Ist das Leben eine Einbahn-Straße?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo,

Jedes Leben auf der Erde hat dasselbe Ziel: den Tod. Alles Leben ist vergänglich. Das ist Tatsache.

Diese Tatsache ist schmerzlich, wenn man für sich den Sinn im Leben noch nicht gefunden hat. Dann erlebt man den Tod als finstere Bedrohung, die sich viel zu früh realisieren könnte.

Wenn man seinem Leben einen Sinn, d.h. seiner Existenz ein Ziel gegeben hat, stellt der Tod den logischen Abschluss eines Projektes dar, dem - je nach Glaubensüberzeugung - ggf. ein neues, im Diesseits nicht vorhersehbares Projekt folgen kann.

Der freie Wille gibt uns die Möglichkeit mehr zu wollen als unsere bloße Existenz so lange zu sichern, bis wir durch das Zeugen und Absichern von Nachwuchs das biologische Ziel des Lebens, die Arterhaltung, erreicht haben.

Mir hilft dabei die Frage: Was bleibt von mir, wenn ich gehe? Werde ich eine Spur hinterlassen - materiell oder im Bewusstsein derer, die ich zurücklasse?

Wir sind Menschen, die Krönung der Schöpfung bzw. der - bisherige - Höhepunkt der Evolution des Lebens. Doch wie muss ich sein, um ein Mensch zu sein?

Die Würde des Menschen ist unantastbar! So steht es im Grundgesetz ganz am Anfang und ist damit leitend für alles Nachfolgende.

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir sind auf einem Fluss ausgesetzte Segelschiffchen. Manche Schiffe erwischen einen schnellen Strom, andere werden zum Ufer getrieben. Manche fahren mit Blick nach hinten, manche mit Blick nach vorne, manche lassen sich treiben, andere hissen die Segel.

Den Fluss kann man als Einbahnstraße sehen. Der Weg der Schiffchen ist individuell.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kometenstaub
12.10.2016, 09:25

Sehr interessante Antwort, denn Segel hissen kann man immer, man muss sich nur trauen :-)

1

um etwas zu tun musst Du es zuerst denken können. Was Du nicht zuerst denkst, das kannst Du auch nicht in der Realität gestalten.

Unsere Denkmöglichkeiten sind begrenzt durch das was wir kennen (gespeicherte und durch den Verstand interpretierte Sinneseindrücke aus unserer Vergangenheit, sogenannte Erfahrungen) und durch das was wir im Hier und Jetzt mit unseren Sinnesorganen wahrnehmen.

Schlussfolgerung: Erweitere Deine Denkmöglichkeiten durch mehr Erfahrungen außerhalb der Dir bereits bekannten Bereiche. Neue Denkmöglichkeiten münden in neuen Handlungsmöglicheiten.

Die wunderbare Erkenntnis ist: Du kannst zu jedem Zeitpunkt alles tun was Dir innerhalb physischer Grenzen möglich ist. Du könntest jetzt ein Fahrrad nehmen, 200 km zur nächsten Jochen Schweizer Station fahren und Dich an einem Bungeeseil aus einem Hubschrauber werfen lassen. Physisch hält Dich (hoffentlich) nichts davon ab. Bedingungen dafür sind lediglich...

A: es denken (Dir vorstellen) können. (Es gibt sicher z.B. Extremsportarten von denen wir noch nichts gehört haben, die wir also nicht denken und ergo nicht tun können)

B: Du musst es wollen

Dein Wille entscheidet zu jedem Zeitpunkt. Das Leben nimmt die Form an die Du ihm gibst. Es sei denn Du lässt zu, dass Andere Dein Leben gestalten.

Ich wünsch Dir, dass Du die Unendlichkeit der Möglichkeiten für Dich entdeckst, die das Leben Dir in jedem Moment bietet.

Alles Gute!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie Einstein schon sagte und bewies: Alles ist relativ. Aus Sicht eines anderen Systems ist sowohl die Richtung, als auch die Geschwindigkeit eine Andere. Ändere das System in dem du dich bewegst und du änderst automatisch die Richtung. Dasselbe kannst du 1:1 auf das Leben übertragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Ist das Leben eine Einbahn-Straße?"......Nein das ist es nicht! Das Leben hat so viel Facetten, nur wir sind der Architekt des eigenen Lebens und halten es in der HAND uns auszuprobieren und von Fehlschlägen nicht runterziehen zu lassen!!!!

Ich könnte auf deine Frage aber auch antworten = "Das Leben ist eine Einbahnstraße mit Gegenverkehr."

Es gibt nur das eine Leben. Leben wir’s! Und ab und an weiss man nicht wie. Aber eines ist sicher: Es geht immer nur vorwärts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Selbst wenn es eine Einbahnstraße wäre, hättest Du immer noch die Wahl, ob Du selbst darauf fahren oder gefahren werden willst.

Wenn Du selbst fährst, hast Du sicherlich mehr Möglichkeiten, auf das Gaspedal, die Bremse, die Gangschaltung (auch Rückwärtsgang!), die Fenster- und Türöffner, die Stereoanlage, die Heizung etc Einfluss zu nehmen

Eine interessante und hochphilosophische Frage :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist immer das, was man daraus macht. Auch wenn das gerne nicht so dargestellt wird - man selbst hat immer die Wahl.

Das Leben als einen Weg zu beschreiben ist vielleicht etwas fantasielos. Es ist nicht so das es nur in eine Richtung geht. Alle Wege sind offen, man muss nur abbiegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Gibt es Rettung?"

Für die Welt als System nicht, aber einzelne können sich retten lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Einbahnstraße kann aber auch sehr schnell zur Sackgasse werden. Der real existierende Sozialismus hat es uns bewiesen:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kometenstaub
12.10.2016, 09:26

In einer Sackgasse kann man aber wenden. In einer Einbahnstraße nicht.

2

Was möchtest Du wissen?