Ist das gesamte Universum nicht ein Perpetuum Mobile?

6 Antworten

Die selbe Frage stellte ich mir auch , jedoch kam ich zur folgendem Schlussfolgerung : Nach heutigen Erkenntnissen ist das Universum ein abgeschlossenes System, das heißt , dass keine Energie innerhalb des Universums an die " Außenwelt des Universums " (angenommen es gäbe eine ) abgegeben wird. Somit ist das Universum ein abgeschlossenes System, aber noch lange kein perpetuum mobile! Unsere Erkenntnisse über das Universum sind noch viel zu geringfügig, um diese Frage zu beantworten.

Ichgeh mal davon aus das die selbe art der ennergie , die imoment ,, vergangen oder zukunpft schon vorher in unserem universum , schon vorher existierte .. Evtl auch in einer Absoluten masse und einer paradoxen masse .. Bis diese kolabierten und sich gegenseitig neutralisiert haben bz zerstörten ... Urknalltheorie ... Diese verteilte sie sich glaubens fast wahlos im raum .. Daa dieser raum keinerlei anfang und ende besitzt wuerde ich sagen verteilte sich die masse so gleichmäßig ... Nachgewiesen anhand von galaxisknoten ... Die eine eigenartig systematichen anzug zu einander haben die knoten ,,, auch wen viele glauben unser universum wäre total caotich aufgebaut ,,, irrt sich daa die masse sich immer zu einem gewissem punkt noch zusammen hält,, schwerkraft r adiowellen usw usw diese kräfte wirken alle auf und zu einander sodass man davon ausgehen kann das diese galaxiknoten hinterher wieder eins werden also sich wieder zu einer absoluten masse zusammenfügen um dann wieder erneut zu kolabieren,, es ist ein bissi schwer diese these zu verstehen aber es sind ja auch unvorstellbare kräfte die daa am werke sind wo die zeit ,,, von menschenhand erschaffen,,, relativ sind und uns nur einen leitfaden geben dies ganze werk zu verstehen oder unser leben danach zu struckturieren ,, was aber mit unseren mitteln techniken uns es nicht praktich und physikalisch erlaubt ein perpetuum imobile zu bauen daa nämlich nur der 100% tige ennergie wiedergewinung bz regeneration in einem maßstab fugiert wo absolute leere herscht ohne fuer bewegung ennergie zu verlieren ,,, man sieht es an unseren planeten oder gar unserer galaxis sehr gut da sie sofern kein anderes planetare konstrukt oder meteoriten kometen im weg stehen im all der schwerelosigkeit kann man auch eine tasse anstubsen ,,, und sie fliegt soweit bis sie auf was trifft ,,, es ist eine persönliche theorie die ich aufgestellt habe sagt mir bitte wen ich unlogich falsch liegen solte ,, lg hadi

Wer soll bei diesem Deutsch diesen Text verstehen? DH war ein Versehen.

0

Noch ist die Energie im Universum ungleichmäßig verteilt, und daher geht alles in Richtung Energieausgleich zu. Eines Tages ist überall im Universum das gleiche Energieniveau (Entropie).

Wie kam es denn dazu, das die Energie ungleichmäßig verteilt ist? :-))

0
@Lola60

Der Urknall war das Zentrum aller Energie, ringsum war buchstäblich das Nichts (null Energie, null Masse), und seitdem dehnt sich das Universum aus.

0
@linuxopa

Dass Universum kommt doch dann auch an einem Punkt wo sich alles wieder anzieht und alles von vorne los geht oder ? Wegen E=mc2 denk ich mal

0

War beim Urknall die gesamte Masse und Energie in einem Punkt konzentriert?

Also quasi das gesamte Universum im Urknall? Und es heißt ja, dass das Universum expandiert, aber an Masse gewinnt es nicht richtig!?

...zur Frage

Widerspricht die Urknalltheorie nicht dem Energieerhaltungsgesetz?

Der Energieerhaltungssatz besagt doch, dass die Energie in einem abgeschlossenen System (wie unserem Universum) stets gleichbleibend ist, also immer genau den selben Wert hat! - Doch widerspricht die Urknalltheorie nicht diesem Gesetz, da ja irgendwann aus dem Nichts (das ja wohl auch keine Energie besitzt) ein Universum urplötzlich entstand (das ja bewiesenermaßen Energie besitzt), was ja aus dem Nichts Energie hätte erschaffen müssen, genau wie ein Perpetuum-Mobile, das ja bewiesenermaßen unmöglich ist!   -  Wäre es nicht möglich, dass das Universum schon ewig existiert, denn nur dann wäre der Energieerhaltungssatz auch allumfassend gültig!    

Möglicherweise war die Singularität ja nie eine perfekte, sodass das Universum in regelmäßigen Abständen wie ein JoJo immer wieder Implodiert und Explodiert...    (was auch die sehr gleichmäßige Verteilung von Temperatur im Universum erklären könnte, da diese Beobachtung wesentlich längere Zeit beansprucht hätte als die offiziellen 13,7 Milliarden Jahre, die unser Universum alt sein soll.)

Weiß jemand näheres zur Verbindung aus Energieerhaltung und Urknall, möglicherweise liege ich ja auch falsch...

...zur Frage

Ich hab ein Perpetuum mobile erfunden!

Es ist ein Stromerzeuger, der sich selbst mit Energier versorgt und gleichzeitig Energie abgibt. Ohne Hilfe! Wie kann ich jetzt Patent drauf anmelden, ohne dass die Chinesen dahinterkommen und die Technik klauen?

...zur Frage

Perpetuum Mobile möglich?

Hi

ist der beu eines Perpetuum Mobiles möglich oder nicht?

Wikipedia sagt nein aber im internet findet man videos die das gegenteil beweisen

was soll man jetzt glauben ?

...zur Frage

Ist die ISS ein Perpetuum mobile?

Sie bewegt sich ja durchgehend, ohne dass ihr dafür Energie zugeführt wird.

...zur Frage

Self Flowing Flask - Wo ist das Problem? (Perpetuum Mobile)

Hallo, es geht um das hydraulische Perpetuum Mobile von Robert Boyle. Perpetuum Mobiles sind ja nicht möglich, das ist ja physikalisch beweisen, allerdings frage ich mich dann, wo hier das Problem ist.

http://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=287qd4uI7-E#t=30s

Es scheint ja immer weiter zu laufen, aber wann hört es denn auf? Ich meine, man könnte ja auch ein Wasserrad einbauen und schon hätte man eine unendliche Stromquelle, aber das ist ja nicht möglich, aber meine Frage: Wieso? Wo liegt das Problem bei diesem Model?

Danke im Voraus, MfG Max :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?