Ist das normal, wen man sich die Nase putzt das ein wenig Blut raus kommt?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da kann schon mal ein kleines Äderchen platzen. Du sagst ja , dass es wenig Blut ist. Wenn man allerdings häufig Nasebbluten hat, sollte man nach der Ursache schauen. lg

Ich kenne das, wenn ich allergische Reaktionen auf Nahrungsmittel oder auf anderes allergische Reaktionen habe.

Achte zum Beispiel mal drauf: Was hast Du einige Zeit vorher oder am Vortag anderes gegessen als sonst.

Oder:

Warst Du in einem Raum, in dem es seltsam chemisch roch ... (usw.)

.

Ist die Luft in Deinem Wohnraum sehr trocken (vielfach werden ja auch Räume überheizt, das mögen die Schleimhäute gar nicht).

.

Um die Naseninnenwände zu befeuchten, machen viele gute Erfahrungen mit Nasenduschen - google dazu mit

nasendusche salz

und klick Dich da mal fleißig durch.

.

Also sei mal eine Weile Dein eigener Detektiv.

Vielleicht kommst Du ja auf die Ursache (so wie ich es auch schaffte).

.

Wenn Du nach detektivischem Forschen nicht drauf kommst, und du machst Dir Sorgen, frag Deinen HNO-Arzt.

Nein. Es ist ein Zeichen, das eine Blockierung der HWs vorliegt. Probiere folgendes:

Nasenbluten stoppt man sehr schnell,wenn man das letzte Glied des kleinen Fingers mit mehreren Windung eines Bindfadens straff abschnürt. Das stoppt eine Blutung so fort. Hängt mit den Reflexzonen (Reflexzonenmassage) zusammen. Es ist nur bischen schwierig von der Kuppe aus anzufangen.

 - (Arzt, krank, Blut)

Was möchtest Du wissen?