Ist das grammatikalisch richtig?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo SchattigerKeksi!

Umgangssprachlich kann man das "wem" in solchen Zusammenhängen verwenden.

Ich höre gerade wem zu statt Ich höre gerade jemandem zu

Der Fall ist aber beidesmal der Dativ.

Anderes Beispiel :

Ich habe gerade wen gehört statt Ich habe gerade jemanden gehört

Hier ist der Fall beidesmal der Akkusativ.

Wem oder wen sind Fragepronomen, jemandem oder jemanden sind unbestimmte Pronomen, also schon etwas Verschiedenes.

Bei Fragen geht nur das Fragepronomen:

Mit wem treffe ich mich? (aber nicht mit jemandem treffe ich mich?)

Vielleicht wurde das unbestimmte Pronomen mal durch das Fragepronomen ersetzt, weil man ja in beiden Fällen nicht weiß, wer die Person ist. Und das hat man dann beibehalten in solchen Sätzen. Das ist aber nur meine Vermutung.

LG

gufrastella

Ja,
auch wenn es mehr eine Umstellung der Frage "mit wem treffe ich mich?" ist und mit entsprechender Betonung häufig genauso genutzt wird.
Aber im Umgangsdeutsch ist es auch als Aussage brauchbar.

Im Schriftdeutsch (Schule) solltest du es unterlassen.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Unterricht - ohne Schulbetrieb

Nein, das heißt es nicht. Korrekt ist:

  • Ich treffe mich mit jemandem.

"Ich treffe mich mit wem" (für "jemandem") ist Umgangssprache, nach meinem Empfinden untere Schublade.

Gruß, earnest

Egal.

Solche kleinen Abweichungen von der Standardsprache findet sich in allen Dialekten. Wenn dein Umfeld dabei keinen Kackreiz bekommt, kannst du das einfach weiter verwenden.

Mir käme das allerdings nicht über die Lippen. :-)

Es heißt: Ich stehen in persönlichem Kontakt mit einer unbekannten Person

Und wenn ich die Person kenne oder es sogar ein enger Freund oder Familienmitglied ist? xD

1

Was möchtest Du wissen?