebenserfahrung und Charakter mit dem was du bist. Vorallem Ignoriere die, dich versuchen zu Opfern. Zeig keine Interesse und schenke keinerlei Achtung an ihnen. Helfe jedoch Ihnen wenn sie Hilflos sind. Sei nett zu Ihnen in diesem punkt. Sei in dem Zeitpunkt ihr Freund und geh dann wieder nachdem du ihnen geholfen hast. Fühle dich ganz normal und bleib du oder werder noch besser ohne dich zu verändern. Jeder guter Mensch der auch Blind ist wird dich dann auch versuchen zu Aktzeptieren.

Also 3. ist zwar hart aber es Lohnt sich und kann große Frundschaften hervorbringen und würde dich auch glücklich machen.

Hoffe ich konnte helfen mag net mehr schreiben bei fragen frag mich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cistale
01.02.2017, 23:41

hab wohl mal wieder die grenze der länge des kurzfassens brachial gesprengt :D haha naja.. was raus muss, muss halt einfach raus !

0
Kommentar von Konnolo
02.02.2017, 07:41

Danke!!!!

1

Was nun: Richtest du dir deine Situation so ein, dass du eigenständig lebst, mit Anderssein und Selbstausgrenzung ein wenig kokettierst und auch wohl provozierst, so wie du es beschreibst? Dann richtest du dir deine Außenseiterposition nach eigener Entscheidung und mit Genuss selbst ein.

Du zeigst dich als sehr handlungsfähig und eigenständig Das hat mit "Opfer Sein" rein gar nichts zu tun, sondern ist genau das Gegenteil.

Wenn du dir das Außenseiter mit Bewusstsein und Willen einrichtest, dann jammere nicht gleichzeitig darüber, dass du wie ein Außenseiter behandelt wirst! Wer kann dich denn "zum Opfer machen" wenn du dich selbst inszenierst?

Überleg dir, was du willst. "Ich will mich als Außenseiter darstellen. Wenn ich dann so wahrgenommen werde, fühle ich mich zum Opfer gemacht" - das klingt doch sehr widersprüchlich und unausgegoren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Yup, mir ist es in meiner Schulzeit auch so ergangen.

Um sich selbst besser zu fühlen, schließen sich Kinder und Teenager in einer Gruppe zusammen und picken sich ein Opfer aus (oft rein zufällig und grundlos) und grenzen dieses aus der Gruppe aus. Das gibt ihnen ein Macht-Gefühl und sie fühlen sich selbst besser, indem sie andere schlechter machen. Da Kinder und Teenager ein noch nicht ausgereiftes Empathievermögen besitzen, haben sie leider oft kein schlechtes Gewissen, dass sie zum Aufhören solcher Taten treiben würde. Natürlich gibt es auch Erwachsene, die so erbärmlich handeln, aber die meisten werden mit dem Alter vernünftig.

Das wichtigste ist, dass man sich selbst treu bleibt. Wenn du dich also nicht verändern willst, dann tu das auch nicht! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du möchtest zum Opfer gemacht werden?

Und was genau stört dich dann an den Angriffen auf dein äußeres, wenn es doch genau das ist, was du provozierst und willst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Konnolo
01.02.2017, 23:23

Bist du ein Mittläufer?

0
Kommentar von Dv3idFragt
01.02.2017, 23:31

Ich muss ganz erlich sagen das Kommentar ist total unnötig . Er will sowas nicht und provoziert es nicht schätze ich . Das Problem ist einfach das die kleinen kiddis aus Schulen noch nicht erwachsen genug sind um andere die anders sind ( aussehen /verhalten ) einfach in ruhe zu lassen  . 

0

mir glücklicherweise nicht, schade dass es trotzdem noch so etwas gibt:(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?