Ist das gut oder böse sein von Geburt an festgelegt oder kann man das beeinflusse?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Es gibt zu deiner Frage auch in der Pädagogik viele unterschiedliche Thesen.
Die beiden extreme sind einfach das ein Mensch von seinen Anlagen bestimmt wird. Also alles ist von Geburt an fest geschrieben.
Und das Gegenteil, der Mensch ist ein weißes Blatt und die Umwelt beeinflusst das Kind, bzw den Menschen im Laufe seines Lebens.

Fakt ist, das beides wohl zusammen spielt. Natürlich hat man Anlagen, die von Geburt an da sind umsonst gibt es ja so Sprüche wie "der Apfel fällt nicht weit vom Stamm" und Co. dann bestimmt die Umwelt natürlich ein Kind bzw einen Menschen. Die Erziehung der Eltern ist natürlich da als erstes gemeint.

Gerade bei eineiigen Zwillingen, die zur Geburt getrennt wurden. ist das gut zu sehen. Sie haben, obwohl sie in unterschiedlichen Familien und Umfeld aufgewachsen sind teilweise die gleichen Eigenarten, die selben Interessen, aber eben nicht in allen Bereichen. Sie sind trotz allem verschieden, haben andere hobbies oder Interessen.

Natürlich gibt es in der Pädagogik noch viele andere Zweige die dazwischen liegen, um das zu erklären.

Hast Ethik Hausaufgaben? ;)

Was ist für dich denn gut und was böse? Wer entscheidet, was gut und böse ist? Da fängts schon an. Diese Frage beschäftigt Philosophen, Wissenschaftler und Psychologen schon lange, eine eindeutige Antwort gibts keine.

Ich hab immer gesagt: Der Mensch ist gut, und wird böse durch seine Umwelt. Bis ich mal den Konter bekommen hab: "Aber wieso tut der Mensch Gutes? Er tut es nur, weil er sich selbst dann besser fühlt. Also auch nicht nur weil er Gutes tun will". So. Ist er jetzt gut?

Ich bin auf das Ergebnis gekommen, dass wir es nie wissen werden ;)

Ok ein US Wissenschaftler hat Statisch erwiesen,  dass Männer wo ein X cromosom mehr haben heuer kriminell werde.

aber das meiste kommt von dem Lebnsumstaenden ,chliquen  und Umfeld.

Schlauerfuchs 30.07.2015, 17:29

Häufiger kriminell werden laut Statistik Maenner mit einem zusätzlichen X cromosom.

Aber das Umfeld und Lebenssituation ist mehr entscheident

1

Hi,

klingt leider ehrlich gesagt nach 'ner Reli-Hausaufgabe aber ich unterstelle mal nichts...

Die Frage kann man theoretisch stundenlang austreten.

Fakt ist:

- die Welt ist nicht schwarz / weiß. Jeder trägt Gutes und Böses in sich, was sich nicht vermeiden lässt.

- die Auslegung der Antwort ist stark abhängig davon, was man nun als gut oder böse interpretieren möchte. Es ist also auch ein Stück weit ein subjektives Thema.

Ich denke, es ist nur diskutabel ob die Gene das "Gut-Böse-Verhalten" zusätzlich beeinflussen oder ob sie überhaupt nicht mitwirken.

Dass sich ein Mensch entwickelt und sich dabei von vielen Faktoren beeinflussen lässt ist psychologisch und pädagogisch nachgewiesen. Deshalb steht es außer Frage, dass Menschen ihr "Verhalten" auch von äußeren Einflüssen prägen lassen (müssen!).

Fraglich ist, ob man tatsächlich so eine Art Grundlage von Geburt an mitbekommt.

Mein persönlicher "Glaube" ist, dass es nicht von den Genen abhängt oder zumindest in einem so geringen Umfang, dass es vernachlässigbar ist. Einige Faktoren sind:

- wie man erzogen wird (Elternverhalten, Umgang mit Tieren/Mitmenschen/Geld)

- Das "lokale" Umfeld und das demographische Umfeld (Familienverhalten, Freundeskreis, Entwicklung in gehobenem/prekären Umfeld vlt. sogar in slums oder ghettos)

- persönliceh Erfahrung (Kriege, Flucht, Unfälle, ect....)

