Ist das erste Auto immer teuer?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Steuer und Versicherung sind zu individuell, als dass man eine allgemeingültige Antwort geben könnte.

An Fahrtkosten kannst du bei einem billigen Auto mit 20Cent/km rechnen, bei dir also 60€/Monat.

Reparaturkosten sind aber unkalkulierbar, sowohl für den Zeitpunkt, wann sie fällig werden, als auch von der Höhe her. Bei einem Auto in deinem Preisrahmen musst du einkalkulieren, dass erstmal Wartungs- und Reparaturarbeiten fällig werden, um überhaupt zuverlässig damit fahren zu können.

Hallo!

  • Wenn du am Tag nur 10 km fahren musst, dann fahre das mit dem Fahrrad oder einem eBike.

Ein Auto frisst dir die Butter von Kopf in deinem Alter!

  • Du hast Fixkosten pro Monat (Versicherung, KFZ-Steuer) und laufende Betriebskosten (Treibstoff, Öle, Ersatzteile, Reparaturen, Verschleissteile ...)

Besonders die Reparaturen und Wartungskosten werden dir bei einem Fahrzeug der 1.000 €-Klasse zu schaffen machen, sowie die Anschaffung verschiedenster Ausrüstungsteile, wie Sommerreifen, Winterreifen ...

  • Also, ich würde dir in deinem Alter dringend von einem Auto abraten ... und von der Fahrstrecke her ist es auch keine Thema.

LG Bernd

berndamsee 28.08.2015, 10:43

... Butter vom Brot oder Haare vom Kopf ... ich werde alt ;-)

LG Bernd

1

Wie teuer ein Auto in den Versicherungskosten ist (und das sind die Hauptkosten), hängt von den Einstufungen in den Typklassen und Regionalklassen ab. Und natürlich auch, wie viel Kilometer du fahren wirst. Auch 800€ Autos können da höher oder niedriger eingestuft sein. Je niedriger, desto günstiger ist es.

Die Nebenkosten bestehen aus Haftpflichtversicherung, Kaskoversicherung (optional) Wartungskosten, Reparaturkosten, Spritkosten, Wertverlust (vernachlässigbar), KFZ Steuer, TÜV Kosten (fast immer gleich)

Für ein 500€ Auto, würde ich aber nicht mal mehr ein Teilkasko abschließen. Die KFZ Steuer, hängt von der Euro Norm und dem Hubraum ab. 

Das sind zuviele Faktoren um da genaue Angaben zu machen. Als ganz groben Richtwert kannst du dir da 40 bis 60 ct pro Kilometer nehmen.

Für meinen Ford Fiesta (05 Bj) hab ich am Anfangs über 1200€ pro Jahr bezahlt (Wenigfahrer)

Die Versicherung für Fahranfänger ist extrem hoch. Mein Sohn zahlt 1.600 Euro Versicherung im Jahr, obwohl es auf mich als Zweitwagen zugelassen ist. Man muß ihn aber als Fahrer angeben, und ein 18jähriger wird so hoch eingestuft.

Nebenkosten sind Versicherung, Kfz-Steuer, Benzin, TÜV, Kundendienst in der Werkstatt und plötzlich anfallende Defekte. Das kann schnell gehen, daß was von einem Tag auf den anderen Tag kaputt ist

ronnyarmin 28.08.2015, 12:13

1.600€ bei unbekanntem Versicherungsumfang, unbekannten Versicherungsbedingungen und unbekanntem Fahrzeug ist keine Angabe, die dem Fragesteller irgendwie weiterhelfen könnte.

0
DeathMagicDoom 28.08.2015, 15:43
@ronnyarmin

Es war ein Beispiel, was auf einen zukommen kann

Jede Versicherung ist nach Regionalklasse, Typklasse und dem Hauptversicherer unterschiedlich. Das setze ich bei volljährigen Personen als Allgemeinwissen voraus.

0

Sprit. ... Werkstatt. .... versicherung....Steuer 

Also ehrlich gesagt, für nur 10 km fahren brauchst  kein Auto ^^ schade drum

ein Auto für 500-800 euro zu bekommen, was noch in einem halbwegs akzeptablen Fahrzustand ist, halte ich für fast ausgeschlossen..., da sollte man schon mind. um die 1500 euro (MINIMUM) investieren, aber gut, schwarze schaafe gibts immer.

kommen wir mal zum viel wichtigeren Teil, dem Unterhalt... und da wirds teuer !! Ich für meinen Teil kann nur sagen, dass ich bei meinem E36er BMW ziemlich viel an Benzinkosten habe (und ich fahre keine 300Km im Monat) er verbraucht ca. 11l/100 Km.

mit dem Tüv weiß ich gerad nicht wieviel das ist, aber auch das ist nicht gerad günstig (das bezahlen jedoch meine Eltern, sonst könnt ich mir das garnicht mehr leisten).

Glaub mir ... egal wie, ein Auto als fortbewegungsmittel ist und bleibt teuer und wenn dein Vater dir nichts dazulegen möchte, dann wirst du um einen Nebenjob o.ä. nicht herumkommen :I

hoffe ich konnte dir wenigstens etwas weiterhelfen..., aber da werden bestimmt noch ein paar andere genauere Kostenaufstellungen machen können als ich ;-)

wünsche dir jedenfalls viel Erfolg, dass du deinen Wunsch so bald wie möglich durch bekommst !!

LG

Michelle

Bei einem 500-Euro-Auto werden dir die Versicherungskosten und die Werkstatt die Haare vom Kopf fressen.

Fraganti 28.08.2015, 00:24

Ein alter Daihatsu Cuore mit 42 oder 44PS ist z.B. eines der Autos, die man für 500-800€ im Neuwagenzustand bekommt. 

Haftpflichttypklasse 12. Macht für den Fahranfänger selbst bei Regionaltypklasse 6 ca. 400€ Versicherung im ersten Jahr. 

Es gibt genug Autos dieser Art mit Haftpflichttypklasse 12-13. manche Varianten vom Alto, Twingo, Clio, Corsa, Mazda 121, Fiesta, Citroen AX...die 1.2 und 1.4 Saxo kommt immerhin schon auf 14 runter. Fahranfänger suchen sich ihre Modelle nur nicht gescheit aus. 

0

Was möchtest Du wissen?