Ist das Leben nicht langweilig, solange die Kreativität und das Vorstellungsvermögen das Mögliche übertrifft?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Es ist interessant, dass Du Kreativität und Vorstellungsvermögen wie gleiche Phänomene in einem Atemzug nennst. Da liegt, glaube ich, schon Dein Problem, dass Du Kreativität von Vorstellungsvermögen nicht ausreichend abgrenzt.

Um es kurz zu machen: Vorstellen kann man sich jeden Quatsch. Da gibt es kaum Grenzen. Da kann man Phänomene, die sich in der Realität ausschließen, als selige Einheit zusammenpacken. Und wie man auf GuteFrage hin und wieder lesen kann, führen solche realitätsfremden Träumereien zur Entmutigung, weil sie die Realität nicht aufdecken sondern in Wunschbildern verzerren. Da ist Langeweile nur eine harmlose Strafe für eine Lebenseinstellung, die sich den Widerständen des realen Lebens entzieht. Was an Vorstellungsvermögen muss jemand mobilisieren, der als junger Mensch sich selbst und andere, wildfremde Menschen in die Luft jagt, um einer reinen Vorstellung nachzujagen?

Kreativität bleibt immer in der Realität. Kreativität versucht effektiv die erkennbaren Grenzen der Realität hinauszuschieben. Kreativität hat nichts mit ziellosem Träumen zu tun sondern endet immer in Arbeit. Kreativität will gestalten, nicht abheben. Kreativität ist der Tod jeder Langweile. Kreative Menschen kennen keine Langweile, nur neue Ziele. Kreative nutzen auch Träume als Quelle der Inspiration, doch sie führen sie immer wieder auf das Machbare zurück, konfrontieren sie immer wieder mit der Realität. Viele Menschen sind kreativ, nicht nur Künstler. Kreativ sind auch Betreuer in einem Altenheim, die neue Formen der Beschäftigung ersinnen, um die oft behinderten Alten aus ihrer Lethargie zu holen. Kreativität sind im Leben keine Grenzen gesetzt, diese zu überwinden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

glaube nicht, dass so grundsätzlich die Kreativität und das Vorstellungsvermögen das Mögliche übertrifft. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Mit Kreativität schafft man Dinge und das Vorstellungsvermögen lässt einen nach hohen Zielen greifen, woran man wächst. Das Mögliche limitierst du für dich selber, da alles möglich ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Denn jeder Tag ist eine erneute Herausforderung an jeden das Beste daraus zu machen. Kreativität hilft einem lediglich seine Realität anders wahrzunehmen oder zu beeinflussen. Das Mögliche ist nicht zu übertreffen, schon per Definition des "Möglichen".


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von brummitga
04.08.2016, 23:42

aber die Kreativität schafft immer wieder ein neues "Mögliches"

0

nmM sind Kreativität und Vorstellungsvermögen dem Möglichen immer einen Schritt voraus. Ich sehe darin auch die Triebfedern für alle möglichen Erfindungen. Die Einstellung "das ist nicht möglich" oder "alternativlos" behindern uns in unserer Entwicklung, da wir dann auf einem bestimmten Niveau stehen bleiben würden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer wirklich kreativ ist kennt keine Langeweile. Normalerweise, reicht Kreativbrötchen meist die Zeit nicht um alles umzusetzen was erdacht wurde. So landen viele Ideen als "Unvollendete" im Nachlass und machen die Erben reich....Warum glaubst Du, ist der Mensch da wo er ist und sitzt nicht noch nackt auf Bäumen. Weil Gehirne seither immer bestrebt sind Erdachtes in die Realität umzusetzen, was auch bei Tieren durchaus für Weiterentwicklung sorgt. Schlussfolgerung, wer sich langweilt, weiß nicht was Kreativität ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lies mal deine frage genau durch und überlege ob du das wirklich so meinst!?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?