Ist das in Ordnung oder nicht normal?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Lesen hat bei dir aber schon deutliche Spuren hinterlassen, nämlich eine ausgezeichnete Rechtschreibung. Das ist eine unvermeidliche Nebenwirkung des Lesens.

Was das Material betrifft, kann man zwar schon sagen, dass 13 etwas zu jung ist, aber angesichts deiner geistigen Reife denke ich auch, dass du das verkraftest.

Ein Tipp: Nimm nicht alles für bare Münze, denn es sind letztlich doch fiktive Geschichten.

Danke, ich weiß, dass das alles nicht real ist und ich denke, das ist auch der Grund, warum ich es (vor allem so früh) lesen kann.

Auf meine Rechtschreibung bin ich ehrlich gesagt auch stolz, wenn ich mir anschaue, wie schrecklich sie bei anderen aus meiner Klasse ist. Früher hielt ich eine gute Rechtschreibung für selbstverständlich, aber ich wurde eines besseren belehrt.

3
@Handball361

Darauf kannst du dir auch was einbilden. Die Rechtschreibung ist in diesem Land aus der Mode gekommen, denn man liest heute fast nur noch Beiträge von Leuten, die schreiben was sie hören.

Einen Fehler habe ich aber doch entdeckt: ... eines besseren belehrt.

Es ist Genitiv, also ein Substantiv, deshalb ... eines Besseren ...

Nobody's perfect; so etwas kann mir auch passieren.

2
@Handball361

Ich sehe, das genauso, wie der Antwortgeber, dessen Antwort du kommentierst. Allen Anschein nach, bist Du sehr reif für Dein Alter, was nicht nur Deine ausgezeichnete Rechtschreibung und Formulierung beweist, sondern auch Deine Argumente. Viel Spaß bei der Lektüre! Und was Deine Mutter angeht, Mütter haben halt immer Angst um Ihre Kinder und Frauen (ich bin da eine wohl eine der Ausnahmen) habens nicht so mit Gewalt und Horror in der Lektüre.

1
@Handball361

Ist mir auch aufgefallen, aber bei einem 13jährigen, der ansonsten ausgezeichnetes Deutsch schreibt (auch stilistisch) und sich auch gern korrigieren läßt, nicht weiter "tragisch".

0

Hallo! Wirklich etwas kenne ich nur von Dan Brown. Der hat wohl mal erzählt Leonardo da Vinci habe in seinen Werken geheime Botschaften versteckt.und ähnliches

Ein Stoff aus dem mysteriöse Abenteuer gemacht werden können

Soweit erscheint mir das noch spannend und normal, schönen Sonntag

Bei Büchern gibt es keine Altersbeschränkungen. Von daher darfst du im Grund alles lesen, was du willst.

Wenn du wirklich schon die Reife hast, die Bücher zu verstehen ohne dich von ihnen ängstigen zu lassen, ist es in Ordnung. Etwas früh finde ich es teilweise (besonders Fitzek, Baldacci habe ich noch nie gelesen und Brown kein Thema in deinem Alter, aber eindeutig überbewertet) schon.

Natürlich ist das in Ordnung, dass sind ja keine hochgradigen Porno- oder Horrorbücher - obwohl das teilweise auch noch in Ordnung wäre.

LG

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Kommt auf deine reife an. Solange du dir bewusst bist, dass diese bücher, egal wie viel sinn sie machen und wie realistisch sie auch sind - letztenendes der unterhaltung dienen, ist alles gut

Was möchtest Du wissen?