Ist das Geschlecht eines Kindes beeinflussbar?

9 Antworten

IN DER SCHWANGERSCHAFT

  • Das Geschlecht entscheidet sich ja bekanntlich bei der Befruchtung der Eizelle durch ein Spermium. Danach ändert sich das Geschlecht logischerweise nicht mehr. 
  • Verhalten in der Schwangerschaft, völlig egal was, kann also das Geschlecht nicht beeinflussen. Wer immer so etwas behauptet, hat Null Ahnung.

BEI DER ZEUGUNG

  • Y-Spermien (die Jungen zeugen) sind etwas schneller und X-Spermien (die Mädchen zeugen) etwas langlebiger. Rein statistisch sollte die Mädchenquote daher leicht erhöht sein, wenn ein Pärchen nur selten Sex miteinander hat oder etliche Tage vor dem Eisprung das letzte Mal Sex hatte. Umgekehrt würde sehr regelmäßiger, täglicher Sex um den Eisprung herum Jungen leicht favorisieren. 
  • Aber, und das ist der entscheidende Punkt, das sind nur minimale statistische Häufungen um ein bis zwei Prozentpunkte und keine wirkliche Wahl für Eltern. Die Wahrscheinlichkeit Jungen:Mädchen liegt immer um etwa 50:50 und selbst wenn sie mal 48:52 wäre, ist das keine echte Hilfe.
  • Ein Einfluss von Ernährung oder Sport ist nicht bekannt.

Nein. Man kann theoretisch mit dem Zeitpunkt des GVs im Abstand zum Eisprung die Wahrscheinlichkeiten in die eine oder andere Richtung lenken, aber das gibt keine Garantie.

Männliche Spermien schwimmen schneller, leben aber nicht so lang. GV nah am Eisprung erhöht die Wahrscheinlichkeit auf einen Jungen.

Weibliche Spermien sind langsamer, leben aber länger. GV ein paar Tage vorm Eisprung erhöht die wahrscheinlichkeit auf ein Mädchen.

Theoretisch. Praktisch hatte ich so 100% "Fehlerquote". Der GV, der meine Tochter gemacht hat, fand am Tag des Eisprungs statt. Der GV, der meinen Sohn gemacht hat, fand 3-4 Tage vor dem Eisprung statt.

Hat ein Spermium die Eizelle befruchtet, lässt sich das Geschlecht gar nicht mehr beeinflussen. Das Spermium bringt eben ein X oder ein Y mit sich, das kann man im Nachhinein nicht ändern.

Man sagt, dass eine deftige, fleischreiche Ernährung eher zu einem Jungen führt, während mit einer vegetarischen Ernährung mit viel Obst und Gemüse die Chancen für ein Mädchen steigen. 

Ebenso gibt es diverse Tipps für die Stellung oder den Zeitpunkt des Geschlechtsverkehrs, wenn man ein bestimmtes Geschlecht wünscht.

Ich persönlich halte derartige Studien aber für fraglich. Welches Spermium nun tatsächlich als erstes in die Gebärmutter eindringt, kann man nicht beeinflussen.

Was möchtest Du wissen?