Ist das Essen bei McDonalds wirklich so ungesund?

24 Antworten

ob etwas gesund ist, also für die Abwesenheit von Krankheiten sorgt, ist meines Erachtens ein individuelles Problem.

was der eine gut verträgt, kann für jemand anderes schädlich sein.

zudem sind auch Obst und Gemüse nicht zwingend gesund, wenn sie konterminiert sind.

90% der Krankheiten sind halt genetisch, 10% äußere Einflüsse, will heißen, jemand, der sich zu 100% von macces in seinem kalorienrahmen ernährt, raucht und seinen Wein trinkt, kann gesund 90 Jahre alt werden, und jemand, der nur Bio futtert, und auf alles achtet, das Evian Richtung Norden vorm trinken pendelt, kann mit 30 Krebs bekommen.

es sind halt immer nur medizinische Wahrscheinlichkeiten, die zutreffen könnten. Aber nicht müssen.

lange Rede kurzer Sinn....besser macces, als nur Süßigkeiten und Kuchen....es sei denn man ist adipös, so wie 50% der Deutschen, dann beides nicht.

Das Essen bei McDonalds ist sehr kalorienreich und bringt deinem Körper kaum Vorteile. Sprich: Mikronährstoffe bspw. kommen hier viel zu kurz. Von Geschmacksverstärkern etc. brauch ich gar nicht anfangen.

Es spricht nichts dagegen ab und zu mal Fast Food der Art zu sich zu nehmen. Ein Mal die Woche halte ich aber schon für etwas viel. Jedenfalls für meine Verhältnisse. Ob es deiner Gesundheit nachhaltig schadet können wir aber nicht beurteilen.

Mich persönlich macht diese Art von Fast Food einfach nicht satt. D.h. ich müsste davon sehr viel essen, entsprechend auch sehr viele Kalorien aufnehmen. Am Ende hält dieser "Sättigungseffekt" (wenn er denn überhaupt eintritt) auch nicht recht lange.

Lg

HelpfulMasked

Ach der gute alte McDonalds :D

Ich hab zu der Zeit wo bei uns der Adventskalender da war, jeden Tag McDonalds gegessen und oh? Ich lebe noch.. Klar nimmt es jeder Körper anders auf... Ich z.b. bin einfach dünn und dann 3 Mahlzeiten im McDonalds essen und merk es nicht. McDonalds bietet schnelles Essen an. Der Nachteil der Preis und der Geschmack auf die Dauer. Wo ich die 24 Tage fast nur McDonalds gegessen habe konnte ich erstmal 3 Monate Garnicht mehr ran. Danach hab ich wieder angefragen in der Woche 3 mal dort zu essen.... bis ich gemerkt hab oh? Mein Geldbeutel ist aber leer. Über einmal in der Woche brauch man sich überhaupt keine Gedanken zumachen. Du wirst schneller kein Bock mehr auf Mcn haben ehe du "Fett" wirst. Ich halte von Dokus über Fette Amerikanier genau so viel wie von den Bildern auf den Zigaretten Schachteln... nämlich Nichts

Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung
17

halte dir vor Augen... wäre es Schädlich oder zu Ungesund wäre es in Deutschland nicht erlaubt... Da die Deutschen da schon sehr drauf achten was auf dem Markt an Lebensmittel sind ^.^

Außerdem wird zu 100% der McDonalds in Amerika anders Schmeken und andere Nährstoffe haben als bei uns. Beispiel Fanta/Cola/Sprite. Da hauts dir bei der Orginalen nach einer Flasche zutrinken den Inhalt aus dem Magen wieder raus, weil es so süß ist.

1

Ist es sehr schlimm wenn ich nie Gemüse esse?

Hallo Community,

ich bin 16 Jahre alt und wohne seit knapp einem Jahr allein, also nicht bei meinen Eltern. Und die Sache ist, dass ich seit ich alleine wohne eigentlich kein einziges Mal Essen mit Gemüse gekocht habe. Höchstens wenn ich einen Burger oder Döner esse (was ca 4 Mal in der Woche der Fall ist ;/) ist da natürlich Gemüse drauf. Insgesamt ernähre ich mich halt nur von so Fastfood und Fertiggerichten. Manchmal koche ich auch, aber dann immer Essen ohne Gemüse. Und der Grund dafür ist, dass mir Gemüse einfach nach nichts schmecht. Und ehrlich gesagt hasse ich Essen mit wenig Geschmack, deshalb esse ich auch keinen Fisch.

Meine Frage also: Ist es sehr schlimm, wenn ich kein Gemüse esse? Obst esse ich schon ab und zu. Ich wiege mittlerweile auch 89 Kilo bei 175 cm (bin also auch leicht fett), gehe aber auch ins GYM. Noch dicker werde ich also nicht mehr werden.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?