Ist das Kindergeld Teil des Unterhalts?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Vorausgesetzt du bist min. 18 ,dein Auszug ist z.B. wegen einer Ausbildung erforderlich,deine Mutter bzw. deine Eltern sind leistungsfähig und du würdest nach Abzug deines eigenen anrechenbaren Einkommens inkl. Kindergeld noch einen Unterhaltsanspruch haben,dann würde dir Unterhalt zustehen !

Also angenommen dein Auszug ist erforderlich,dein Vater kann nicht zahlen da er nicht leistungsfähig ist,dann müsste das relevante Nettoeinkommen deiner Mutter bekannt sein.

Nicht nur das reine Nettoeinkommen pro Monat müsste berücksichtigt werden,sondern auch Sonderzahlungen die sie über das Jahr gerechnet bekommt,wie z.B. Weihnachtsgeld.

Dann würde der Durchschnitt berechnet und davon kann deine Mutter dann noch z.B. Aufwendungen wegen ihrer Beschäftigung abziehen,also z.B. anfallende Fahrkosten.

Würde dann das relevante Nettoeinkommen feststehen,dann könnte man in der Düsseldorfer Tabelle nachsehen was dir bei welchem Einkommen der Mutter an Unterhalt zustehen würde.

Von diesem Tabellenwert kann sie dann in diesem Fall das volle Kindergeld von z.B.  190 € abziehen und müsste dann nur die Differenz an dich zahlen,weil dein Vater ja nicht leistungsfähig ist,sonst müsste das relevante Nettoeinkommen beider Elternteile addiert werden.

Sofern du nicht noch anderweitig Einkommen erzielst ( z.B. Azubi Vergütung),denn diese würde dann nach Abzug von in der Regel 90 € für Aufwendungen wegen deiner Ausbildung auf deinen Unterhaltsanspruch angerechnet,in diesem Fall eben nur auf den Anspruch den du an deine Mutter hättest.

Als Azubi / Student steht dir laut Düsseldorfer Tabelle ein Unterhalt von 735 € zu,wenn du nicht mehr bei einem Elternteil wohnst.

Davon wird dann dein Kindergeld und dein anrechenbares Einkommen abgezogen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Kindergeld ist bei minderjährigen zur Hälfte, bei volljährigen gänzlich für den Barbedarf des Kindes zu verwenden. Es mindert insoweit den Barbedarf des Kindes und damit den Unterhalt.

Für ein Kind mit eigenen Haushalt wird laut Düsseldorfer Tabelle ein Bedarf von 735€ incl 300€ Wohnkosten angesetzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast Anspruch auf beides insofern deine Mutter deinem Auszug zustimmt und es deine erstausbildung ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bekommst das Kindergeld und zusätzlich Unterhalt, wobei das Kindergeld aber vom Unterhaltsbetrag nach der Tabelle abgezogen wird. Im Ergebnis bekommst Du also nur den Betrag, der Deinem Unterhalt entspricht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eigentlich müsstest Du bis zum Ende Deiner (Erst-)Ausbildung bzw. Deines (Erst-)Studiums (max.bis zum 27. Lebensjahr) beides bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AalFred2
01.04.2016, 13:00

Es gibt keine Altersgrenze im Unterhaltsrecht.

0

Das kann ich nicht so genau beantworten.

Deine Mum bekommt Kindergeld, damit sie sich ausreichend um dich kümmern kann, wenn du jedoch aussziehst, hat sie keinen anspruch darauf.

Es kann aber auch sein, dass der Unterhalt, den sie dir zahlt eben dieses Kinder geld ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das sind zwei verschiedene Zahlungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du bei ihr wohnen kannst und nur aus Lust und Laune ausziehen willst, wird sie dir nichts geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?