Ist das Leasing eines Wasserzählers auf den Mieter umlegbar?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Miet- oder Leasingkosten für Verbrauchsmessgeräte können als Betriebskosten auf den Mieter ungelegt werde wenn dies vertraglich vereinbart ist.

Fehlt solch eine Vereinbarung muß der Vermieter die Kosten tragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Leasing wird auf die Dauer teurer. In jedem Fall ist der Mieter der Dumme. Erkundige dich mal beim Verbraucherschutz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, das ist leider bei Leasing rechtens. Selbst anfallende Reparaturen daran kann er auf die Mieter umlegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hell11
09.10.2011, 09:21

was heißt leider, Zähler sind doch da um die Mietkosten gerecht zu verteieln.

0

Danke euch schonmal. wenn ich jetzt ein 2 Parteien-Wohnhaus hab, EG mit 160m² und DG mit 90m² muss ich nicht halbe halbe machen, sondern kann über die m² umrechnen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von anitari
08.10.2011, 16:59

muss ich nicht halbe halbe machen

Nur wenn die Umlage nach Wohneinheiten vertraglich vereinbart ist. Ansonsten, gesetzlich, nach Wohnfläche.

0

Mietkosten von Zählern können umgelegt werden (über qm), d.h. du musst die Kosten nur allein tragen wenn du ein Haus gemietet hast, ansonsten wird auf alle Mieter umgelegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?