Ist das Lügen schlecht?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Tja, dass ist so eine Sache. Es gibt Notlügen, um sich aus einer Misere zuhelfen. Oder man lügt die Mutter an, wenn sie fragt, wer die schmutzigen Tennissocken ins Bad gelekt hat. man lügt auch seinen Partner an, wenn man fremd geht. omtmals wird es durch die lügen schlimmer. aber ich frage mich was schlimmer ist: - wenn man seine frau betrügt und erzählt ihr aber direkt davon, wird sie wahrscheinlich die Beziehung beenden - wenn man ihr die Afäre verschweigt und sie später dahinter kommt wird sie dasselbe tun.

Fazit Wahrheit ist grundsätzlich natürlich immer besser, aber ich bin mir sicher dass selbst der papst schopn mal gelogen hat. Wenn niemand lügen würde, wüsste jeder alles von jedem. durch die Lügen behält man gewisse Sachen für sich. Natürlich muss man zw. Lügen und Verchweigen unterscheiden?

Es soll auch Leute geben, die nicht fremdgehen.

0

die, wo verkünden, dass lügen eine sünde ist sind die grössten lügner. wenn man bei der wahrheit bleiben kann sollte man es aber tun.

Es heißt in den 10 Geboten, auf die du ja anspielst: "Du sollst nicht falsch Zeugnis reden wider deinem Nächsten" Das heißt wohl eher dass man keine falschen Gerüchte über die Leut verbreiten sollte, und nicht lästern soll. "Lügen" um anderen Schmerz zu ersparen halte ich für nicht sündig.

Was möchtest Du wissen?