Ist das Erpressung (Brief)?

13 Antworten

Ich sehe darin auch keine Erpressung.

Nun weiß ich, wie die anderen, auch nicht warum Dein Hund bellt.

Unsere Hündin wacht. Wir haben das in die richtige Bahn gelenkt, indem wir auf ihre Warnung reagieren. Sie macht nur ein Wuff, ich gehe hin, schaue nach, lobe sie und sage ihr das alles gut ist. So muss sie sich nicht in Rage bellen. Richtig gebellt hat sie nur 1x nachts, als der Nachbar mal an unserer Haustür rum gekruscht hat. Eben so lange bis wir wach waren und nachgesehen haben.

Was macht Dein Hund denn außer bellen wenn es klingelt? Rennt er auch zur Tür? Wenn ja wird er wohl glauben er bekommt Besuch 😉 Es ist aber Dein Besuch und Du empfängst den Besuch. Dein Hund sollte sich beruhigen und auch auf bleib oder nein reagieren. Mach erst auf wenn er ruhig ist und an seinem Platz bzw. hinter Dir bleibt. Stell Dich vor ihn und warte bis er ruhig ist.

Wenn Dein Hund nicht alleine bleiben kann solltest Du das üben. Das baust Du langsam auf und kommst zurück bevor er nervös wird. Wie groß die Zeitspanne ist musst Du eben gucken und sie langsam ausdehnen. Tipp: Wir haben eine Kamera installiert und können über das Handy immer gucken wie es ihr geht. Für den Anfang ist sowas echt praktisch.

Bis es klappt solltest Du darauf verzichten den Hund alleine zu lassen. Eine Hundeschule ist sicher auch sinnvoll. Hört sich so an als hättet ihr keine besucht. Und bitte ohne Druck und für den Hund logisch erziehen. Man bestärkt gutes Verhalten besser statt zu strafen.

Selbst wenn das Erpressung wäre, kann ich die Aufregung Deinerseits nicht verstehen!!!

Mich persönlich würde es schon arg belasten, wenn einer meiner Hunde ständig und immer bellen würde.

Das was ich hier lese belastet mich viel mehr.

1.Ein Hund der stundenlang sogar nächtelang alleine gelassen wird, den Trennungsstress nicht aushalten kann und natürlich verständlicherweise hundgerecht nach seiner Familie schreit.

2.Nachbarn die auch verständlicherweise total gestresst sind, wg ständigem Hundegebell, welches nicht nur am Tage sondern auch noch in der Nacht stattfindet.

3.Hundehalter die absolut überfordert sind, nicht selbstreflektierend handeln und sich noch angegriffen fühlen.

4.Hundehalter die sich nicht über artgerechte Hundeerziehung informiert haben, ihren Hund noch mit antiquierten Methodiken martern.

5.Hundehalter die sich selbstverschuldet unbeliebt machen!!!!!!

Ich finde ehrlich gesagt dass da überhaupt keine Dreistheit bei ist, sondern sind sie noch so nett gewesen und haben Dich informiert, sie hätten auch direkt die Polizei rufen können und wenn ich mal ehrlich bin, gerade als Hundehalter, hätte ich den Hund die komplette Nacht lang bellen gehört, dann hätte ich keinen Zettel mehr geschrieben, sondern direkt den Tierschutz informiert und das Veterinäramt.

...nicht weil ich Euch was wollen würde, sondern weil mir einzig und alleine der Hund leid tut!

...und dann Anti-Bell-Halsband, mit Wasser anspritzen und Hundepfeife??? Was soll bitte eine Hundepfeife am bellen ändern? Anti-Bell-Halsband und mit Wasser anspritzen ändert nichts an der emotionalen Lage des Hundes, der es leider nie lernen durfte, entspannt alleine zu bleiben.

Bin ich über Nacht weg oder auch tagsüber länger als 4 Std. dann hab ich jemanden hier der auf den Hund aufpasst, ganz einfache Kiste, denn nicht das meine Hündin Trennungsstress hat aber mir sind 4 Std. einfach zu lange und ab da empfinde ich es nur als fair, wenn sie dann Gesellschaft hat und die Möglichkeit bekommt sich zu lösen.

