Ist das Gold für Mali gut?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Westlicher Imperialismus hat viele Staaten Afrikas instabilisiert. Diktatoren werden gestützt, damit Rohstoffe von westlichen Firmen abgebaut und auf den Weltmarkt gebracht werden können. Natürlich gehören immer zwei Seiten dazu. Das heißt es gibt einfach viele die sich daran bereichern können und gleichzeitig eine gewisse Macht (sei es per Gewalt) ausüben können. Gold, Diamanten, Metalle, Kaffee etc. sind in Afrika ein gutes Beispiel, so wie in Lateinamerika. So gesehen ist es Fluch und Segen zugleich. Leider hat es noch keine Bewegung geschafft diesen Reichtum der Bevölkerung zukommen zu lassen. Was eben von den Beteiligten auch nicht gewollt ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mali ist ein Problemstaat, da der Islam aggressiv in Mali expandieren möchte.

Dementsprechend haben wir in Mali:

  • Terror durch Islamisten
  • Zwangsislamisierungen
  • Terror gegen Andersgläubige (auch Investoren)

Somit ist Mali auf der Verliererseite.

Aller Reichtum des Landes nutzt nichts, solange islamistische Kreise dort ihr Unwesen treiben.

Vergleiche auch hierzu:

https://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/MaliSicherheit.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von quarklabor
22.05.2016, 18:26

Was hat das mit dem Gold zutun? 

0

Es wird sich zeigen Wer es fördert und wohin es dann wandert. Es wird sich zudem zeigen, unter welchen Konditionen die Firmen ihre Schürf,- und Verarbeitungsrechte erhalten. Erst dann läßt sich Näheres sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?