Ist das für euch Luxus?

...komplette Frage anzeigen

21 Antworten

Ich kaufe grundsätzlich das, was ich haben möchte. Für mich ist das kein Luxus, sondern die Zeit, die ich dafür benötige ist der Luxus an der Sache.

Natürlich schreib ich mir auch auf, was ich brauche aber wenn mir was gefällt nehm ich´s mit, egal ob nun für meinen Mann, für meine Kinder, für meinen Hund, für meine Pferde oder für mich.

Ist es ein Luxus, im Supermarkt zu kaufen, was man möchte, ohne direkt auf den Preis zu gucken und Markenprodukte zu kaufen?

Das ist für mich definitiv Luxus.

Luxus sind für mich persönlich alle Gegenstände und Dienstleistungen, die über das Lebensnotwendige hinausgehen. Beispiele für Luxus wären also:

  • unbegrenzte Elektrizität
  • Freie Wahl der Nahrungsmittel
  • die Krankenversicherung
  • das Sozialsystem
  • Mein Computer
  • Die Internetverbindung

Manche Dinge wie sauberes Trinkwasser, Grundnahrungsmittel und medizinische Versorgung sollten eigentlich kein Luxus, sondern ein Grundrecht des Menschen sein - dennoch sind sie für viele Menschen immer noch Luxus.

Daher fühle ich mich in meiner Situation sehr privilegiert und bin mir dieser Annehmlichkeiten sehr bewusst, so dass ich auch versuche, sie nicht zu verschwenden.

Auf manche Dinge wie Mobiltelefone oder sonstige Mobilgeräte verzichte ich auch ganz bewusst, da ich sie einfach nicht für mein Leben benötige.

Schon alleine die Auswahl der Lebensmittel ist in meinen Augen Luxus.

Als Dekadenz sehe ich es,dass wir uns in den westl.Ländern erlauben, jährlich hunderte Tonnen Lebensmittel einfach auf den Müll zu kippen.

Desweiteren zähl ich zu Luxus in einem Land leben zu dürfen,wo über 70 Jahre hinweg bislang Frieden herrscht.

Soziale Absicherung (wenn auch oft drüber geklagt wird) in Form von Krankenversicherung,ALG ,HartzIV,Rente und dergleichen gegeben ist.

Wir selbstverständlich über Ressourcen verfügen wie Wasser und Strom ohne darüber nachzudenken.

War für mich mein ganzes Leben lang normal, wird es bald aber auch nicht mehr sein. Bald werde ich nur noch sehr wenig Geld haben und muss mir bald drei mal überlegen, was ich kaufe und was vielleicht doch nicht, ob ich die Chipstüte wirklich brauche und obs tatsächlich das Marken Getränk sein muss.

Im Prinzip ist es schon Luxus, aber mir fällt es momentan noch schwer das so zu sehen, da ich es wie gesagt gewohnt bin nicht so sehr auf den Preis zu achten und hauptsächlich Markenprodukte zu kaufen und es somit für mich mein Leben lang normal war. Ich kenne es bis jetzt nicht anders. Aber wie gesagt wird sich das bald ändern.

Für mich ist es heute Luxus, wenn ich auch mal was kaufen kann, was etwas teuer ist. Das konnte ich mir jahrelang nicht erlauben, da ich nicht genügend Geld zur Verfügung hatte.

Essen gehen ist jetzt für mich nicht unbedingt Luxus, da ich nicht so viel Wert darauf lege. Mir sind andere Dinge wichtiger. Auch kann ich mir jetzt erlauben, mal einen Tagesausflug zu machen, ohne dass ich überlegen kann, ob ich mir das leisten kann.

Es gibt auch Menschen, die WOLLEN darauf achten, dass sie nicht mehr Geld ausgeben als nötig und angebracht, damit sie an anderer Stelle etwas übrig haben. Dann wäre die Ausgabe für etwas, was Spaß macht, obwohl es nicht gebraucht wird, Luxus.

Was wem wieviel wert ist und wo die Prioriäten liegen bei der Einteilung des Geldes, das muss jeder für sich selbst entscheiden. Luxus ist individuell.

Ja, definitiv.

Die Zeiten, in denen ich als Schüler oder Azubi mit jedem Cent gerechnet habe, sind mir noch lebhaft in Erinnerung & ich halte es mir beim Einkaufen immer wieder vor Augen, wie schön es doch ist, nicht mehr so sehr sparen zu müssen wie damals.

Ich finde es angenehm, nicht so auf den Preis achten zu müssen, obwohl ich trotzdem größtenteils Noname/Eigennamenprodukte kaufe, weil sie mir schmecken.

Luxoriös (nicht Luxus) ist, Single-Estate Kaffee zu trinken, Luxuriös ist, chinesischen Oolong Tee in hoher Qualität zu trinken (und das zahlen zu können). Das ist halt sehr nett. 

