Ist das normal (Aktien)?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Es kann sich dann wohl nicht um "normale" Aktien bzw. Standardwerte handeln. Mit Optionen und Hebelprodukten dagegen, ist das vermutlich nichts außergewöhnliches, da man entsprechend viel Risiko in Kauf nimmt.

Dir ist aber bewusst das du da keine Aktien etc handelst, sondern CFDs bzw Differenzkontrakte wo Aktien beispielsweise das Underlying darstellen. Bestimmt noch mit riesigen Hebel.

Was sind die Unterschiede von CFD's und Aktien?

0
@streams55

OMG - und solch eine Frage von einem werden wollenden Hedgefondsmanager.

Mit freundlichen Grüßen
Nasdaq

1
@Nasdaq14

Bei Aktien wirst Du Miteigentümer an einem Unternehmen.

Bei CFD (das sind nur Finanzderivate) gehst Du nur eine Wette ein, wie die weitere Wertentwicklung eines Basiswertes erfolgt.

Bei CFD erwibst Du also kein substanzielles Eigentum.

Ich habe für mich Finanzderivate blacklisted.

Finanzderivate sind bei einem Bankenzusammenbruch betroffen, Aktien gehören zum Sondervermögen und sind nicht betroffen.

Günter

0

Auf Trading 212 kannst du doch nur Forex handeln, wie kommst du darauf, dass du was mit Aktien gemacht hast?

Du stellst doch so viele Fragen zur Börse und Aktien, da solltest du dir doch schon etwas angelesen haben, oder?

Schau mal nach Hebelprodukten.

Wenn du übrigens 2000 Euro mit 10.000 Euro gemacht hast, bedeutet das, dass du ein zu großes Risiko eingegangen bist. Du solltest dich echt mal schlau machen bezüglich dieser Themen.

Normal ist es nicht, aber es kommt vor. Wenn Du es morgen und übermorgen nochmals schaffst, solltest Du Dir eine berufliche Veränderung überlegen.

Bei Aktien und Index-Werten ist alles möglich, positiv als auch negativ.

Joa, so wie du auch -10.000€ an einem Tag machen kannst, wenn es blöd läuft.

Was möchtest Du wissen?