Ist das normal? 10 1/2 Wochen und geprellte Hand ist immer noch nicht ok :-(

6 Antworten

Hallo! Also daß eine "Prellung" so lange Zeit Schmerzen verursacht, die Schwellung noch nicht längst weg ist und die Physiotherapie Dir höllische Schmerzen bereitet, das ist sicher nicht normal. Ich würde auf eine MRT (Magnetresonanztomografie) bestehen. Bei einem Röntgen kann bald einmal etwas übersehen werden, etwa eine Absplitterung, ein Knorpelschaden, ein Haarriß ... und wenn dem so ist, dann ist die Therapie, die Du bekommst, viel mehr schädlich als nützlich, weil etwa ein Haarriß oder ein Knorpelschaden so ja nie ausheilen kann (dazu muß die Hand ruhiggestellt werden). Also laß das unbedingt noch einmal untersuchen! Am besten von einem Orthopäden - und schildere ihm das, was Du hier geschrieben hast (der wird Dich dann, wenn er nicht neben den Socken steht, zu einer MRT überweisen).

Alles Gute!

eine mrt wurde bereits gemacht mit negativem befund.

0

laut ärzten und therapeuten ist meine ist das alles auszuschließen. meine physiotherapeutin sagte mir dass die kapseln verklebt sind durch die lange ruhigstellung der finger wegen der mehr als vier wochen andauernden starken schwellung. erst in der 5. woche gings sie langsam zurück. richtig weg ist sie bis heute nicht

0
@nadesha

Also wenn auch das MRT keinen Befund erbracht hat, dann wird Deine Physiotherapeutin wohl recht haben. Dann kann ich Dir nur noch ein homöopathisches Mittel empfehlen (bzw. zwei): Arnica D4 und Symphytum D6 (beide Mittel wirken sehr gut gegen Schmerzen und Verletzungen, also probier es bitte wirklich aus, diese Mittel bekommst Du rezeptfrei in jeder Apotheke, und sie kosten auch nur ein paar Euro). Von denen nimmst Du jeweils 3 x 5 Globuli pro Tag (nicht gleichzeitig, abwechselnd, mit jeweils etwa einer Stunde Abstand). Was auch noch sehr gut wäre: Beinwell. Wenn Du dieses Kraut kennst und es irgendwo frisch auftreiben kannst (ich weiß ja nicht, ob Du in der Stadt oder am Land lebst), dann pflücke es, zerstoße es ein bißchen (so daß Saft austritt) und lege es Dir auf die verletzte Hand (Verband oder Wickel darüber, kannst Du auch über Nacht drauflassen). Ansonsten kaufe Dir Beinwellkraut in der Apotheke, mache Dir eine Brühe (1 El auf ein Viertel Liter Wasser; heiß aufgießen, 15 Minuten ziehen lassen), laß sie abkühlen und mach Dir damit Wickel.

Versuche es bitte, das hilft Dir mit Sicherheit!

0

Kannst durch meditieren die synapsen finden, die für die Schmerzleitung zuständig sind und sie blockieren. Wenn Du starke schmerzen hast, sollte das leicht gehen, hast ja nen aktiven datenstrom, wahrscheinlich sogar haupttask.

meditieren finde ich gut - nur, wie meditiert man richtig?

0
@nadesha

eigentlich ist alles meditation. Irgend ein indischer Irgendwas sagte mal, nichts sei bestaunenswerter als die Yogi-Trance des durchschnittlichen Mitteleuropäers, die es ihm ermöglicht, täglich durch ein Meer von Lärm, Ungerechtigkeit, Unterdrückung, Gewalt und Schmutz zu schreiten, und dabei so zu tun, als würde ihn das alles nicht betreffen. Meditation ist etwas bewusst zu tun. Viele bekannte Meditationsschulen predigen das bewusste erleben der Stille, wache Gedankenlosigkeit.

