Ist das Ionenprodukt kleiner als das Löslichkeitsprodukt, so liegt eine verdünnte Lösung vor. Ist diese Aussage wahr?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Mache Dir Dein Problem an dem folgenden Beispiel klar:

Das Löslichkeitprodukt von AgCl ist L(AgCl) = 10⁻¹⁰ mol²/L²

Es ist L(AgCl) = c(Ag⁺) · c(Cl⁻)

c(Ag⁺) · c(Cl⁻) heißt Ionenprodukt.

Wie ist das jetzt mit der Lösung über dem ausgefallenen AgCl, wenn das Ionenprodukt größer bzw. kleiner als das Löslichkeitsprodukt ist?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EmiJel
07.03.2017, 17:21

Also das heißt ja quasi, es sind noch zu wenige Ionen da (sonst Ip = Lp = gesättigte Lösung). Sprich es wäre zu viel Lösung für das ausgefallene AgCl da, folglich ist diese verdünnt. 

Oder!?

1

Was möchtest Du wissen?