Ist das normal? Unterscheide ich mich zu sehr von anderen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Guten Morgen!

Bitte versteh mich nicht falsch, daher auch dieses kleine "Vorwort" :)

  • Ich bin keineswegs darauf aus, den Fokus auf mich zu legen, oder meine evtl. noch nicht verarbeiteten Erfahrungen hier zu verbreiten, sondern versuche lediglich zu zeigen und zu beschreiben, warum ich dir nachempfinden kann.

Mittlerweile bin ich 21 Jahre alt, männlich (gut...letzteres war schon immer so). Vor ca. 9 Jahren hat sich mein Vater sein Leben genommen, da er psychisch sehr krank war. Anfang 2011 sah ich, wie mein Bruder das zeitliche segnete und auch in der Zeit dazwischen haben sich nicht gerade viele positive Dinge ereignet. Seit zwei Jahren ist mir durch eine Diagnose bewusst, dass ich mit starken Depressionen zu kämpfen habe und tue alles mögliche, um dagegen anzukommen.

Was ich damit sagen will, ist: Ich für meinen Teil habe mir auch schon sehr häufig Gedanken gemacht, warum alles so geschieht, warum es Menschen gibt, die trotz diverser Erfahrungen kein Stück schlauer werde, warum es Menschen gibt, jene bewusst das Leben schwerer gestalten.

Ich begann damit, die Welt aus einer anderen Perspektive zu betrachten und fand mich, trotz in einer Menschenmenge stehend, nur alleine vor meinen Augen wieder. Ebenso habe ich häufig Gespräche mit Freunden (ich philosophiere gerne) bei jenen mir bewusst wird, dass ich mich unterscheide. Schwer zu beschreiben, wie, aber man fühlt es! Meine Freunde sind da wie deine - sie akzeptieren es. Und da ähnel ich dir - mich freut das natürlich! :)

Aber worauf es ankommt ist doch letztendlich, dass auch, wenn wir uns von anderen Menschen unterscheiden, wir alle unser Leben leben. Irrelevant, ob abhängig, oder unabhängig von einander. Jeder Mensch hat seine ganz eigene Sichtweise, wie er/sie das Leben betrachtet und.... lebt.

Leider habe ich keine Ausbildung, oder Schulung auf dem Gebiet der Psychologie absolvieren dürfen, daher kann und will ich nicht versuchen zu sagen, ob es normal ist, oder nicht.

Aber aus meiner persönlichen Sicht her reifst du gerade ziemlich schnell heran und bist deinem Umfeld immer zwei Schritte voraus. Mag sein, dass ich damit vollkommen falsch liege, aber es wäre nicht das erste Mal, wenn ich ins Schwarze treffe :)

Hoffe, der erste Part kommt nicht zu aufdringlich herüber. Dies ist definitiv nicht meine Absicht!

Ebenso hoffe ich, dir vielleicht zu einem neuen Gedanken verholfen haben zu können :)

Liebe Grüße, Kim~

Ps.: Falls du weiter schreiben möchtest, ich werde es gerne lesen und antworten :)

ReaLdreamer 28.07.2013, 16:50

Erstmal mein Beileid wegen all dem was du durchmachen musstest hattest es sicher nicht leicht. Ich bin froh dass ich nicht die einzige bin die so denkt dass beruhigt mich wenigstens ein wenig. Danke deine Antwort hat mir sehr geholfen. Ich finde du hast recht , letztendlich kommt es nur darauf an dass wir unser Leben leben egal wie verschieden man ist.

Danke

1
kimme92 29.07.2013, 08:12
@ReaLdreamer

Dankeschön! Das war es in der Tat nicht, aber ich habe es durchgestanden und ich bin auch nicht der Einzige Mensch, der dazu im Stande ist. Es gibt Situationen, in denen Menschen Kräfte erhalten, die einfach unbeschreiblich sind. Ich vermute, dass das eine Art Überlebensinstinkt ist, der uns dazu bringt, mehr zu tun, als wir für möglich gehalten hätten~

Es freut mich wirklich sehr, dass ich dir helfen konnte und bleibe auch weiterhin dabei, falls du einfach mal irgendetwas loswerden willst, dann schreib mich ruhig an.

