Ist das Latinum Voraussetzung um Geschichte zu studieren?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es sollte vielleicht eine Voraussetzung sein; denn mit einem solchen erarbeiteten Wissen, kannst Du überlieferte Schriften aus dem lateinischen sicherlich besser interpretieren und damit geschichtliche Zusammenhänge besser verstehen!

Das hängt von der jeweiligen Institut und dem genauen Studiengang ab. Mehr erfährst du dazu auf der Webseite des jeweiligen Instituts.

Ob Latinum oder nicht, ist abhängig von der jeweiligen Universität. Am besten ist, du schaust dir einmal mal die HP der dich interessierenden Uni an (Standardwebauftritt http://www.uni-WUNSCH.de), da werden solche Fragen eigentlich immer gleich vorab beantwortet.

Uni ohne kleines Latinum als Grundvoraussetzung für Geschichtsstudium?

Hallo ihr Lieben,

hier bei mir in Hamburg ist an den Unis das kleine Latinum Voraussetzung für das Geschichtsstudium. Ich bin in der neunten Klasse und habe als zweite Fremdsprache seit der sechsten Spanisch. Zur zehnten könnte ich eine dritte Fremdsprache hinzuwählen, wo ich Französisch oder Latein nehmen könnte. Nun könnte ich ja Französisch nehmen, um zwei moderne Fremdsprachen zu haben, hätte dann aber kein Latinum, könnte aber auch Latein nehmen, hätte dann aber keine zwei modernen Fremdsprachen. Vor kurzem mussten wir dann wählen und da habe ich Französisch genommen (weil ich das mit Latein als Voraussetzung noch nicht wusste).

Jetzt suche ich nach einer Uni, die die Voraussetzung kleines Latinum für das Geschichtsstudium nicht hat. Mir sagte nämlich der Youtuber MrWissen2go, dass das von Uni zu Uni unterschiedlich ist.

Was wisst ihr?

LG Greta

...zur Frage

Geschichte-Studium abbrechen wegen Latinum?

Hey :)

Geschichte war schon immer eine meiner Leidenschaften und ich habe mich unter der Woche ständig auf den Geschichts-Unterricht gefreut :D

Jetzt studiere ich Geschichte und Deutsch auf Lehramt (im ersten Semester). Dafür muss ich aber mein Latinum nachholen, was sehr anstrengend ist und wodurch ich kaum noch Zeit habe für meine eigentlichen Fächer.

Ich fühle mich dabei sehr sinnlos, mein Studium macht mir ziemlich wenig Spaß. Wozu lerne ich eine Sprache, die ich in meinem späteren Beruf niemals brauchen werde? Zudem habe ich so keine Zeit mehr, um Sprachen zu lernen, die ich viel lieber sprechen würde ... das zieht mich ziemlich runter.

Jetzt schon ist mir der Druck zu viel, denn wir müssen das Latinum innerhalb eines Jahres nachholen - ich bin jede Woche bestimmt 20 Stunden mit Latein lernen beschäftigt.

Jetzt denke ich tatsächlich daran, statt Geschichte ein anderes Fach zu studieren - vielleicht Geographie oder Gemeinschaftskunde, was ja beides in eine ähnliche Richtung geht, wofür ich aber kein Latinum bräuchte.

In beiden Fächern hatte ich keine besonders guten Noten, auch wenn sie mir immer viel Spaß gemacht haben. Aber das ist eigentlich egal, da sie zulassungsfrei sind und die Begeisterung bei mir auf jeden Fall da wäre.

Habt ihr Ratschläge für mich? Wie würdet ihr euch entscheiden?

...zur Frage

Latinum nachholen - wie lange?

Hey :) Um Geschichte auf Lehramt studieren zu können, muss ich das Latinum nachholen. Jetzt würde mich interessieren, wie lange man ungefähr dafür braucht? Ich bin im Grunde schon intelligent und vor allem sprachbegabt (zu dumm, dass ich Latein nicht schon in der Schule gemacht habe ^^). Außerdem hätte ich eine Freundin, die Latein kann und mir beim Lernen helfen könnte. Und - wie schwer ist das Latinum? Wie gut muss man dafür Latein können? Das Ding ist halt, dass ich noch Italienisch lernen möchte und meine Energie lieber dafür verwenden möchte :D Liebe Grüße, Ahsoka

...zur Frage

Meine berufliche Zukunft... Muss ich mir so langsam Sorgen machen?

Hallo,

Ich bin 16, werde bald 17 und während fast alle meine Klassenkameraden schon eine gewisse berufliche Richtung wissen, die sie später einschlagen wollen, habe ich noch überhaupt keinen Plan.

Ich interessiere mich für: Geschichte, Literatur, Musik und auch Politik.

Aber:

Geschichte:

  • Ich habe in einem Museum ein Praktikum gemacht und festgestellt, dass die Chance einen Beruf zu bekommen sehr schlecht sind (Viele Bewerber, sehr wenige Stellen)

  • Bis auf die Tätigkeit eines Lehrers bzw. Dozenten fallen mir sonst kaum andere Möglichkeiten ein Geschichte "zu machen". Und beim Gedanken über Jahre hinweg immer wieder das gleiche erzählen zu müssen wird mir sehr unwohl...

Literatur:

  • Ich lese sehr, sehr viel und mir macht es würde auch behaupten recht gut Texte formulieren zu können. Welche vernünftigen Berufe gibt es denn in diesem Bereich, außer etwas wie Autor (kein sicheres Einkommen) oder Deutschlehrer, bzw. Dozent an der Universität?! (Das gleiche Problem wie bei Geschichte)

Musik:

  • Ich spiele zwar mehre Instrumente (auch ganz passabel), aber ich würde mich nicht als besonderes Talent sehen - schon alleine weil ich kein Stück singen kann. Musiker fällt somit wohl auch weg.

  • Ich frage mich ob es eine Möglichkeit gibt mit Musikgeschichte eine Karriere einzuschlagen. Denn das wären ja zwei Punkte die mir liegen. Auch habe ich mich über ein Jahr mit dem norwegischen Black Metal und seiner Geschichte intesiv außeinandergesetzt. Da habe ich entdeckt, wie sehr mir soetwas liegt. Nur wüsste ich wieder nicht, was ich damit anfangen kann...

Politik:

  • Sich intensiv verschiedenen Quellen zuzuwenden und sich so zu versuchen, eine differenzierte Meinung zu bilden macht mir unglaublich Spaß.

  • Ich kann sehr gut argumentieren und liebe politische Diskussionen. Aber Politiker...?!

Hoffentlich wird mein Problem deutlich. Es gibt zwar viele Mögliche Richtungen und ich habe im Internet die seltsamsten Studienrichtungen gehört, die mir auch gefallen, aber immer wieder habe ich dann die Frage:

"Wer braucht denn solche Stellen?"

Bzw. : " Das kann doch unmöglichs ein nachgefragter Beruf sein."

Ich mache in 2 Jahren mein Abitur... So langsam würde ich einfach gerne mal wissen, was für später realistisch ist und was nicht.

Wie finde ich das raus?! Berufe gibt es viele, das weiß ich. Aber ganz selten finde ich dann bei meinen Suchen im Internet raus, ob die auch benötigt werden... Das wäre so langsam interessant.

Also: Was wären eure Tipps für mich? An wen sollte man sich wenden, was sich aus dem Kopf schlagen?

Vielen Dank.

Sleepcheap

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?