Ist das normal, wenn ein Mensch sich nach dem Tod eines Angehörigen verändert?

11 Antworten

Du schreibst, Deine Mutter hat den Verlust erstaunlich gut verkraftet. Ist es wirklich so? Ich vermute viel eher, daß sie sich verschließt und nach außen einfach nicht zeigt, wie sehr sie leidet. Diese Veränderungen deuten jedenfalls stark darauf hin. Deine Mutter will wohl die Trauer mit sich alleine abmachen, die Familie nicht belasten, hat aber im Moment den Lebensinhalt und damit auch den Sinn verloren. Es kann durchaus sein, daß die Veränderungen daher rühren, weil sie mit der Trauer einfach nicht fertig wird. Sie sollte sich in ihrer Trauer nicht verschließen. Beobachte Deine Mutter, rede mit ihr -auch über den Verlust. Deine Mutter darf sich nicht aufgeben, notfalls solltest Du mit einem Arzt mal darüber sprchen. Der kann auf jeden Fall auch für externe Hilfe durch Fachleute sorgen.

Das ist nicht ungewöhnlich! Ehefrauen haben manachmal jahrzehntelang ihren Mann als Mittelpunkt ihres Lebens, akzeptiert seine Meinung und seinen Lebensstil auch als ihren eigenen. Auch, wenn es nicht wirklich so ist. Zudem hat sie ihre eigenen Bedürfnisse zugunsten der Familie verdrängt. Wenn es allen gut ging, dann war die Welt für sie in Ordnung. Nach dem Tod des Mannes kommt dann wieder die eigene Persönlichkeit zum Vorschein, eigene Gedanken, eigene Vorlieben, es ist ja keiner mehr da, der widerspricht. Interessiere du dich jetzt mal für deine Mutter, sie war jahrelang für dich da, frage mal nach, wie es ihr geht, wie sie ihr Leben führen möchte, hilf ihr dabei, ihren eigenen Lebensstil zu finden.

Natürlich, das ist völlig normal und zu erwarten. Schlimm wäre es, wenn sich deine Eltern nicht so nahe gestanden hätten, dass deine Mutter der Tod deines Vaters kalt gelassen hätte; sieh es mal so. Mein Vater hat in einer ähnlichen Situation seine Energie ziemlich verloren und kümmert sich jetzt um für ihn früher recht banale Dinge. Vielleicht braucht er es ja auch, um sich abzulenken. Dein und ihr Schicksal-Schlag ist ja erst kurze Zeit her, deswegen gib ihr etwas Zeit, sich wieder zu finden.

Wiederaufnahme der Arbeit nach Krankheit

Mein Mann war 16 Monate erkrankt. Wir hatten selber um MDK-Termin gebeten, da wir auch für den Arbeitgeber unabhängige Meinung über die Arbeitsfähigkeit haben wollten. MDK empfahl zu unserer Freude Arbeitsaufnahme. Den Betriebsarzt interessierte Gutachten des MDK nicht. Daher verweigerte er Bescheinigung für Berufsgenossenschaft ohne eine Untersuchung. Das teilte er auch Arbeitgeber mit. Wir haben auf eigene Kosten anderen anerkannten Betriebs- und Arbeitsmediziner aufgesucht. Dieser erteilte die bescheinigungen. Haben Bescheinigungen beim Arbeitgeber abgegeben. Der akzeptiert sie nicht. Gestern Einladung zum Personalgespräch nach § 84 sGB IX (Eingliederungsmanagement) erhalten. Heute teilte Arbeitgeber mit, mein Mann bräuchte vor dem Gespräch Arbeit nicht aufzunehmen, er sei nach ihrer Aktenlage "nicht gesundgeschrieben." Dabei gibt es keine Gesundschreibung. Morgen muss er eigentlich laut MDK Arbeit aufnehmen. Weiß jemand Rat?

...zur Frage

Trauer, was macht man da?

Ich bin heute auf einer Trauer (eine gute Freundin meiner Mutter ist gestorben) und es ist das erste mal das ich auf einer Trauer bin.Was macht man überhaupt auf so einer Trauer? Wie lange dauert die? Und muss man wichtige Dinge beachten?

ich weiß das man schwarze Kleidung trägt und Blumen mitbringt,mehr aber nicht.

...zur Frage

Ich habe sadistische Züge - wie bekomme ich das weg?

