ist das giftig für Pferde?

????? - (Pferde, Pflanzen, Giftpflanzen) ????? - (Pferde, Pflanzen, Giftpflanzen)

4 Antworten

Pferde wissen was gut für sie ist und was nicht anhand von dem geruch der pflanze.

Aber nicht abreisen und so geben, den ndann verliert die pflanze den für das pferd evtl giftgeruch. 

danke😊

0

wenn die dinger oben dran so aussehen wie pusteblumen - nein. nicht giftig.

ein foto von dicht dran, auf dem man die blätter erkennen kann und wie es genau aus dem boden kommt, wären wirklich hilfreich gewesen.

so wie es in den beiden fotos daherkommt, also aus entfernung, halte ich es entweder für 

- saudisteln

- wiesen-pippau oder

- kleines oder gewöhnliches habchtskraut.

letzteres blüht bis in den oktober.

keine dieser pflanzen ist für pferde giftig - im gegenteil. wenn sie auf die idee kommen, diese pflanzen zu fressen, tun sie sich was gutes. 

pferde brauchen eine menge verschiedene kräuter um gesund zu bleiben. da ist es gut, wenn auf den gewöhnlichen angesäten wiesen mal was nützliches wächst, was sich von allein angesiedelt hat.

Woher ich das weiß:Beruf – Sachgerechter Umgang ist aktiver Tierschutz!

danke😊

0

Pferde wissen sehr genau was sie fressen können und was nicht. Wichtig ist aber, dass die Pflanzen nicht abgerissen werden und dann als Futter angeboten werden. Diese verlieren dann einen speziellen Geruch, welcher die Pferde warnt.

manche pferde wissen genau was sie fressen können.

die meisten leider nicht. urpferdnahe und ursprüngliche rassen haben in der regel die wenigsten weidevergiftungen.

es gibt keinen warngeruch und auch keinen warngeschmack.

1

danke ja mein Pony passt da ganz gut auf jedoch kaufen wir ein neuses Pferd (Quarter)😊

0

sehen aus wie disteln.falls es welche sind ist es nicht giftig. mein pferd hat die immer von der weide genascht. sind es keine disteln hab ich keine ahnung

danke😊

0

Was möchtest Du wissen?