Ist das normal bei schüssler Salze?

1 Antwort

Hallo 3inh0rnf33,

Ich nehme seit ca. 6/7 Tage Schüsslersalze 9 und 11 .

Wie alle anderen Schüssler Salze auch sind das reine Placebos.

Nein, keine "Meinung". Dass das Verfahren auf völlig falschen Vorstellungen über unseren Körper basiert, ist einfach eine Tatsache. Ich habe das vor etwa einem Jahr hier

https://www.gutefrage.net/frage/was-hat-es-mit-schuessler-salzen-auf-sich?foundIn=tag_overview

einmal ausführlich erklärt. Mehr ala Placebo-Effekte sind von derartigen verdünnten Mittelchen nicht zu erwarten.

Und ja, selbstverständlich findet man dennoch Leute, die erzählen, dass die Mittelchen ihnen "geholfen hätten": Sehr oft greift man ja bei leichteren Beschwerden zu den Schüssler Salzen - bei Beschwerden, die man "erst mal" selber behandelt und wegen derer man nicht "gleich zum Arzt" will. Nur: Mit leichteren Beschwerden wird unser Körper halt mit der Zeit von selber fertig. Wenn wir einfach zu ungeduldig sind, haben wir vorher zu den nutzlosen Schüssler Salzen gegriffen.

Was wir dann beobachten ist, dass wir Schüssler Salze einnehmen... und irgendwann danach hat der Körper dann die Beschwerden überwunden. Wir sehen die zeitliche Reihenfolge "erst Einnahme, dann Besserung" und glauben an eine Wirksamkeit der Mittelchen, weil wir außer acht lassen, dass es eben auch noch andere Gründe für die erlebten Besserungen gibt: die natürlichen Genesungen, Wirkungen anderer Behandlungen, ein Wechsel der Jahreszeiten oder unseres Lebensstils (Diät, Schonen, mehr Sport,...)

Kurz: Besserungen nach einer Einnahme belegen viel, viel weniger als wir meinen. Hier ist das erklärt:

http://www.netzwerk-homoeopathie.eu/faq/40-mir-hat-die-homoeopathie-aber-geholfen

Ich habe gehört das die Symptome bevor sie besser werden erst schlimmer werden.

Nein, das behaupten Homöopathen von ihren Mitteln. Schüssler Salze sind aber keine Homöopathie. Die Salze beruhen auf anderen (wenn auch ähnlich falschen) Vorstellungen.

Auch Homöopathika sind reine Placebos. (Nein, auch keine "Meinung", sondern Ergebnis https://motherboard.vice.com/de/article/studie-entzaubert-homoeopathie-forscher-finden-keinen-beleg-fuer-wirksamkeit-749?utm_source=vicefbde&utm_medium=link )

Diese sogenannte Erstverschlimmerung kommt daher, dass man Placebos ja nicht immer zufällig genau am Höhepunkt der Beschwerden einwirft. Manchmal nimmt man sein nutzloses Mittelchen schon vorher... die Krankheit verläuft genauso weiter, wie sie es auch ohne das nutzlise Mittel getan hätte. Und das kann eben auch mal eine Verschlechterung Deines Zustandes sein.

Wenn sich Symptome nach der Einnahme von Homöopathika oder von Schüssler Salzen verschlimmern, bedeutet das nur eines: Weil die Erkrankung bislang nur mit Placebos - also wirkungslosen Mitteln - angegangen wird, hat sie sich verschlimmert. Ein Gang zum Arzt wäre ratsam, anstatt noch weiter mit Placebos an sich herumzudoktern.

Wenn ja könnte es auch sein das ich Blähungen davon habe und das wer später weggeht?

Wie gesagt: Die Schüssler Salze sind reine Placebos. Du hast die Blähungen also ganz sicher nicht "davon".

Da kannst aber natürlich Blähungen bekommen, während Du wegen anderer Gründe nutzlose Mittelchen einwirfst. Genau das ist jetzt passiert.

Merke: Nicht alles, was NACH einer Einnahme passiert, passiert DESHALB!

