Ist das Machtspielchen , wenn jemand ausgelacht ist oder heimlich gelästert ist?

8 Antworten

Puh.. was heißt Machtkampf ------> es kann ein solcher sein, aber dafür muss man die Hintergründe kennen: Wenn so etwas im Betrieb abgeht und sich derjenige, der Gerüchte verbreitet usw. sich einen Vorteil davon verspricht, sowieso etwa auf den Posten des Denunzierten spekuliert, dann kann man durchaus davon sprechen.

Jedenfalls ist es definitiv Mobbing und als solches strafbar, da eine solche Rufmordkampagne unter Diffamierung/Denunziation/üble Nachrede fällt.

Jemand, der es nötig hat, andere zu schimpfen, lässt sich aber mit einem Satz mMn sehr treffend beschreiben: Nur wer im Dreck sitzt, kann mit Dreck werfen. 

Die allermeisten Menschen,welche sich über andere "erheben",über sie lästern oder hintenrum etwas zu erzählen haben, haben selbst oft ein sehr unzureichendes Selbstwertgefühl.

Wenn ich mich über einen anderen Menschen stelle, dann versuche ich mich auf dessen Kosten zu erhöhen-und oftmals auch,über meine eigenen Schwächen hinwegzutäuschen bzw. nicht hinsehen zu müssen.

Alles Gute!

Welche "Macht" bekommt der Lästerer oder der, über den gelästert wird? Die Machtverhältnisse ändern sich doch überhaupt nicht durch Auslachen oder Lästern.

Was möchtest Du wissen?