Luxus ist, dass ich einfach den Wasserhahn aufdrehe und es kommt gutes Trinkwasser raus. Luxus ist, dass ich zum Arzt gehen kann und behandelt werde, wenn ich krank bin. Luxus ist, dass, egal was ich anstelle und egal was passiert, ich nicht erfrieren, verhungern oder verdursten werde...

nein. gehört für mich nicht zum luxus.

häufig vermeide ich gezielt sogenannte markenprodukte.

für mich gehört es zum luxus, keinen luxus zu brauchen. ich brauche auch keine statussymbole.

luxus ist für mich etwas, das überflüssig ist - menschen die statussymbole brauchen, sind für mich leute mit mangelndem selbstbewusstsein und menschen, die noch nicht verstanden haben, dass man glück nicht kaufen kann.

Sicher beginnt dort der Luxus, wenn man beim Einkauf von Produkten des täglichen Bedarfs (Lebensmittel, Produkte für Körperpflege etc) nicht auf den Preis achten muss. Alltäglicher Luxus beginnt bei mir aber beim Essen gehen oder auswärts eine Tasse Kaffee trinken (und wenn es nur im Stehcafe der Bäckerei ist). Denn Kaffee kann ich mir wesentlich günstiger daheim selbst zubereiten.

Gute Frage! Schwere Frage. Kann ich nicht genau sagen. Also ein bisschen hat es für mich schon mit Luxus zu tun, aber jetzt weniger beim Einkaufen im Supermarkt. Eher die Frage: Wie oft kann ich es mir leisten, Essen zu gehen? Wenn die Antwort lautet "oft", ist das für mich schon etwas Luxus.

Das ist Gewohnheit. Es gab Zeiten in meinem Leben, da war es selbstverständlich für mich, aber es gab auch Zeiten, da war es Luxus. Genieße es, freue dich darüber, dass es dir besser geht als anderen. Sei dankbar dafür, aber denk nicht zu viel darüber nach. Das kann nämlich jeden treffen!

Ich beschäftige mich nicht mit Luxus im Alltag, deshalb kann ich Dir
keine Beispiele nennen, mir ist das nicht so wichtig, andere Dinge sind
mir wichtiger, weniger ist mehr. Beim Einkaufen achte ich neben dem
Preis auf die Qualität und ob die Produkte in Deutschland hergestellt
wurden.

Ja, das ist Luxus.

Ich musste viele Jahre auf die Preise achten. Jetzt muss ich das nicht mehr. Aber ich mache es immer noch.

Luxus ist das, worüber man bei Ausgaben  nicht nachzudenken braucht!

Alles andere bezeichnet man als Sorge!

Das verhält isch ähnlich wie mit Reichtum.

Nur Arme denken über den Reichtum nach; Reiche genießen einfach das  was da ist.

Hallo. 

Jedem dass zu Geben was ihm zu steht, und satt zum essen.

Ja das ist nicht selbstverständlich und kann durchaus als Luxus bezeichnet werden

Anfang des Monats werf ich einfach rein was ich brauchen gegen ende des monats schau ich auf preise

Luxus ist nicht klar definiert. Für Obdachlose wäre ein Dach über dem Kopf schon purer Luxus...

ich verdiene 1400€ netto und wenn ich nicht einmal "spontan" essen kann dann ist das für mich kein luxus mehr sondern ein armutsgrenze.

luxus zählt für mich auch nicht dazu markensachen zu kaufen ohne zu gucken was es kostet.


ich denke wenn ich 3000€ verdienen würde gucke ich genau so noch aufn preis weil ich so bin das ich Preis/leistung haben will und nicht marke, kostet halt 300€ kaufe ich weil ich geld habe....


Luxus ist für mich eher sowas wie Auto: ich kann mir nen vw polo leisten, andere porsche.


 Zuhause ich kann mir solo ne 40-50m2 wohnung leisten andre alleine 100m2 aufwärts.


Luxus ist auch schuhe z.b. 200€ weil man sie ja unbedingt braucht und für 30€ kannste genauso welche haben... (hier trifft z.b. preis leistung zu, die 200€ halten nicht länger als die 30€ nur ist halt marke)

sowas ist luxus braucht man nicht viele kaufens trotzdem luxus.. hätte ich 5milliarden euro würde ich mir die 30€ schuhe kaufen da ich keine marke brauche sowas unnötiges.


Das nenn ich luxus egal ob preis oder nicht. ich gehe auch oft ins geschäft und kauf mir das was ich will luxus seh ich darin aber keinen sondern das was ich mir halt kaufen will. luxus zähle ich zudem was ich mir nie leisten kann.


Was möchtest Du wissen?