Ist das noch normal oder schon richtig krankhaft?

5 Antworten

Hallo!

Ich bin leider etwas deprimiert über manche Antworten hier. Ich arbeite in einer Suchtberatungsstelle und möchte dir deswegen eine richtige Antwort geben.

  1. Jede Art von Alkohol, auch Bier, ist gesundheitsschädlich, da Alkohol ein Zellgift ist. Deswegen stimmen Aussagen wie: "Ein Bier pro Tag ist gesund" überhaupt nicht.
  2. Dein Vater ist, fürchte ich, bereits in einer Abhängigkeit oder auf dem besten Weg dazu. Verändert sich sein Verhalten? Nicht nur negativ, sondern vielleicht auch in eine Richtung, die du als positiv empfindest? Also kommt er zum Beispiel gestresst von der Arbeit, trinkt dann und ist danach sehr gut drauf, redet gerne etc.? Auch das ist eine suchtbedingte Verhaltensänderung.
  3. Wie du ihm helfen kannst? Als erstes: Rede mit deiner Mama und sag ihr, dass du dir Sorgen machst. Du darfst auch gerne deinem Papa sagen, dass du dir Sorgen machst. Vielleicht kriegst du ihn dazu, seine Leberwerte beim Arzt testen zu lassen, da kommt ein missbräuchliches Verhalten von Alkohol sehr schnell ans Tageslicht. Du kannst auch bei deiner örtlichen Suchtambulanz anrufen und dich beraten lassen. Es gibt viele Notfallnummern und Internetseiten, die dir als betroffener Angehöriger weiterhelfen.

Es kann sein, dass dein Papa ein wenig unwirsch reagiert, wenn du ihn darauf ansprichst. Viele wollen ihre Probleme nicht wahr haben. Vielleicht fängst du auch erst mal mit ganz anderen Fragen an. Zum Beispiel:

"Papa, hast du zur Zeit viel Arbeit? Hast du Stress?" So in die Richtung. Es gibt meistens einen Grund für einen Alkoholkonsum.

Und das wichtigste: Egal, was passiert, es ist NIEMALS deine Schuld. Lass dir das nicht einreden und komm nie auf den Gedanken, hörst du?

3 Liter Bier und "Etwas" Rum ist schon eine gewisse Regelmäßigkeit, wenn das die Tagesdosis ist.

Das schießt auch weit über das "Ziel " Alkoholiker hinaus.

Aber wenn er damit schon ohne Probleme 53 geworden ist, wird er das so weiter machen und sich keiner Schuld bewusst sein.

Tha, Also, da habt ihr einen Gewohnheitstrinker am Start, der es vermutlich nicht einsieht, dass das ein Problem sein könnte. Da kann man dann auch wenig machen, es ist halt sein Leben.

Gibt es denn einen Grund, warum er den Alkohol weglassen soll? Wird er aggressiv oder Übel-launig, oder...?

Ist schon etwas viel. Eine Flasche Bier am Tag soll gesund sein,aber 3 Liter? Obwohl,Bier ist nicht schädlich für die Leber,hochprozentiges dagegen eher. Ich kenne viele die nach meinen Bauchgefühl nen Kasten Bier jeden Tag getrunken haben und heute trotzdem sehr alt sind und gesund.

Ein Bier im Trainingszustand?

Hey Leute eine Frage,

und zwar bin ich gegenwärtig drei mal die Woche beim Krafttraining und drei mal beim Ausdauer Training und auch echt gut in Form.

Wenn ich jetzt eine Flasche Bier (0,5 Liter) trinke, schadet das meiner sportlichen leitung extrem, sofern es bei einem Bier am Abend bleibt?

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Mein Freund trinkt täglich auf dem Bau Bier

Ich bin jetzt ungefähr 2 Jahre mit meinem Freund zusammen und wir sehen uns nur am Wochenende wegen der Entfernung. Er ist Maurer und schreibt mir täglich das er gerade sein 3tes Bier genießt. Manchmal regt es mich total auf und manchmal denk ich mir dann wieder ach der weiß was er tut aber ich glaube eher er redet das tägliche Bier trinken nur noch schön, Wie ist eure Meinung dazu? Findet ihr das es normal ist? Am Wochenende trinkt er gar nicht es sei denn die Familie ist mal da und er trinkt mit seinem Vater zusammen 1 - 2 Bier aber das natürlich auch nicht immer. Ich habe Angst das ich in 10 - 20 Jahren einen Alkoholiker an meiner Seite habe...

...zur Frage

Ist man mit ein bis zwei Bier am Tag schon Alkoholiker?

Ein Bekannter hat Ärger mit seiner Frau, weil er jeden Tag 1-2 Bier trinkt. Ist er Alkoholiker oder nicht?

...zur Frage

Berkonsum erwachsener nichtmuslimischer Männer 16 bis 65?

Wenn man in Statistiken liest, die Deutschen trinken ca. 100 Liter Bier pro Jahr - 1990 sollen es noch 140 gewesen sein - wieviel trinkt dann der durchschnittliche nichtmuslimische Mann zwischen 16 und 65?

Also ich gehe mal davon aus, dass Frauen wesentlich weniger trinken, vielleicht die hälfte, 50 Liter, dann wären alle männlichen Personen mit 150 Liter dabei. Nimmt man nun an, dass auch Muslime sehr viel weniger Bier (und Alkohol allgemein) trinken, vielleicht ebenfalls die Hälfte, und alte Männer über 65 sich auch kaum die Kante geben, ebenso Kinder und Jugendliche dann kann man davon ausgehen, dass etwa 7% Mulsime, und 20% Alte ebenfalls weniger trinken und Kinder hoffentlich gar nichts bzw. ( einige vielleicht verbotenerweise ab 12 bis 16), so dass der Konsum erwachsener nichtmuslimischer Männer im Berufsalter noch wesentlich höher lieben muss.

Gibt es darüber Zahlen?

...zur Frage

Ist mein Vater Alkoholiker was denkt ihr?

Hi

er trinkt fast jeden Abend ein bis zwei Flaschen Bier (je 0,5l). Ich finde das schon eine Form von Alkoholismus. Übertreibe ich oder habe ich Recht, was denkt ihr?

...zur Frage

Wäre es nicht Sinnvoll Alkoholische Getränke zu verbieten,denn es gibt Millionen Alkoholiker in Deutschland?

Wer täglich 1 Liter Bier oder 0,5 Liter Wein trinkt ist schon Alkoholiker

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?