Entweder ihr gebt den Hund in gute Hände ab oder aber ihr arbeitet am ursächlichen Problem und nicht am Symptom, das ist nämlich das bellen und mit ner Anti-Bell-Halsung und Wasserspritzer arbeite ich am Symptom, die Ursache aber ist die emotionale Lage des Hundes und die muß verändert werden.

Alleine bleiben Training erfordert Sachkenntnis und wenn der Hund bellt wenn jemand im Hausflur vorbeiläuft, so wird gemarkert, auch dadurch verändert sich die emotionale Lage des Hundes zum positiven.

Allerdings kann man hier kein Training vorschlagen, ihr müßt Euch zu aller erst einmal INFORMIEREN und das nicht zu knapp und an Eurer Einstellung arbeiten.

Vielleicht suchst Du mal das Gespräch mit den Nachbarn, erklärst denen die Sachlage, dass das Training nun ja nicht von einen auf den anderen Tag geht und Du Dich bemühst ab nun daran zu arbeiten, der Hund Nachts nicht mehr alleine bleibt bis er adäquat gelernt hat alleine zu bleiben und auch an dem bellen am Tag gearbeitet wird.

Wenn Deine Nachbarn noch so nett waren und haben Dir nen Zettel in den Briefkasten geworfen, dann denke ich werden sie auch mit sich reden lassen, dafür aber solltest Du an DEINER Einstellung und an Deinem Hochmut arbeiten, ansonsten sehe ich wirklich schwarz für Euch.

Woher ich das weiß:
Studium / Ausbildung

Du weißt überhaupt nichts von unserem Leben der Hund war da einmal alleine weil ich meine Abschlussfeier hatte, sonst ist er nie alleine. Wir lieben unseren Hund und nehmen ihn fast überall mit hin also erzähl du mir nichts davon das wir ihn nicht lieben. Das Anti bell halsband ist ohne strom es vibriert nur ein bisschen omg wie schlimm. Also halt deine verdammte fresse als wüsstest du was wir mit unserem Hund machen.

0
@lisamonileonora

"(was nicht so oft vorkommt, gestern das erste mal seid langem)" Aha, weißt Du nicht mehr was Du geschrieben hast?

Genau das hab ich erwartet ;-) Danke für die Bestätigung und da wunderts Dich, das man Dir mit der Polizei droht?

Ich wünsche Eurem Hund, dass die Nachbarn mal ganz schnell die Polizei informieren und schönen Gruß von mir an Deine Nachbarn, bitte den Tierschutz auch, denn von Einsicht oder gar Tierliebe keine Spur.

Was ihr mit Eurem Hund macht, hab ich ja oben zu lesen bekommen, ihr quält ihn und das nicht nur mit einer Anti-Bell-Halsung sondern zusätzlich noch mit Wasser.

Ich hätte Euch schon lange angezeigt!!!

1

Warum sollte das Erpressung sein? Ich finde es sehr nett von euren Nachbarn euch vorzuwarnen, obwohl ihr wisst, wie euer Hund reagiert und ihn trotzdem alleine lasst. Andere hätten schon längst die Polizei gerufen. Es ist auch nicht dreist, dass sie euch "nur" einen Zettel in den Briefkasten geworfen haben. Sie werden ihre Gründe haben, warum sie es euch nicht persönlich gesagt haben. (Zeit, Sympathie, derartige Gespräche in der Vergangenheit, etc.)

Für mich hört es sich an, als hätte der Hund das Alleinebleiben nicht richtig gelernt und/oder ist nicht ausgelastet. Da müsst ihr ansetzen. Denn wenn ihr ein "Fehlverhalten" ändern wollt, müsst ihr die Ursache, nicht die Symptome bekämpfen!

Sucht euch einen Sitter, der auf den Hund aufpasst, wenn ihr nicht da seid. Und einen gewaltfrei arbeitenden Trainer, der euch zeigt, wie ihr mit eurem Hund umgehen müsst. Dann lernt ihr auch die Auslöser zu beseitigen oder das Verhalten eures Hundes in eurem Sinne umzulenken. Trainer findet ihr z.B. hier: www.trainieren-statt-dominieren.de Und kommt bitte nicht mit der Ausrede, "ihr hättet kein Geld für einen Trainer (oder Sitter)". Hundehaltung ist ein teures Hobby und wenn man die Erziehung verbockt, muss man mit den (finanziellen) Konsequenzen leben. Wenn ihr das Geld nicht auf der hohen Kante habt, könnt ihr immer noch eins eurer Handys oder Schmuck verkaufen oder ihr leiht es euch. Obwohl, für so einen Mist, wie ein "Antibellhalsband" (das u.U. alles nur noch schlimmer gemacht hat) hattet ihr ja auch Geld...

