Ist das Jugendamt im recht oder Unrecht?

10 Antworten

Die Begründung mit ALG II ist mir auch suspekt.

Aber nur wegen jugendlichem Alter wird kein Kind weggenommen. Der Vater hätte sich wohl nicht um das Kind kümmern können? Und wie jung ist "jugendliches Alter"?

Am besten wäre es, Du oder Deine Mutter würdest/würde einen Anwalt für Familienrecht aufsuchen.

Das Amt hat dafür zu sorgen, dass das Kind in eine Umgebung kommt, die ihm ein sicheres und gutes Aufwachsen ermöglicht.

Du musst folgendes unterscheiden: Man darf Eltern ihr Kind nicht einfach so wegnehmen. Dafür braucht's schon mehr Gründe als nur, dass sie H IV erhalten.

Es ist aber etwas ganz anderes, ein Kind ganz bewusst einer Person/Personen zur Sorge zuzuweisen, die H IV erhalten, und somit das Kind ganz bewusst in eine wirtschaftlich schwache und unsichere Umgebung zu stecken.

Somit ja, das Jugendamt hat aus meiner Sicht vollkommen Recht. Aber wenn Du unsicher bist, hole Dir eine professionelle Rechtsberatung.

Das Jugendamt ist im Recht. Sicher ist der Leistungsbezug nicht der einzige Grund, der zur Ablehnung führte. Ganz oft geht mit dem Leistungsbezug eine "gewisse Lebensweise" einher, die nicht geeignet scheint, ein Kind groß zu ziehen.

Im Übrigen vergleichst du gerade Äpfel mit Birnen. Es ist etwas vollkommen anderes, ob Leistungsempfänger ihre eigenen Kinder groß ziehen oder ob man wissentlich ein "fremdes" Kind in solche Verhältnisse gibt.

Pauschal 4,2 Millionen Menschen eine "gewisse Lebensweise" unterstellen. Klasse.

2

Hilft das Jugendamt wenn jemand bald 18 wird?

Ganz grob die Situation :
Kind: 17 Jahre alt ist alleine mit der großen Schwester 21 zu Hause.
Mutter ist immer 1 Woche weg und 2 Tage da. Man weiß nie wo die Mutter ist, sie will es nicht sagen.

Die Mutter ist schnell aggressiv und gereizt und lässt mit der 17.Jährigen alles an der älteren Tochter aus.

Das 17. Jährige Kind ist ständig aggressiv und tanzt jedem auf der Nase rum.
Zieht draußen rum, beleidigt seine mitmenschen vor allen die Familienmitglieder.
Wird auch manchmal Handgreiflich.

Die Mutter droht der 21. Jährigen die nicht genug Geld hat um auszuziehe,
sie auf die Straße zu werfen wenn sie das Jugendamt anruft.

Die Mutter hat der 21 Jährigen damals die Ausbildung versaut in dem sie den Ausbildungsvertrag nicht unterschrieb als sie noch 16 war.

Jetzt hat die Mutter wieder versuche Unternommen das jetzige Einkommen von der
älteren zu gefährden.

Es gibt keinen Vater weil er die Kinder geschlagen hat, kommt es nicht in Frage dass die kleine zu ihm geht, getrennt haben sie sich allerdings nur weil er die Mutter betrogen hat und nicht, weil er die Kinder geschlagen hat.

Da die ältere bald ausziehen will mit ihrem Freund, hat sie das Jugendamt angerufen und der Person grob geschildert worum es geht.

Jetzt ist es so, dass die 17Jährige im Oktober 18 wird, wird das Jugendamt trotzdem etwas unternehmen/helfen?

...zur Frage

Wie kann ich als Tochter geteiltes Sorgerecht für meinen Vater beantragen?

Ich bin 15 Jahre alt (nächsten Monat 16) und möchte gerne für meinen Vater Sorgerecht Beantragen. Meine Mutter hat zur Zeit das alleinige Sorgerecht. Die beiden sind getrennt und es kommt oft zu Streitigkeiten... Immer wieder ist das alleinige Sorgerecht das meine Mutter hat ein Problem für mich und meinen Vater. Kann ich das einfach auf dem Jugendamt beantragen?

...zur Frage

Umgangsrecht und Taschengeld

Hallo zusammen, heute habe ich ein paar mehr Fragen zu denen ich eine Antwort suche die ggf auch rechtlichen Halt hat: Die Tochter meines Freundes lebt bei uns. Die Mutter hat per Gericht ein 14tägiges Umgangsrecht, was Sie jedoch nicht einhält. Wenn Sie die Kleine dann mal nimmt verlangt Sie von uns dass wir ihr Taschengeld mitgeben sollen, weil Sie kein Geld hat ( Hartz IV und Mehrbedarf angeblich nicht) Nun meine Frage: Sind wir rechtlich dazu verpflichtet dem Kind Taschengeld mitzugeben? Können wir ggf.gerichtlich durchsetzen, dass die Mutter ihr Umgangsrecht laut gütlicher Einigung mit Gericht und Jugendamt wahrnimmt?

...zur Frage

wer zahlt unterhalt wenn der kindesvater und das jugendamt nicht mehr zahlt von wem bekomme ich das?

Ich bekomme Hartz IV meine Tochter ist 14 Jahre Kindesvater bekommt auch Hartz IV kann kein Unterhalt zahlen vom Jugendamt bekomme ich auch kein Unterhaltsvorschuss mehr wer zahlt jetzt den Unterhalt? bekomme ich vom jobcenter noch was dazu?

...zur Frage

Darf Jugendamt Kind weg nehmen?

Guten Abend,

Mein Name ist saskia und ich bin 24 .

Habe meine damals 4jährige Tochter 

Vor etwas mehr als einem Jahr in Obhut 

Gegeben da ich mich krankheitsbedingt (Depression) nicht mehr fähig gefühlt habe 

sie zu versorgen. Hatte 2016 eine schizoafektive psychose (F.25) die aber seid dem nicht mehr ausgebrochen ist. Zurzeit bin ich freiwillig in einer intensiven Familiebetreuung ( Mutter Kind Haus)

Des Jugendamtes und habe meine Tochter am 22 Dezember zu mir geholt. Ich bin alleinerziehend habe aber seid 3 Monaten einen neuen Partner. Ich vermute das ich schwanger bin.. Jetzt zu meiner Frage: darf das Jugendamt mir 1 oder beide Kinder weg nehmen wenn dies der fall sein sollte? LG 

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?