Ist das Leben in Amerika besser als in Deutschland?

10 Antworten

Wenn ein Mensch über einen guten akademischen Abschuss und Gesundheit verfügt ist das Leben dort sehr angenehm. Wobei es große Unterschiede zwischen den Regionen gibt. Die USA sind da eher mit Europa als mit Deutschland zu vergleichen.

Vom Tellerwäscher zum Millionär funktioniert in Deutschland besser. In den USA entscheidet das Einkommen der Eltern über die Bildung und damit über die Lebenschancen.

Wer nur einen Highschool-Abschluss (12. Klasse) in der Tasche hat, der hat es dort schwer. Wer bereits in der 10. Klasse die Schule verlassen hat, kann nur zum Mindestlohn arbeiten.

Ein Aufstieg ist dann nur möglich, wenn der Vater ein demenzkranker Millionär ist, dessen Unternehmen man übernimmt. Da kann man sogar Präsident werden. Jedenfalls so lange wie es nicht auffällt.^^

In den USA ist ein miserables Gesundheitssystem, täglich werden dort um die 50 Bürger erschossen, somit reicht diese Meldung schon für den normalen Bürger aus, um die USA einen Bogen zu machen. Wer auf Abenteuer aus ist und einen gutbezahltem Job hat, dem ist das egal der fühlt sich dort wohl. Nur 44 Millionen US Bürger gelten als sehr arm und da ist die Brücke, oder ein Fass schon einmal eine Wohnung.

Woher ich das weiß:Recherche

Ok zuerst mal man verdient nicht generell mehr ex gibt nur mehr super reiche die die Statistiken hochziehen ausserdem ist das mit dem Tellerwäscher zum Millionär auch nur eine Vorstellung natürlich ist das möglich aber mit sehr viel glück also genau wie hier. Der Präsident wird zwar halbwegs direkt gewählt aber die stimmen sind abhängig von den Bundesstaaten unterschiedlich wert
ok nun zu den vorteilen

1.ein Gutes und soziales gesundheitssystem.
2. nicht jeder Kek kann mit ner waffe rum laufen
3. Ein besseres arbeitslosen system

  1. Ja.
  2. Aber sehr viele. Die letzten Taten hier nicht mitbekommen. Ein Messer bekommt jeder. Schusswaffen auch, wenn man unbedingt will und sich bemüht. Ist eben nur nicht legal, was aber keinen Täter interessiert
  3. Das System hier verschweigt gezielt Arbeitslose. Leute werden in unsinnige Maßnahmen gesteckt, die oft keinen Wert haben, aber noch einmal Steuern verschlingen. Das ist eigentlich schon Betrug.
0

Salue

Alles hat zwei Seiten. verlierst Du Deine Stelle gibt es kein Sozialsystem. Du übernachtest in Deinem Auto und wenn es gut geht, versorgt Dich die Suppenküche einer Freikirche.

Wenn Du dem Chef Deiner Firma nicht passt, schmeisst er Dich, ohne Sozialplan, einfach raus.

Das Gesundheitssystem in Spitze, wenn Du genug Geld hast. Ansonsten kriegst Du "Kriegsmedizin".

Wenn Du den Fussball Deiner Kinder im Nachbars Garten holen willst, kann es sein, dass er Dich straffrei abknallt.

Die recht grosse Eigenverantwortung, aber auch die immensen Schadenersatzforderungen von Anwälten die auf Provisionbasis arbeiten, bedingen eine gewisse Mentalität.

Wir in Europa leben mit vielen Gesetzen auf Auflagen. Wir haben aber auch eine gewisse "Vollkaskomentalität".

Es hängt deshalb davon ab, was man persönlich vorzieht.

Tellensohn

Das Mehrheitswahlsystem ist auch nicht sonderlich gut, da man keine politische Abwechslung hat. Kleine Parteien haben keine Chance.

Was möchtest Du wissen?