Ich habe eine besondere Eigenart an mir, und das irgendwie schon immer, und zwar finde ich, als welchen Gründen auch immer, gefallen daran, andere Lebewesen zu quälen. Als Kind hatte ich dieses Bedürfnis schon immer mit Tieren. Heute ist es bei mir so, dass mich Dinge wie die Zwillingsexperimente Mengeles während der NS- Zeit ansprechen. Ich studiere selbst Medizin und habe auch des Öfteren Fantasien, in denen ich mir Handlungen in meinem späteren Arztberuf vorstelle. Ich weiß, dass es nichts normales ist, aber ich bekomme dieses Bedürfnis nicht weg. Ähnlich geht es mir zB mit Heinrich Himmler. Ich empfinde eine gewisse Zuneigung zu diesen Personen und deren Handlung, weil ich selbst die Lust zu dem selben empfinde. Ich kann das auch nicht bekämpfen, habe es jedoch oft mit Unterdrückung versucht. Was kann ich dagegen tun? Ich habe immer diesen Gedanken im Kopf, als Arzt Operationen nach meinem Geschmack an anderen auszuführen... Ich möchte gerne wissen, woher es kommt, da in meinem Leben weder etwas schlimmes passier ist, es mir auch nicht an irgendetwas fehlt. Das Gefühl Bzw das Verlangen nach diesen Handlungen ist einfach da und hat sich mit der Zeit ausgeprägt. Oft stelle ich mir auch vor, wie ich als KZ- Arzt bestimmte Dinge tun würde... Ich kann nur mit niemandem darüber reden, daher hier anonym. Bitte sachliche Antworten.

...zur Frage

Ein Nein ist nicht zu Akzeptieren?

Hallo ihr lieben mein freund (20) Akzeptiert ein Nein von mir sehr schwer . Es ist egal um welches Thema es sich handelt. Heute ist es das Thema das ich keine Lust mehr habe raus zu gehen das unsere Tochter um 20:00 Uhr ins Bett geht und bis wir draußen sind mit anziehen und Kinderwagen aus dem Keller holen eine Stunde bräuchten ist es einfach zu spät fürs Kind. Das wird von ihm nicht Akseptiert und lieben diskutiert Warum, weshalb, wieso Dan kommen Dinge wie du hörst mir nicht zu du ignoriert mich du äußerst dich nicht genug ( ich sagte es ist mir zu spät fürs Kind) und ich habe keine Lust. Und so weiter

...zur Frage

Erster Poetry Slam Text -> Eure Meinung Part 1)

Warum verwandeln sich so viele Prinzen eigentlich in Frösche wenn man Sie küsst? und warum ist es so schwer einen Kuss von einen richtigen Prinzen zu bekommen?

Part 1) Wer Blickt denn heute noch hinter die Fassade? Es ist erstaunlich wie wenig Leute mich wirklich kennen, Die ganze Welt spielt heut Scharade um das Problem beim Namen zu nennen.

Mein Gehirn zermartert von all den Fragen, doch eine Antwort scheint so weit entfernt, wie ein Boxer angeschlagen, oder ein Kind das erst das Laufen lernt.

Doch im Leben gibt man nunmal nicht auf, hat man sich auch getäuscht in seinen Held so nehmen die Dinge Ihren Lauf Man muss nur einmal mehr aufstehen als man fällt

Und wenn eine Sache bricht dann nur damit etwas viel schöneres entsteht verliere den Glauben an die Liebe nicht Es gibt noch andere denen es so geht

...zur Frage

Mein freund macht falsche Aussage gegen mich und behauptet dinge die nicht stimmen?

Hallo,

Mein Freund macht wieder mal eine Falsche aussage und beschuldigt mich dabei das ich angeblich ihm betrüge obwohl jeder aus meiner Familie das genau gegenteil bestätigen kann.

Er sendet mir ein screenshot von meinem Instagram Profil und sagt "ist klar du betrügst nicht, da sind beweise"

Ich habe lediglich Bilder mit meiner Familie drin, meinen Haustieren oder mit meiner kleinen Schwester. Und nur weil meine Follower die ich auf 10% nicht kenne Kommentieren, ist es doch kein Betrügen.

Bei uns in der Familie ist es auch Pflich auf Hochzeiten von Familien angehörigen zu gehen egal ob Vergeben oder nicht, wir gehen da aus Respekt hin und um die Familie kennen zu lernen und dann kommt wieder ein kommentar wie "du betrügst mich schon wieder, du bist so unnormal. Kein normaler Mensch geht auf eine Hochzeit aus Respekt. Du geht wohl eher um mich zu Betrügen andere Typen zu treffen und dann zu Fi" Ich mache das nicht und wieder können es alle bestätigen.

Aber er akzeptiert nciht das ich die Wahrheit sage..

Mein Bruder hat eine Freundin und sie sagt sowas nicht, meine Cusine hat ein freun und er sagt sowas nicht...

Das ist doch kein Betrügen Bilder auf Instagram zu stellen wo ich mit meinen Tieren/Geschwistern oder der Familie drauf bin..genausowenig wenn ich aus Respekt auf familien feiern hingehe..

Oder hab ich unrecht?



...zur Frage

Was möchtest Du wissen?