ist das medizinstudium tatsächlich so zeitintensiv und anstrengend wie behauptet wird?

4 Antworten

Ja, das ist es. Parties waren damals nicht wirklich drin, ich habe mehr gelernt als sonst irgendwas, da ich auch zusätzlich noch jobben musste. Freizeit geht gegen Null.

oh jemine.... hattest du damit kein problem? ich meine, gerade in diesem alter möchte man doch eigentlich fortgehen oder?

0
@alex215

Natürlich war das nicht einfach, aber ich wollte es unbedingt machen. Es ist ja nicht so, dass ich gar nicht weggegangen bin, nur halt eben nur alle zwei Monate oder so mal, lag aber meist auch eher am Geld. ;-) Man kann auch mit 30 noch gut ausgehen. ;-) Hol ich heute alles nach (wenn mich meine Praxis lässt gg)

0

Kommt auch ein bisschen darauf an wo du studierst, an der LMU z.B. ist es sehr stressig. Kommt auch auf dich drauf an wie gut du lernen kannst... Naturwissenschaften sind nie einfach, aber machbar! Viel Zeit wirst, aber nicht haben! Meine Freundin ist im 6. Semester.

ah okay... meinst du mit nicht viel zeit, dass ich nicht mehr viel freizeit habe? hat deine freundin denn noch abends zeit, auf partys zu gehn? oder muss sie da lernen?

0
@alex215

Also groß Zeit für Partys wirste nicht haben, bzw. klar haste die.. aber in den Prüfungszeiten und das kann sehr unterschiedlich ausfallen, könntest auch nen 48 Std. Tag vertragen, da kommts dann nur noch auf strategischen lernen und schwentzen der Vorlesung an um wieder mehr Zeit fürs lernen zu haben... und ne Portion Glück gehört denke ich auch dazu. aber da sollte vllt echt noch einer seinen senf dazu geben der fertig ist.

0

wenn man gut auswendig lernen kann fällt es leichter. Ich finde aber immer so Pauschalaussagen schwierig. Den einen fällts halt einfacher, den anderen schwerer.

Ja. Es ist einfach hart. Und nichts für Weicheier.

Was möchtest Du wissen?