Man sieht, dass es etliche Dinge gibt, die Menschen beeinflussen. Deshalb denke ich, dass die Veranlagung (z.B. aggressiveres Verhalten, wenig Geduld, usw.) "am Ende des Tages" kaum Relevanz am tatsächlichen Verhalten hat.

Interessante Theorie:

Anscheinend werden wir böse geboren. Liegt daran, dass wir, genau so wie jedes Tier, ohne sozialen Umgang nur auf uns selbst gestellt und damit eigensüchtig wären. Macht Sinn.

Unser Sozialverhalten, unsere Moral und damit unser Verständnis von Gut und Böse haben wir letztlich selbst erfunden, um besser gemeinsam leben zu können. Laut dieser Theorie werden wir also böse geboren (weil wir das Verhalten selbst als böse definiert haben) und trainieren uns dann im Laufe des Lebens an, "gut" bzw. sozialtauglich zu sein.

lG

 

iLucy2121 30.07.2015, 12:09

Dankeschön.. nein ist keine Reli-Hausaufgabe, war ein persönliches Interesse :)

0

Diese Frage kann wissenschaftlich nicht beantwortet werden. Es ist eine Rätselfrage. Worauf man stößt, sind Meinungen, Indizien. Sicher spielt die Erziehung eine Rolle. Auch die Gene sind wohl von Bedeutung. Der Sohn eines Berufskriminellen und einer Prostituierten wird wahrscheinlich kein guter Mensch werden; vielleicht aber hat er auch die besseren Gene seiner Großeltern geerbt. Nehmen wir Adolf Hitler. Als junger Mensch soll er anständig und umgänglich gewesen sein; er interessierte sich für das Schöne und war idealistisch eingestellt. Warum er sich schließlich zum Massenmörder entwickelte, weiß kein Mensch. Es ist ein Rätsel. Wir alle tragen offenbar „böse“ Gene in uns, nur bei den meisten bleiben sie inaktiv, „rezessiv“: Warum sie bei anderen dominant werden, kann niemand sagen. Man sagt oft: in der Ehe wandelt sich nicht selten der Charakter. Ein Mensch, den man für liebenswert gehalten hat, wandelt sich durch Umwelteinflüsse (z.B. durch die Erfahrung der Härte des Lebens) in einen Schläger oder Rabauken. Bei Hitler haben ganz sicher auch negative Erfahrungen in seinem späteren Leben dazu geführt, dass das zunächst nur „rezessiv“ in ihm verankerte „böse“ Gen plötzlich dominant wurde und geradezu explodierte.

wie man aufwächst hat natürlich großen einfluss darauf, wie man sich entwickelt und welchen charakter man erlang. Oft übernehmen kinder die verhaltensmuster und einstellung der eltern . Das schließt jedoch nicht aus, dass und inwiefern man sich im erwachsenen alter verändert
LG

Das ist eine recht schwierige Frage, die schon seit Jahrhunderten diskutiert wird. Es gibt verschiedene Antworten und Aspekte je nach Betrachtungsrichtung: gesellschaftlich, psychologisch, religiös, philosophisch, etc.

niemand ist von Natur aus böse, meist werden wir von Kindheit entsprechend geprägt, zum Teil hauptsächlich durch agressive Mütter die ihr Leben nicht im Griff hatten und wiederum auch sehr bösartige Mütter hatten, irgendwie wirkt sich das negativ vorgelebte immer aus, man muss psychisch jedenfalls sehr stark sein um da positiv gegen steuern zu können. wohl dem der das frühzeitig erkennt und weiss das der Alptraum irgendwann vorüber geht!

Kein Mensch ist von Geburt an gut oder böse. Jeder Mensch hat seine guten und bösen Seiten. Außerdem wird das geprägt durch die Erziehung, das Umfeld etc.

AlexMars 30.07.2015, 11:18

sicherlich ist nicht jedes Sozialverhalten durch Prägung entstanden. Ein gewisser Teil ist angeboren oder evolutionär "eingebaut".

0
Nordfriesin 30.07.2015, 11:21

ja aber wenn mein Kind wahrscheinlich genetisch bedingt keine empathischen Fähigkeiten besitzt und somit "böse" agiert, kann ich durch Erziehung, Förderung, Therapien versuchen diese Fähigkeiten zu erlangen.

0

Was möchtest Du wissen?