Ist Das Normal (Animes)?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Was ist denn normal? :o)

Du hast einfach einen Faible für Animes und hängst da mit dem Herzen dran.
Dass du da mitfühlst und nur daran denkst ist nicht irgendwie komisch - so ist das einfach wenn man etwas sehr mag und, wenn es gerade nicht da ist, auch vermisst.

Mir geht das, auf kurzer Zeit, genauso.
Ich hab immer mal so Tage, an denen ich an irgendetwas förmlich klebe und nur noch schaue / spiele. Dann geht das aber irgendwann wieder rum.

Bei dir könnte das auch so eine "Phase" sein, die bald wieder vorüber ist.
Das kann so sein - muss aber nicht.

Das einzige was ich dir raten würde: Lass wegen Animes nicht dein Leben hängen, wenn du verstehst was ich meine.
Manche neigen dann dazu, die Schule außer Acht zu lassen, den Freundeskreis zu vernachlässigen und am Tag selbst 24/7 nur Animes zu schauen, ohne irgendetwas anderes zu machen (außer nebenbei mal essen und trinken und ganz ganz schnell auf die Toilette gehen).

Ansonsten genieß dein Hobby und kümmere dich nicht um die Meinung anderer (sollten sie sagen es sei unnormal, komisch, etc. pp. - Hater haten gerne).  

Lots of Love ღ

shadowSkyla 18.07.2017, 08:58

Wirklich gut gesagt  (*o*)

und weil ich diese Zeile auch besonders kenne (-_-)  -->  danke

 ... wenn man etwas sehr mag und, wenn es gerade nicht da ist, auch vermisst.

1
TheScaryBoy 18.07.2017, 13:36

Verstehe. Danke du hast mir sehr damit geholfen :D

1
HARUMIN 29.07.2017, 09:15

Danke Dir für den Stern! :o)

0

Grundsätzlich ist doch der Sinn vieler Unterhaltungsprodukte nicht nur im Moment des Konsums zu begeistern, sondern das Konsumierte auch im Kopf weiterarbeiten zu lassen. Im Falle japanischer Produktionen sei es Videospiel, Dorama, Zeichentrickserie oder Literatur allgemein wird seit jeher die Bindung der Hauptpersonen an den Spieler, Zuschauer und Leser in den Fokus gesetzt. Man hat selten Distanz, sondern häufig Hauptfiguren auf Augenhöhe die über sich hinauswachsen. Das bietet viel Projektionsfläche und hat eben den Effekt, dass man am Ende das Gefühl hat, etwas verloren zu haben. Für uns im Westen noch mehr. In Japan läuft ja ein Anime nach dem anderen im TV und man hat selten Durststrecken. Wir im Westen müssen Anime kaufen und haben dazwischen größere Durststrecken, die diesen Effekt des Fehlens verstärken können.

Nein, ist es nicht da es sich nicht um qualitativ gute Anime handelt.
Wenn es wenigstens irgendwelche Titel zum nachdenken wären,...aber doch nicht bei sowas :S

Was möchtest Du wissen?