Ist das nicht ein krassen Vorgehen um der Katze Angst vor Autos zu machen?

Das Ergebnis basiert auf 36 Abstimmungen

Arme Kätzchen! Ich würde das meiner Katze niemals antun. 53%
Andere Meinung (Bitte angeben) 33%
Harte Methode aber hilfreich, würde sie anwenden da meine Katze überfahren wurde. 14%

21 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Andere Meinung (Bitte angeben)

Das Problem des Überfahrens liegt eigentlich nicht in der Angst der Katze vor dem Auto, sondern es liegt mehr darin das die Katze wenn sie rennt, dann rennt sie und ein fahrendes Auto macht in dem sinn keinen Lärm. Könnte möglich sein das es was hilft, aber nur solange bis sich einmal zwei verfeindete Katzen jagen und dann ist diese Erfahrung nicht wichtig denn wie gesagt ein fahrendes Auto macht nicht den Lärm.

Sehe ich genauso. DH!

0
Andere Meinung (Bitte angeben)

Ich finde die Methode unmöglich. Meine 5 Babies haben die Vorsicht von ihrer Mami beigebracht gekriegt und richten sich danach. Davon abgesehen fährt jetzt in der Nachsaison der Sommerferien sowieso nur alle Jubeljahre mal ein Auto durch unsere Strasse und die Leute, die hier wohnen, kennen meine Katzingers und fahren zum Glück entsprechend langsam am Haus vorbei, sodass meine Kleinen jederzeit in den Hof kommen.

Arme Kätzchen! Ich würde das meiner Katze niemals antun.

meine haben jetzt schon angst vor autos und wenns auf der fensterbank sitzen und ein auto vorbeifährt gehen si immer zurück!finde das schon sehr hart :( katzen haben sowieso prinzipell angst vor lauten großen dingen meistens liegt es an den autofahrern wenn ne katze zusammengefahren wird (zu hohe geschwindigkeiten, unachtsamkeit,teilweise auch absicht!,...) nicht an der furchtlosigkeit der katzen ... würde das nicht machen ...

Andere Meinung (Bitte angeben)

Ich stehe irgendwo dazwischen. In einem meiner unzähligen Bücher über Katzenhaltung wurde diese Methode als die Wirksamste angeführt. Ich wohne jetzt zwar nicht an einer vielbefahrenen Bundesstraße, aber nach vorn dürfen meine Katzen auch nicht hinaus, weil dort ein Parkplatz ist und wir deshalb ziemlichen Parksuchverkehr haben. Ich habe meine Katzen, wenn sie mal die Nase aus der Tür steckten oder rausliefen, auch erschreckt, aber eher durch Klatschen oder lautes Rufen. Die haben es inzwischen kapiert:-) Allerdings, was du beschreibst, das ist schon ein bisschen sehr heftig (ganz so extrem steht das in meinem Buch nicht) - also das würde ich wohl nie machen.

Hallo Teardrop1109, könntest Du mir mal einen BUchtitel nennen? Ich habe auch etliche Bücher über Katzen, habe so etwas aber noch nicht gelesen. Als ich das damals hörte war ich ziemlich erschrocken darüber, dass man so kleinen Fellnasen so etwas antut. LG Rennschnecke

0
@Rennschnecke

Uhm - ich werde es zumindest versuchen:-) Ich habe allerdings ca. 25 Bücher, die sich ausschließlich mit Katzenpflege usw. beschäftigen. Ich muss mal schauen, wo das drin stand. Allerdings steht es dort etwas anders, und zwar: Man sollte Katzen in einen Transportkorb sperren und diesen an die Straße stellen mit einer Decke darüber. Und immer, wenn ein Auto vorbeikommt, diese Decke wegziehen. Also von laut Hupen usw. stand da nichts.

0
@teardrop1109

Hallo teardrop1109, vielen Dank für die Info. Das hört sich zwar ähnlich an, scheint aber nicht ganz so krass zu sein. Ich könnte mir aber, wie es "ShaneMcCutcheon" geschrieben hat vorstellen, nämlich das dann das genaue Gegenteil bewirkt wird. Katze merkt >>mir passiert hier nichts auch wenn es laut ist<< und verliert deswegen die Scheu vor der Straße.

0
Arme Kätzchen! Ich würde das meiner Katze niemals antun.

Das grenzt an Tierquälerei!

Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen zu Erziehung und Verhalten im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?