Ist das Fahrerflucht und was soll ich tun?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo webblex,

es handelt sich in diesem Fall nicht um Fahrerflucht, da du dich nicht einfach vom Unfallort entfernt hast und ausgestiegen bist.

Du bist verpflichtet den Unfall bei deinem Versicherer zu melden. Das ist erst einmal unabhängig von der Schuldfrage. Dieser wird dich nach den Details zum Unfall befragen, welche du bitte wahrheitsgemäß beantwortest.

Ab diesem Zeitpunkt muss der Schulkollege erst einmal einen Anspruch an dich stellen, damit weiter agiert wird. Im Normalfall regelt die Angelegenheit dein Versicherer. Du musst nichts weiter tun, außer Rede und Antwort stehen. Der Versicherer wehrt auch unberechtigte Ansprüche gegen dich ab. Das zum Thema Hafptlficht.

Dein eigener Schaden wird über eine Vollkasko abgewickelt, sofern du diese abgeschlossen hast. Hier bist du in der Pflicht dem Versicherer einen Kostenvoranschlag für die Reparatur zu unterbreiten, damit dieser regulieren kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von steefi
07.03.2016, 18:02

Du bist überhaupt nicht verpflichtet den Unfall bei Deinem Versicherer zu melden wenn ihr euch einigt !

0
Kommentar von BenLam
07.03.2016, 21:46

Schadenereignisse müssen binnen einer Woche gemeldet werden. Egal, ob sich geeinigt wird oder nicht.

Das gehört zu den Obliegenheiten im Versicherungsfall.

2

Fahrerflucht ist Quatsch, ihr kennt euch, du gibst Name und Adresse bei deiner Versicherung an; erzählst den Hergang, alles weitere übernimmt die Versicherung. 

oder er soll ein Kostenvoranschlag beibringen, das zahlst und wirst nicht höher gestuft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerHans
07.03.2016, 19:27

Selber zahlen kann der VN immer noch, wenn der Schaden abgewickelt wurde.

1

Da ihr ja beide bei dem Ereignis anwesend wart, ist es keine Fahrerflucht. Außerdem kennt ihr euch ja auch.

Wer jetzt Schuld an diesem Schaden hat, kann jetzt kaum noch geklärt werden. 

es spricht aber alles dafür, dass du es bist, der zahlen muss. Wenn es einen uneinsichtlichen Winkel gibt, darfst du eben nicht fahren. Das ist ganz einfach. Dann musst du dich zur Not aus der Parklücke ausweisen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Tatbestand der Fahrerflucht erfordert, dass man dem Unfallgegner "... die Feststellung seiner Person, seines Fahrzeugs und der Art seiner Beteiligung durch seine Anwesenheit und durch die Angabe, daß er an dem Unfall beteiligt ist, ermöglicht...".

Du hast ihm alles ermöglicht, aber ihr habt in beiderseitigem Einverständnis darauf verzichtet. Das Ermöglichen bedingt ein Verlangen des anderen, was aber nicht vorlag. Von daher wurde noch nicht einmal der TB des § 142 StGB erfüllt. Es liegt also keine Fahrerflucht vor. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das ist keine Fahrerflucht, denn du hast dich ja mit dem Unfallgegner ausgetauscht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

seht zu dass ihr euch ohne Polizei einigt am besten 50/50 oder so - dann wird da nix passieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nix mußt du machen, du kennst ihn ja und er kennt dich. Dann macht alles unter euch aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?