Ist das normal oder war er der Richtige?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Oh, das kenne ich zum Teil. Ich hatte auch ne Beziehung, die zu Beginn ganz gut war, aber iwann ziemlich langweilig und nach der Beendigung fühlte ich mich wie ein freier Vogel, es war toll, obwohl ich das dannach öfters bedauerte. Es ist einfach so, dass man so viel Zeit mit diesem Menschen verbracht hat, und man mochte diesen Menschen eine gewisse Zeit lang. IWann erinnert man sich meist an die schönen Dinge innerhalb der Beziehung, aber es gab ja auch Gründe wieso die Beziehung mies lief. Und wenn du das nochmal angehen würde, würde es auch nicht wirklich besser werden. Außerdem sind 2 Monate echt nicht lang, da müssten schon mind. 5 Monate her um ihn aus den Gedanken zu streichen. Zudem brauchst du einfach eine Ablenkung, einen anderen Jungen und schon futsch, vermisst du ihn nicht mehr und er taucht kein einziges mal mehr in deinen Gedanken auf. Okay, ich hatte ein weiteres Problem, dass meine Freundin sich in meinem Ex verliebt hatte und ständig über ihn sprach, sodass es wohl deswegen was länger gebraucht hat, Aber ich schätze mal, dass das völlig normal ist. Oder ich bin auch nicht normal, was durchaus sein kann ;)

Viel Glück noch, Moi :)

man kann nur entweder, oder ...

wenn du zu ihm zurueckgehst, ist die situation nicht anders als vor der trennung, vielleicht hast du's dann sogar noch schneller satt, nicht mehr alles tun und lassen zu koennen, was du willst. ohne ihn ist es halt manchmal unsicher und vielleicht auch manchmal einsam, aber du kannst halt frei entscheiden und ins bett steigen, mit wem du willst etc.

beides kannst du nicht haben.

Wenn er und Du das beide wollen kommt Ihr auch wieder zusammen.

Bloss aus der Erfahrung kann ich Dir sagen, dass Suppe aufgewärmt selten signifikant anders oder gar besser schmeckt als beim ersten Durchgang.

Sprich: er hat etwas an sich tief in sich drin, das Du als soooo beruhigend und stetig empfindest, dass es Dich langweilt mit der Zeit.

Leider ist Langeweile der denkbar schlechteste Baustoff für eine haltbare und dauerhafte Beziehung.

Ich habe einen Freund, den ich seit bald 30 Jahren kenne. Wir waren öfter zusammen. Es hat nie funktioniert.

Inzwischen denke ich: entweder es hält. Und dann gleich auf Anhieb. Oder es passt einfach nicht. Dann wird es nicht passender, wenn man es immer wieder versucht.

Ich bin mir manchmal vorgekommen, wie ein Kind, das versucht durch das Runde Loch eines Formenspielballes ein Quadratisches Klötzchen in den Ball zu stopfen. Koste es, was es wolle.

Dabei kann das einfach nicht gehen.

Was möchtest Du wissen?