Ist das Leben echt so teuer wie meine Berechnung?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Durchschnittliches Nettoeinkommen war 2015 sogar nur bei 1.345€ (da sind jetzt allerdings auch Arbeitslose mit eingerechnet. Das ist ein Durchschnittswert für Haushalte generell).

Ich glaube gelesen zu haben, dass das Nettoeinkommen bei einer 40-Stunden-Woche knapp über 2000€ liegt.

Und je nach dem, wo man wohnt, ist das tatsächlich nicht die Welt, vor allem, wenn man eine Familie großziehen möchte, da gebe ich Dir gerne recht.

Allerdings gibt es auf der anderen Seite durchaus gute , staatliche Unterstützung für Familien und Kinder.

UND: Das sollte man einfach nie vergessen: Sei froh, dass Du hier wohnst und leben kannst. Wir leben hier in einer sehr privilegierten Gesellschaft und sollten schon auch dankbar sein, dass Du Dich nur über "60qm" ärgern musst.

Nichtsdestotrotz: Die GeldVERTEILUNG ist das allerletzte - vor allem global gesehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kevin1905
19.06.2016, 19:46

Durchschnittliches Nettoeinkommen war 2015 sogar nur bei 1.345€

Hätte ich gerne eine Quelle zu.

Der Durchschnittsverdienst aller rentenversicherungspflichtig Beschäftigten (ca. 37 Millionen) beträgt aktuell 36.267,- € brutto pro Jahr.

Die GeldVERTEILUNG ist das allerletzte - vor allem global gesehen.

Nope. Falsche Baustelle.

1

Fragt sich nur ob Du dort wo die Kaltmiete so günstig ist (7,50€) auch tatsächlich einen Arbeitsplatz bekommst.

In der Regel führen die Geringverdiener die Hälfte Ihres Gehalts an den Vermieter ab. Als rentner wird man denn zum Bettler. Man kann sich ja immer noch damit trösten, dass Deutschland eines der reichsten Länder der Erde ist.

Mich wundert es immer wieder dass die deutschen noch nicht rebellisch geworden sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FragenMeisterX
19.06.2016, 19:54

Wohne im Landkreis Aschaffenburg, Bayern. In der Stadt sind es ebenfalls locker mal 10,00.

Haben ne gute Wirtschaftslage

0

17,-€ /std ist aber mal gut gerechnet für nen berufsanfänger....und über 60% sozialabgaben hat auch nicht ganz hin..aber wenn du kinder hast bekommst du ja auch kindergeld und wenn man sich einschränkt und auch etwas auf seine kohle achtet kommt man gut klar

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FragenMeisterX
19.06.2016, 19:20

Nein nein, das sind nur irgendwelche Zahlen dauert noch etwas bis ich wirklich vorhabe auszuziehen

0

jaein als single kannst du von dem gehalt auch noch ne menge sparen

ich liege ungefähr auf deiner berechnung, +zuschüsse.

als allein verdiener mit frau und 2 kinder

es reicht grade so aus. Zum wirklich sparen ist momentan nichts da.

es kommt auf dein umfeld an was du dir leisten kannst.

7,5/m2 ist auch knapp hier zu lande mindestes 10

in freiburg direkt nicht mehr zu bezahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also in münchen zahlst du eher 14 euro pro quadratmeter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FragenMeisterX
19.06.2016, 19:18

Ich wohne in Unterfranken, Bayrischer Untermain, nicht allzu weit von Frankfurt/Main da sieht es kaum anderster aus

0

da finde ich es echt schade das der Ehepartner auch arbeiten muss weil das Geld sonst nicht reicht.

Ich finde es das normalste auf der Welt, dass in einer Beziehung beide erwachsenen Menschen arbeiten gehen.

Ist meine Berechnung korrekt?

ja.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kaesebohrer
19.06.2016, 19:51

Nein es ist nicht normal, sondern krank und abartig, dass man mit einem Gehalt keine Familie mehr ernähren kann. Die großen Verlierer dabei sind die Frauen.

Ich komme aus dem 20. Jahrhundert, damals war es nur in der DDR üblich, die Kinder in eine Krippe abzuschieben, weil beide Eltern arbeiten müssen. Jede westdeutsche Mutter die das tut, hätte man eine Rabenmutter genannt.

0

"In ein paar Jahren ausziehen, Kosten"  ! ? Was verstehst Du unter ein paar Jahren?   Niemand weiß was in ein paar Jahren unser Geld noch wert ist.....usw.!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Willkommen im Real-Life.

Wohnungskosten von mind. 500€ sind in einer Stadt schon völlig normal, wenn man etwas größeres will kommen gut und gerne mal 1000€ zusammen.

Auto ist auch ein großer Kostenfaktor - den kann man in der Stadt ggfs einsparen solange man noch alleine ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von newSteve
19.06.2016, 19:24

Ich kenne viele die bis zu 2.000 für die Wohnung zahlen. Für 1.000 gibt's hier nur 2 Zimmer Wohnungen.

0
Kommentar von FragenMeisterX
19.06.2016, 19:27

Es ist doch lächerlich 1000€ für Miete zu bezahlen, anstatt in München direkt zu wohnen zieh ich lieber 30km weiter raus und spare mir eine Menge Geld. Man kann auch gut in einer 10.000 Seelen Gemeinde nähe einer Großstadt leben.

Wenn man ein guten Job hat, könnte man sich sogar um einen Kredit bemühen und jeden Monat 1000€ am Kredit abzahlen anstatt für Miete.

0

Wenn du 60% Abgaben hast, dann ist dein Einkommen schon sehr hoch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FragenMeisterX
19.06.2016, 20:07

Ich glaub da ist mir ein rechenfehler unterlaufen was die darstellung in % angeht

0

leider korrekt....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?