Ist das erlernen von Disziplin ein langsamer Prozess?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Selbstdisziplin bedeutet etwas zu tun oder nicht zu tun, obwohl einem ein anderes Handeln wie bisher sehr schwer fällt, aus der Erkenntnis heraus, dass das bisherige Handeln nicht zum gewünschten Ziel führt, sondern ein anderes Handeln möglicherweise sinnvoller wäre. Selbstdisziplin widerspricht der eigenen Lust und Unlust, widerspricht der gegenwärtigen Befindlichkeit, widerspricht der Leidenschaft und der Begeisterung, mit dem einzigen Argument, dass ohne Selbstdisziplin eine positive Veränderung des Lebens momentan nicht möglich ist. Selbstdisziplin bringt keine sofortige Lustbefriedigung, verspricht jedoch Glück und Zufrieden für die Zukunft. Zur Erlangung von Selbstdisziplin gehört die Erkenntnis, dass es sich dabei um einen langen Prozess handelt. Seine Gewohnheiten für kurze Zeit zu verändern ist ziemlich einfach, dauerhaft zu veränden ist sehr schwierig. Es braucht enorm viel Geduld, Beharrlichkeit, Hoffnung und Zuversicht, um sich zu ändern, jedoch gibt es keinen anderen Weg, ausser man ist zufrieden damit, endlos immer wieder am Selben zu scheitern und darunter zu leiden. 

Das meiste über Disziplin habe ich aus diesem buch gelernt: http://www.buecher.de/shop/mehr-erfolg/die-macht-der-disziplin/baumeister-roy-f--tierney-john/products_products/detail/prod_id/38036688/

Daher empfehle ich es weiter. War auch mal ein Spiegel-Bestseller, soweit ich mich erinnern kann.

Die wichtigste Info für mich war, dass Disziplin wie ein Glas ist, das am Morgen voll und über den tag leerer wird, die Disziplin kann man aufbrauchen. Sie lässt sich mit Zucker wieder steigern.

Daniel350 26.07.2017, 21:21

O.o genau das Buch habe ich mir diese Woche gekauft. Wird als nächstes in Angriff genommen. 

1

es dauert  bei  jedem  länger oder kürzer , jenachdem was  für ein mensch er ist. 

aber    du kannst  dein leben nicht nach einem neune chema neu abwicklen wollen , das geht schief  auf jeden fall  auch wenn du zunächst  erfolge verbuchst..du kannst   sicherlich an einigen eckpunkten arbeiten , aber   du bist  du , und   das kannst du nicht ändern, sondern nur  annehemn  ,so wie du  nun mal bist .viel. ein wenig  weniger diszipliniert  , dafür  aber glücklich

Daniel350 02.07.2017, 20:11

Ich muss es versuchen, sonst werde ich noch weitere Jahre an meine Depression verlieren...

Vielleicht schaffe ich es... vielleicht auch nicht, dass werde ich wohl am Ende erfahren, aber ich muss es versuchen. 

0
eggenberg1 02.07.2017, 20:32
@Daniel350

gut  dass du dran arbeitest   an sichzu arbeiten ist immer gut   sich bewußt  zu machen ,was einem gut tut   und was nicht .. nur  überfordere dichnicht    das  war  der inhalt meiner  antwort !

1

Man sagt, es dauert 8 Wochen bei ständiger Wiederholung, bis sich eine neue Gewohnheit festigt.

Was möchtest Du wissen?