12 Antworten

Wieso sollte das Wucher sein? Da macht jemand ein Angebot, und du darfst frei entscheiden, ob du es annehmen willst oder nicht. Natürlich ist es Unsinn, einen Subwoofer zum fast fünffachen Normalpreis zu kaufen, aber du bist weder in einer Notlage noch unter Druck gesetzt und kannst das Angebot ganz einfach ablehnen. Wucher wäre es, wenn du darauf angewiesen wärst, jetzt sofort einen Subwoofer erwerben zu können und dieser das einzige verfügbare Exemplar wäre. Oder, wenn du keine Möglichkeit hättest, herauszufinden, wie viel ein Subwoofer wert ist und du dem Verkäufer glauben müsstest, dass sein Preis ein völlig normales Angebot ist. Beides ist hier nicht der Fall.

Da wird kein Subwoofer verkauft, sondern ein Superwoofer...

Angebote mit deutlich überhöhten Preisen findet man bei Ebay und Amazon ständig. Die Anbieter wollen nix verkaufen, vielleicht weil sie den Artikel gerade nicht liefern können. Aber das Angebot komplett löschen und ein paar Tage später wieder neu einstellen macht viel Arbeit. Wie hilft man sich? Man verzehnfacht den Preis.

Wucher ist das mMn nicht. Preise vergleichen sollte jeder Mensch können. Und noch einfacher als bei einem Onlineangebot geht's ja nicht.

Der Händler verkauft aus Japan

Ich betrachte sowohl den Händler als auch sein Angebot als unseriös!

Der Verkäufer verstößt gegen die gesetzlichen Informationspflichten, aber auch gegen die eBay-Nutzungsbestimmungen.

Der Verkäufer hat auch bereits seinen eBay-Namen geändert. Warum wohl?

Neben einem kostenlosen Versand, verlangt der Verkäufer aber auch Versandkosten in Höhe von 3.600,- EUR

Kein Witz! eBay-Artikelnummer: 253190327547

Zu deiner Frage:

ist sowas nicht gesetzlich verboten und fällt unter Wucher bzw. Betrug?

Nein. Generell herrscht in Deutschland Vertragsfreiheit.

Betrug setzt immer den Vorsatz einer Täuschung zum Nachteil eines anderen Voraus.

Würde der Verkäufer z.B. behaupten der Artikel stammt aus dem Nachlass von John Lennon, um so den hohen Kaufpreis zu rechtfertigen, wäre dies Betrug.

Wucher setzt das Ausnutzen einer Notlage oder Schwierigkeitssituation voraus.

So gibt es z.B. viele Zocker die spielsüchtig sind und schon lange kein Geld mehr von der Bank bekommen. Kredithaie nutzen diese Sucht aus, indem sie dem Spieler Geld zu vollkommen überhöhten Zinsen leihen. 10-30 % sind da keine Seltenheit - Pro Monat !

Diese Ausnutzen einer Abhängigkeit wäre Wucher.

Aber generell bist du als Käufer verpflichtet dich ggf. vor einem Kauf zu informieren. 

Was eine Sache letztendlich Wert ist, bestimmen Angebot und Nachfrage.

Warum zahlen Käufer zig Millionen Euro für ein einziges Bild? Leinwand und Farbe kosten sicherlich weniger.

Was möchtest Du wissen?