Für schmerz reicht es, ihn bewusst und detailliert werden zu lassen, und dann mit dem gleichen gefühl, mit dem du dich überwinden würdest, in kaltes wasser zu springen, geistig in den schmerz eintauchst, dich damit identifizierst, ihn verkörperst, mit ihm fließt. Wenn du still darin beobachtest, kannst Du nach dem gefühl suchen, dass der datenstrom im gehirn macht(aber es ist nie statisch), und nach einer feinen Lücke in der Übertragungskontinuität suchen. Das sind die Synapsen (oder können es sein). Versuche, sie so deutlich zu spüren wie möglich, aber nun aus einer starren Perspektive (so eine Art vorurteil über sie entwickeln). Damit sind sie geblockt. Damit du sie nicht ständig bewusst blocken musst, kannst Du die Sperre ins Unterbewusstsein verschieben. Dazu bewegst Du irgend einen muskel kreativ, und stellst Dir dabei vor, dass Du mit dieser muskelbewegung die synapsen betrachtest/befühlst. Spann den muskel an, und verbinde die Spannung mit dem gefühl intensiver betrachtung der synapsen. Lass ihn langsam wieder locker und vermindere die Aufmerksamkeit auf die synapsen. Mach das ein paarmal und versuche auch kreativen Ausdruck in die Muskelbewegung zu bringen, irgend ein neues bewegungsmuster. Danach sich langsam und vorsichtig zurückziehen.

Ich rate Dir sowas höchstens für Schmerzspitzen einzusetzen, weil immer wenn man etwas verändert, kommt der limitierende Faktor der der Manipulation innewohnenden logischen Struktur an beiden Seiten an - hier: Der Preis der schmerzfreiheit ist die zunehmende Müdigkeit des muskels. Das kann man zu einem versteckspiel durch den ganzen körper ausarten lassen, letztlich gibt es keinen frischen Platz mehr und der schmerz ballert gegen die lebensenergie.

Also, lass es lieber bleiben, aber wenn Du das prinzip verstanden hast, hebt das nachhaltig Bewusstsein, Körperkontrolle, etc.

0

Kann es sein dass die Kapseln deiner Fingergelenke gerissen sind? Allein ein normaler schlag mit einem Hockeyschläger gegen einen Finger kann bis zu 3 Monaten und länger brauchen bis sie sich regenerieren. Kannst du deine finger wenigstens um 90° bewegen? Wenn nicht dann ist das nicht nur geprellt.

90 % ? das wäre ein absoluter traumzustand. ich kann den zeigefinger um ca 50 % bewegen. den kleinen finger etwa 25 % ringfinger und kleiner finger ca 5 bis 10 %

0

angeblich ist nichts gerissen..

0

Wie lange hat man noch Schmerzen nach einem Knochenbruch oberhalb des Handgelenkes?

Der Bruch war nicht verschoben.Nach vier Wochen Gipsverband jetzt Physiotherapie.

...zur Frage

Schmerzen im Fingergelenk?

Hallo, ich habe seid 1 bis 2 Wochen leichte bis mittlere Schmerzen in meinen Fingern/Hand. Wenn ich meine Hand zu einer Faust "balle", schmerzt es nicht dort wo der Finger mit der Handfläche verbunden ist , sondern wo die Striche in den Fingerinnen sind, leider keine Ahnung wie das heißt. Meine Finger sind etwas rot und der kleine Finger auf der rechten Hand ist etwas eingeknickt. Auf der anderen Hand ist davon nichts zu sehen. Ich bin derzeit 16 Jahre

MfG

...zur Frage

Braucht man nach einem Kapselriss Physiotherapie?

Ich hatte vor einer Woche beim Sport einen kleinen Unfall. Beim Handball habe ich den Ball gegen den Finger bekommen und danach tat er weh und ich konnte ihn kaum bewegen. Ich war natürlich sofort beim Arzt. Der meinte Kapselriss und hat mir für 2 wochen eine schiene verpasst. Mein Finger tut mittlerweile nicht mehr weh und ich habe schon versucht ihn ohne Schiene zu beugen und zu strecken, habe es aber nicht übertrieben, weil ich angst habe, dass er nicht mehr so gut heilt wenn ich ihn ganz beuge. Da es der Ringfinger der rechten Hand ist (und ich ihn brauche da ich Rechtshänder bin) habe ich Angst, dass der Finger nicht mehr heilt und er steif wird oder krumm.

Jetzt wollte ich wissen ob man eine Physiotherapie braucht um den Finger wieder wie vorher bewegen zu können??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?