Ist das eine verarsche von dji?

5 Antworten

Die 120m sind ein Übersetzungsfehler!

Es ist schon so dass die Fernbedienung die Sendeleistung den Gesetzen der jeweiligen Länder anpasst und man deshalb hierzulande nicht annähernd die 2km erreicht, aber die offiziellen Angaben sind:

FCC: 2km (5,8 & 2,4GHz-Band) - gilt im Bereich der USA
CE: 500m (2,4GHz) / 300m (5,8GHz) - gilt im Europa
SRRC: 500m (2,4GHz) / 1,2km (5,8GHz) - gilt in China

In Europa erreicht man die mit Abstand besseren Ergebnisse wenn man auf das 2,4GHz-Band umschaltet - dazu sollte/muss das Smartphone allerdings via Kabel mit dem Controller verbunden werden (wozu auch noch ein "USB-OTG-Adapter" benötigt wird, da der Controller selbst nur über einen MicroUSB-Anschluss verfügt!)!

-----

Aber jetzt noch dazu wo die 120m her kommen:

Wenn man die Seite mal auf englisch umstellt wird es klar, denn da steht:

** The remote controller can only reach its maximum transmission distance (FCC) in wide open areas with no electromagnetic interference and at an altitude of around 120 meters. 

sinngemäß: Die angegebenen bis zu 2km gelten nur FCC-konform (in den USA), nur in Bereichen ohne elektromagnetische Interferenzen und bei einer Flughöhe von 120m!

https://store.dji.com/product/spark-remote-controller

-----

Auch die CE-Angaben sind mit 500m bzw. 300m sehr großzügig angegeben und so wohl nur unter optimalen Bedienungen zu erreichen, aber 120m sollten selbst im 5,8GHz-Band nicht das Limit sein.

Wer es genauer wissen will sollte sich mal etwas durch die Foren oder auch YouTube arbeiten. Ich habe selbst "nur" eine Mavic und kann deshalb keine Angaben aus eigener Erfahrung machen. Man sollte sich da aber immer mehrere Meinungen ansehen, denn Interferenzen sollen besonders bei der Spark schon für deutlich spürbare Unterschiede sorgen und man muss außerhalb der USA immer beachten ob sich die Angaben auf das 2,4 oder 5,8GHz-Band beziehen!

Beachte die neuen Gesetze

http://www.chip.de/news/Verschaerfte-Drohnen-Gesetze-ab-Oktober-Was-ist-erlaubt-und-was-ist-verboten_108244107.html

Das mit der Übertragungsdistanz von einmal 2km und 120m ist komisch. Vllt sind die 120m unter einer bestimmten Norm angegeben.

Das ist doch nicht neu dieses Gesetz kenn ich schon seit 5 Jahren als ich mit dem modell fliegen angefangen habe 😅 Aber wer soll das kontrollieren Aber die 120 Meter wären 20 meter weiter wie ich ohne fernsteuerung komme das lohnt sich ja überhaupt nicht...

1
@lukix5

Vielleicht kannst du ja nict lesen, aber dieses Gesetz greift erst ab Oktober 2017. Vor 5 Jahren gab es das sicher noch nicht.

1

Doch aber es war nicht speziell auf dronen ausgelegt sondern auf ferngesteuerte flugobjekte... Jedes einzelne Gesetz das ab Oktober gelten soll sind nicht neu und stehen seit 2004 im Gesetz buch

0
@lukix5

Das ist so nicht korrekt. - Die neue Drohnenverordnung wurde erst im April 2017 beschlossen und die meisten der Punkte auch umgehend (zum 7.4.2017) wirksam - nur 2 Punkte (Kennzeichungspflicht und Kenntisnachweis ab 2kg Startgewicht) erst mit 6-monatiger Verzögerung zum 1.10. .

Allerdings haben diese (neuen) Gesetze auch gar nichts mit der erlaubten Sendeleistung und somit der max. möglichen Reichweite zu tun... 

0

Das ist ein chinesischer Shop, was erwartest du da? Wenn das Ding nicht funktioniert, stehst du im Regen, die Inhaber kannst du nicht belangen.

Das ist die offizielle dji spark Webseite...

0
@lukix5

Ja, mit einem ziemlich versteckten Impressum aus China. Eine Seite, die erst nach mehreren Klicks ihr Impressum zeigt, ist mir immer suspekt.

0

Alle dronen die ein z.b. Mediamarkt kauft kommt von der Webseite 😂

0

Da steht man bei DJI nicht im Regen, selbst wenn man die Drohnen bei irgendwelchen Billig-China-Shops direkt aus China bestellt! - Kann ich aus eigener Erfahrung sagen: Hatte direkt nach 2 Wochen einen Garantiefall und DJI hat mir anstandslos sofort eine nagelneue Mavic geschickt!

Das ist auch keine Ausnahme sondern so Standard bei DJI.

Es spielt dazu keine Rolle wo der Shop genau sitzt - die Garantieabwicklung macht man am besten direkt mit DJI, da bekommt man dann eine Paketmarke um die defekten Artikel an eine deutsche Vertragswerkstatt schicken zu können.
Das ist sicher nicht schlechter wenn man direkt bei DJI bestellt. :)

0
@ALF55x

Nachtrag: Dazu ist nicht mal unbedingt eine Rechnung nötig - es reicht statt dessen einen Screenshot der Details zur Bestellung aus dem Online-Shop/eBay/ect. als Kaufnachweis hoch zu laden.

0

Was möchtest Du wissen?