Anderen Menschen helfen zu können, gibt mir das Gefühl, etwas in den Menschen bewegen zu können und das tut mir unheimlich gut :)

Liebe Grüße, Kim~

0

bin auch 16 und damit ist man auf der einen seite so reif, das leben in frage zu stellen und nicht alles so hinzunehmen wie es ist. aber auf der anderen seite macht man sich auch zu viele sorgen und ist zu neugierig. man sollte das leben so hinnehmen, wie es ist, weil man alleine nichts ändern kann. du brauchst freunde, mit denen du reden kannst. aber damit dir deine freunde näher kommen und mit dir offen reden, solltest du deinen freunden auch näher kommen und ihnen zeigen, dass ihr gemeinsame interessen habt. also geh halt mal mit deinen freunden weg, musst ja nicht das gleiche machen, wie sie. aber so kommt ihr euch näher und manchmal erkennt man dann eine andere seite im menschen. versuch das gute im menschen zu sehen, das macht vieles leichter.... und denk immer dran: du bist nie alleine mit deinen gedanken. ich denke sogar, das ich in etwa genauso denke. hoffe ich konnte dir helfen und wenn du noch fragen, etc. hast, schreib mir einfach eine nachricht, ich bin noch wach :) lg silas

ReaLdreamer 28.07.2013, 16:53

Okay freut mich dass du auch so denkst :) Danke ich werde deinen Rat befolgen

0

In vielen Hinsichten sind wir zb gleich :) von 15 und auch ein Mädchen vlt ist das die pupertät und vlt macht jeder so eine Phase mal durch

ReaLdreamer 28.07.2013, 16:55

Ja kann auch sein freut mich dass wir in vielen Hinsichten gleich sind :) Bin wohl doch nicht so anders ^^

0

hahaha :´) ich kann mich wunderbar mit jeden punkt identifizieren ... sogar den teil mit den animes :D grade sogar fleißig am DBZ schauen x) nur das ich ein typ bin ...

ich kann auch nicht verstehen wie die leute soviel "spaß" haben können .... ich sehe nur mitläufer, typen die über dinge lachen die nicht lustig sind nur um sich einzugliedern ... um nicht zu sagen "schleimen"... all solche dinge eben ...

aber vllt. ist diese denkweise die wir haben ursache dafür, dass wir uns so unwohl fühlen .... ich habe nicht sonderlich gerne mit vielen menschen zu tun ... nur mit denen die ich meine freunde/ kumpels nenne ... also wäre der richtige ansatz für dich (mich inbegriffen) evt. mal mehr kontakte zu knüpfen, einem verein beizutreten... falls du keinen hast... mal raus aus deiner stube kommen und nicht mehr in die "traumwelt" fliehen .... tatsache ist, dass es nur eine gibt ... und besser ist wenn du lernst mit ihr zurecht zu kommen, die mitläufer, protzer, schleimer whatever dulden und vllt. versuchen mit ihnen klar zu kommen....

habe mir auch viele gedanken darüber gemacht ... ich gehe jetzt regelmäßig klättern, unternehme viel mit freunden ... und ich glaube wenn ich dann auchnoch meine ausbildung habe, dann werde ich kaum mehr zeit dafür haben, mir großartig gedanken um sowas zu machen ...

vllt. hilft dir ja irrgendwas aus diesem wirrwarr an text :D

ReaLdreamer 28.07.2013, 16:52

Haha toll dass du auch Animes schaust :)

Danke ich sollte vielleicht mehr mit meinen Freunden was unternehmen hast recht

0

nee. aber deine gedanken sind schon richtig. in meiner meinung bist du vielleicht sogar besser als die andern. aber es liegt in der menschlichen natur grausam zu sein. war immer so. egal wie sozial wir sind... es läuft immer und lief darauf hinaus, dass am tiefsten punkt jedem die anderen egal sind, und man nur auf sein eigenes überleben hofft. John Locke schrieb das wenn ich mich recht an wirtschaft erinnere... muss mal googeln

ReaLdreamer 28.07.2013, 16:54

Ja das stimmt ich glaube muss mich damit abfinden

0

Alle Menschen sind verschieden und ich denke es gibt einige, die ähnlcih denken wie du. Gute Nacht :)

ReaLdreamer 28.07.2013, 16:55

Okay danke :)

0

Ich bin weiblich, 26 Jahre alt und verstehe dich sehr gut, du bist nicht allein mit diesen Gedanken!

Was möchtest Du wissen?