Und ja: Die Blähungen gehen mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit bald vorbei. Auch das liegt nicht an den Schüssler Salzen, sondern an der Tatsache, dass auch Blähungen in aller Regel vorrübergehender Natur sind.

Mein Tipp:

1) Wirf die nutzlosen Schüssler Salze weg

2) Leg Dir eine Wärmflasche auf den Bauch gegen die Blähungen

3) Wegen der Schlafstörungen: Pflege regelmäßige Bettgehzeiten; kein Fernsehen oder andere Bildschirmaktivitäten in der letzten Stunde vor dem Zubettgehen; vermeide vor dem Zubettgehen blaues Licht und dämpfe allgemein alle Lichtquellen; oranges Licht stört die Melatoninbildung nicht und macht so müde; denke bewusst an schöne Dinge und wälze bewusst keine Probleme im Bett;

Grüße

Schilddrüse unterstützen durch Schüssler Salze?

Hallo! Ich habe seit meinem 14. Lebensjahr eine Schilddrüsenunterfunktion. Mittlerweile bin ich 18. Ein ziehen und Stechen hatte ich öfter mal unterm Hals, aber jetzt ist es besonders schlimm. Habe auch meine langjährige Pille absetzen müssen wegen vermehrten Zwischenblutungen. Meine L-Thyroxin Dosis erhöht sich alle halbe Jahre mal und mittlerweile bin ich bei einer Stärke von 75 welche für mich ok ist. Man muss dazu aber auch sagen dass ich vor kurzem erst eine Entgiftungswoche gemacht habe. Nun zu meiner Frage! Ich benutze schon sehr lange Schüssler Salze und ein paar Vitaminpräparate um meinen Körper zu unterstützen. Falls ihr euch auskennt, eine Frage an euch. Kennt ihr Schüssler Salze die Selen oder Jod beeinalten und so die Schilddrüse natürlich unterstützen. Danke im Vorraus für jedes Kommentar!

...zur Frage

Schüssler Salze - Wer kennt sich aus?

Hallo.. ich bin's mal wieder.. :)

also.. ich habe mir gestern die Schüssler Salze Nr. 1 (calcium fluoratum) und Nr. 11 (silicea) gekauft.. aber wie nehm ich die jetzt richtig zu mir? Ich weiß zwar, dass man die langsam im Mund zergehen lassen soll und anschließend ein Glas frisches Wasser nachtrinken soll; und das am besten eine halbe Stunde vor dem Essen..

Aber 1. soll ich die über den Tag verteilt einnehmen (was bei mir schwierig ist, weil ich da immer die Döschen mit in die Arbeit nehmen müsste.. ), 2. oder kann ich die z.b. morgen gleich alle auf einmal nehmen? 3. Soll ich diese beiden Salze getrennt voneinander einnehmen? 4. wie viele soll ich überhaupt von jedem nehmen?

Bitte helft mir, bin echt verwirrt.. xD

Danke :)

LG Bärchen33

...zur Frage

Welche Schüssler Salze bei chronischer nebenhöhlenentzündung?

Ich studiere mich momentan durch die Schüssler Salze..Nach 100 ten von Bahndlungen und Ärzte rennereien möchte es damit gerne versuchen..Nur bin ich mir nicht sicher,welches ich am besten nehmen kann,da ich auch noch andere Weh wehchen habe)-: Es kommen Darmprobleme hinzu (Blähungen,Blähbauch,Geblubber),Hühneraugen,Fußpilz,unreine Haut am Rücken,Panikattacken,Schmerzen an der Schulter und an meinem Fingergelenk,welches auch dicker ist und teilweise auch rot/grün/blau wird...Durch die Nebenhöhlenentzündung habe ich dann leider auch öft Kopfschmerzen,dicke Augen,morgens Halsschmerzen(brennen im Rachen),Schnupfen und Husten.. An alle die gegen diese "Mittelchen" sind,ich habe einen jahrelangen Ärztelauf hinter mir und bekam immer nur Antibiotikum,was es meinem Darm dadurch noch schlechter gehen ließ und ich hab die Schn.... voll von Medizinern)-: Also bitte keine blöden Sprüche..Ich muss einfach einen anderen Weg finden..Danke(-:

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?