Erwartet aber bitte nicht, dass das Problem nach zwei Einzelstunden "verschwunden" ist. Je nach Ursache und welche Fehler ihr in der Vergangenheit gemacht habt, muss das Training wieder bei 0 anfangen und kann Monate dauern.

Wie kann man Hund erziehen nicht zu bellen?

Wie kann man Hund erziehen nicht zu bellen ? Ich möchte einen Zwergspitz pomeranian, aber wie kann man ihn erziehen das er nicht bellt( oder nicht oft bellt ) ?? LG Jessi

...zur Frage

Wie kriege ich mein 1 Jähriger Chihuahua Stubenrein?

Hallo, wir probieren schon sehr lange unser kleinen Chihuahua stubenrein zu kriegen. Wir nehmen sie mehrmals am Tag raus, immer um dieselbe Zeit. Wenn wir draußen sind und sie muss, geht sie auch, jedoch wenn sie drinne ist und gehen muss, geht sie ohne irgendein Zeichen zu geben. Wir wollen ihr beibringen die Glocken an der Tür zu benutzten wenn sie raus muss, aber das wichtigste ist, dass sie versteht das sie es halten muss und draußen gehen soll. Wie können wir das machen?

...zur Frage

Was kann ich tun, wenn der Nachbarshund die ganze Zeit bellt?

Es bringt bestimmt nichts, mit dem Nachbarn zu sprechen. Funktioniert eine Hundepfeife oder darf man den Hund mit Kauknochen oder so füttern, damit er ruhig ist?

...zur Frage

Mein Hund bellt bei jedem Geräusch?

Ich bin 28 und es ist mein erster Hund. Mein Hund wird im November 4 Jahre alt und ich habe ihn seit er 4 Monate alt ist. Das Problem ist ich habe wirklich schon viel versucht und ausprobiert um ihm das Bellen etwas abzugewöhnen. Er fängt oft urplötzlich an zu Bellen und das richtig laut und das auch mitten in der Nacht. Mein Hund soll ein Schäferhund - mix sein laut Pass. Aber wie bekomme ich das hin das man es etwas einschränken kann weil sobald er oben von den Nachbarn was hört geht das gebrumme los. Und das hört erst auf wenn es im Haus ruhig geworden ist. Mein rüde ist aucj kastriert. Ich weiß leider nicht mehr weiter Bitte DRINGEND um Hilfe

...zur Frage

Wie lange darf ein Hund am Tag bellen?

Hallo Leute

Ich habe Nachbarn, die sich gerade einen Hund gekauft habe und der Bellt jetzt den ganzen Tag und das nervt verdammt.

Ich hatte auch schon stress mit denen, also:

Gibt es eine regelung nach dem Gesetz her, wie lange ein Hund am Tag bellen darf (also laut draußen), oder kann man da gar nichts machen?

Wenn es ein Gesetz gibt, wie lange darf ein Hund (laut) bellen?

...zur Frage

Wie trainiere ich meinen Hund dazu die Nachbarn nicht anzubellen (Nur hinterm Zaun)?

Mein Dackelmischling bellt immer unsere Nachbarn an. Bei uns ist es so, dass unsere Nachbarn und wir uns einen Hof teilen, jedoch ein dünner Zaun in der Mitte durchgezogen ist. Wenn dann unsere Nachbarn im Hof sind, bellt unser Hund immer. Das ist ganz schön nervig weil unsere Nachbarn kleine Kinder haben und die durchgehend draußen sind.

Anmerkung: Er bellt nicht wenn die Nachbarn auf der Straße sind bzw unser und deren Tor/Tür offen sind. Er kann rüber in den anderen Hof und versteht sich mit allen dort aber sobald er auf der anderen Seite des Zauns ist, fängt er an zu bellen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?