Ist das Nötigung / Verleumdnung / Üble Nachrede?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Überflüßige Taktik.

Die Beschwerde des Kundens sind scheinbar gerechtfertigt und die Ware ist, z.B. aufgrund arglistige Täuschung, zurück zu nehmen und die Kosten zu erstatten. Wie die Rücknahme verlauft steht in die Geschäftsbedingungen.

Selbst wenn dies anstandslos geschieht, hindert Nichts daran eine Rezenssion in Kundenportal zu schreiben.

Geht es hart auf hart ist dieser Angebot, unter Drohung, eine Art Erpressung. Selbst wenn die Mängel Tatsachen sind.


DeadMailbox 22.11.2016, 01:48

Ja, wie die Warenrücknahme verläuft steht in den Geschäftsbedingungen und das ist eben so, dass der Kunde die Versandkosten zu tragen hat. Aber damit bleibt er ja weiterhin der Geschädigte im Falle einer Rücknahme. Vor allem mit diesem Hintergrund - wie soll man dem Anbieter klar machen, dass man aus der Sache gerne 0 auf 0 herauskäme?

0
fernandoHuart 22.11.2016, 01:57
@DeadMailbox

Das ist nur Kulanzsache.

Mit eine Drohung erreicht man das Gegenteil des Erhoffte.

Die Geschäfstbedingungen wurden von Dir akzeptiert.

Wie schon geschrieben ist es nur Kulanzsache wenn der Anbieter seine Geschäftsbedingungen teilweise und zeitweise (Ausnahme) zu deinen Gunsten ändert und die Rücksendekosten übernimmt.

Wie und ob er es tut, kann auch in deine Rezenssion stehen. Zeigt er Kulanz ist es positiv zu bewerten, sonst halt schlechte(re) Werbung.

0

Eine Nötigung wäre dies nicht. Die ausgesprochene Drohung (also die schlechte Rezension) ist zumindest nicht rechtswidrig. Bei einem Betrugsversuch hätte der Käufer nämlich einen Anspruch auf Ersatz aller Kosten, also auch der angefallenen Transportkosten.

Zudem handelt es sich nicht um eine üble Nachrede oder Verleumdung, wenn der Kunde die Rezension veröffentlicht. Beide Tatbestände knüpfen nämlich daran an, dass die Tatsache nicht wahr ist. Dies ist hier ja gerade der Fall.

Das ist nichts dergleichen. Das ist ein Angebot,die Sache für beide ohne Schaden aus der Welt zu schaffen.

Was möchtest Du wissen?