Ist das ein Wegeunfall?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Grundsätzlich  wird der Hin- und Rückweg zur Weihnachtsfeier als „ Wegeunfall“ bewertet.

Doch leider heißt grundsätzlich nicht generell.

Die gesetzliche Unfallversicherung (BG), hat gefühlte 10.000 Ausschlusspunkte.  Deshalb ist stets der Einzelfall zu prüfen.

So müssen z.B. in Ihrem Fall, folgende Punkte zum Tragen kommen, damit Ihr Unfall als BG-Unfall anerkannt werden kann.

a) Das Unternehmen muss die Feier selbst organisieren oder jemanden damit      beauftragen
b) Die gesamte Belegschaft muss zur Feier eingeladen werden
c) Der Chef oder ein Vertreter muss bei der Feier anwesend sein
d) Die Programmgestaltung muss  den „Gemeinschaftsgedanken“fördern
e) Angestellte/Arbeiter dürfen sich nicht von der Gruppe lösen und einen         anderen „Feier-Ort“ aufsuchen
f) usw… (Aufzählung nicht abschließend)   

Zum Leihfahrzeug
Weder die Vollkasko noch die Teilkasko sehen im Schadenfall die Bereitstellung eines Leihfahrzeuges vor.  

ABER…
Auch bei dieser Aussage  gibt es wieder Ausnahmen.
So kann es z.B. sein, dass Ihr Tarif eine Besonderheit bereithält, die von der Norm abweicht und die Kosten des Leifahrzeuges übernimmt.

Sprechen Sie diesbezüglich Ihren Versicherungsmakler an.
Er/Sie kennt Ihren Tarif am besten.

Viel Glück und gute Besserung :-) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und weiß vll auch jemand ob teilkasko Versicherung einen Leihwagen bezahlt?

Folgende Möglichkeiten können bestehen:

1. Du hast in deinem Vertrag den Baustein Schadenservice. Bedeutet der Wagen muss in eine Partner-Werkstatt des Versicherers - und bei einigen dieser Verträge bekommt man einen Leihwagen zur Verfügung gestellt.

2. Du hast in deinem Kfz-Vertrag einen Schutzbrief eingeschlossen.

Also hilft dir nur eins, deine Versicherungsbedingungen lesen, oder deinen Versicherungsvermittler anrufen.

Die Information zum Wegeunfall hat MoechteWissen ja schon beantwortet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WeltWunderGang
12.12.2015, 22:13

hab ich leider beides nicht

0

Ich würde eine Weihnachtsfeier eher als Freizeit ansehen, ausser du musstest teilnehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein war es nicht. Die Betriebsfeier ist nicht während der Arbeitszeit, daher Freizeit. 

Das war ein ganz normaler Wildschaden.


Was dabei abgedeckt ist und was nicht, ist individuell geregelt. Einfach beim Versicherer anrufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?