Ist das Englisch aus den USA, Kanada oder Australien besser zu verstehen und unterscheiden sie sich überhaupt?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das kanadische und das amerikanische Englisch sind sich sehr ähnlich. Hier gibt es nur wenige Unterschiede. Insgesamt ist das kanadische E. ein kleines bisschen "britischer" als das US-Englisch.

Australisches Englisch dagegen klingt völlig anders als US- und CAN-Englisch. Es erinnert an den Dialekt, den man im Osten Londons spricht. Da es außerdem viele typisch australische Begriffe  enthält, ist es zumindest anfangs keineswegs einfach zu vesrtehen.

Standard US und CAN English ist zumindest für mich leichter zu verstehen als manche Australier, bei denen man sich daran gewöhnen muss, dass "day" und "die" sich nahezu gleich anhören. Nicht zufällig nennt man australisches Englisch oft "Strine", was "Australian" heißen soll!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von meini77
07.03.2016, 16:19

> Das kanadische und das amerikanische Englisch sind sich sehr ähnlich.

das sag' mal einem Texaner....

0

Meine Muttersprache ist Englisch- das amerikanische. Meiner Meinung nach versteht man aber als aussenstehende Person am Besten das britische, einfach weil es sauberer ist und die Amerikaner oftmals die Wörter verschlucken. Australier reden so ein Mix zwischen amerikanisches und britisches Englisch, also auch nicht immer so leicht zu verstehen. Kanadische ist so ziemlich genau gleich wie das amerikanische Englisch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Australische Englisch ist doch recht eigen und etwas schwerer zu verstehen. Das Kanadisch und US Englisch sind sich ziemlich ähnlich, aber meiner Meinung nach haben die Kanadier eine deutlichere Aussprache

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die USA und Kanada hatten breitere Gesellschaftsschichten als Einwanderer, also eine gehobenere Sprache, Adel und Mittelschicht ungefähr. Das australische Englisch stammt aus dem Unterschichtsenglisch, da man damals schon für gestohlene Äpfel in die Strafkolonie Australien deportiert werden konnte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

USA, Kanada und Australien sind Einwanderungsländer und je nach der Herkunft der Einwanderer hat sich das ursprüngliche Englisch, das die britischen Entdecker und Eroberer mitgebracht hatten, verändert. da Australien lange Zeit als Sträflingskolonnie missbraucht wurde, findet man im aussie english sehr viel mehr Wortgruppen mit vor allem irischer und/oder auch schottischer Klangfarbe. Das Besondere am aussie english ist, dass es im ganzen Land nur einen "Dialekt" gibt, eben das aussie english. In den anderen Staaten, wie auch in Groß Britannien selber, gibt es unzählige Dialekte. Das kennen wir auch aus Deutschland. Und darüber steht das Hochdeutsch bei uns oder das Oxford-English bei den Briten als übergreifende Sprachform. In den USA ist es schwieriger eine übergeordnete Sprachform zu finden, die man dann als amerikanisches Englisch bezeichnen kann. Kanada ist da etwas weniger "belastet" und ist dann doch etwas mehr britisch in Aussprache und Wortschöpfung als das "amerikanische" Englisch. Du findest im Internet sehr gute Vergleiche der Begriffe zwischen dem amerikanischen und dem britischen Englisch und ebenso zwischen dem australischen und dem britischen Englisch. Die Links findest Du über google und Co.. Ansonsten gilt, wenn man sich daran gewöhnt hat, ist jede Sprache gut zu verstehen. Na ja, beim Texanisch muss man etwas länger üben. :-) Aber das ist ja auch nur wieder ein Dialekt von vielen. Friesisch ist hier ja auch nicht so leicht zu erlernen. ;)))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schau' Dir mal die von Dir genannten Länder auf der Landkarte an, und vergleiche es mit Deutschland.

Und dann überleg' Dir mal, ob man verallgemeinern kann, ob Hamburger Platt, Sächsisch, Kölner Platt, Bayrisch, Schwizerdütsch und Österreichisch vergleichbar sind.

Fazit: man kann das nicht verallgemeinern. Im Norden von England spricht man einen völlig anderen Dialekt wie im Süden. Jemand aus Detroit versteht einen Texaner nicht unbedingt und in Australien spricht man nochmals anders.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
07.03.2016, 18:04

Es ist  hier nicht zielführend, einzelne DIALEKTE miteinander zu vergleichen. 

Hier geht es um Standard English in verschiedenen Ausprägungen: BE, AE, Canadian English, Australian English ...

2

Das australische ähnelt sehr dem UK englisch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bswss
07.03.2016, 16:17

... dem Englisch von Südost-England und London, aber z.B. gar nicht dem Englisch des Nordens!

1
Kommentar von meini77
07.03.2016, 16:22

ich habe noch nie einen Engländer sagen hören "gday maid"

0
Kommentar von yatoliefergott
07.03.2016, 16:57

ich war mal ne ganze Zeit in Canberra und das ist meist sehr übertrieben was in Wikipedia steht

0

Was möchtest Du wissen?