Ist das eine Straftat, wenn...

9 Antworten

Kaeme ja schon mal auf das Alter an, ist das Maedchen noch sehr jung und der Junge schon aelter, dann sollte man davon ausgehen, dass er so erwachsen ist, um eine willenlose Person nicht auszunutzen. Einvernehmlicher Sex ist es ja mal nicht, weil die Person das Einverstaendnis ja nicht gibt, nicht geben kann.

Man kann und darf ja auch nicht alles machen, nur weil man es machen kann ohne Gegenwehr. Man raubt ja auch keine bewusstlose Person aus oder raeumt ein Haus aus, nur weil keiner da ist und der Eigentuemer versehentlich die Tuere aufgelassen hat.

Bei der betrunkenen Person kaeme es aber auch noch etwas aus den genauen Zustand an, ist sie bewusstlos oder absolut willenlos (kann nur noch irgendwo rumliegen), dann kann man schon von Vergewaltigung ausgehen. ABer es gibt ja auch mehr oder weniger betrunkene Frauen, die zwar sichtlich betrunken sind, aber immer noch Laufen und Sprechen und die dann auch noch Maenner deutlich anbaggern. Und da kann man dann immer noch davon ausgehen, dass die Person zumindest in etwa weiss, was sie tut und dass sie dass dann auch will. Dann ist es keine Vergewaltigung.

Grundsätzlich erstmal nicht. Auch wer Alkohol trinkt ist für das was er tut erstmal selbst verantwortlich. Anders sieht es aus, wenn der Junge ihre Hilflosigkeit bewusst ausgenutzt, oder sie gar abgefüllt hätte mit dem Ziel sie anschließend zum Sex bewegen zu können. Das geht wenigstens in den Bereich einer sexuellen Nötigung. Bloß weil ein Sexpartner betrunken ist und der andere nüchtern ist es aber noch lange keine Vergewaltigung oder sonst wie strafbar.

Das das Mädchen betrunken und leichtfertig ist und er Junge das ausnutz ist nicht strafbar. Sobald sich das Mädchen aber nicht mehr wehren könnte, selbst wenn es wollte und der Junge das erkennt und ausnützt, wäre es strafbar.

Im §127 StGB ist das genau geregelt.

(1) Wer eine andere Person, die

1.wegen einer geistigen oder seelischen Krankheit oder Behinderung einschließlich einer Suchtkrankheit oder wegen einer tiefgreifenden Bewußtseinsstörung oder

2.körperlich

zum Widerstand unfähig ist, dadurch mißbraucht, daß er unter Ausnutzung der Widerstandsunfähigkeit sexuelle Handlungen an ihr vornimmt oder an sich von ihr vornehmen läßt, wird mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahren bestraft.

Es geht hier explizit um die Unfähigkeit zum Widerstand. Wenn Frau sich so zuschüttet, dass sie sich ins Bett labbern lässt, obwohl sie das sonst nicht täte, ist Frau schilcht und einfach selbst schuld. Ist Frau vor lauter Alkohol nicht mehr in der Lage sich zu wehren und klar ihren Willen zu äußern ist das etwas anderes.

betrunken im schlaf..?

wenn ein mädchen betrunken im schlaf von einem jungen mit der hand angefasst wird, und er auch 'eindringt'. sie nichts bemerkt und er nichts sagt. ist das eine vergewaltigung?

...zur Frage

Anzeige wegen Vergewaltigung oder Nötigung, wenn ich betrunken war und anfangs noch mitgemacht habe?

Ich (14) war am Wochenende auf dem Geburtstag einer Freundin. Dort gab es auch viel Alkohol. Ich habe mich (freiwillig) total betrunken, sodass ich nicht mal mehr gerade aus laufen konnte. Bei einem Spaziergang habe ich einem Kumpel von ihr (20) von meiner misslichen Lage erzählt, damit er mich stützt. Danach hatten wir Zeit alleine und sind uns nach langen Gesprächen (in denen ich mich als 17 ausgegeben habe) näher gekommen. Wir haben heftig rumgemacht und es ist zu Oralverkehr gekommen. Dann wollte er mit mir schlafen, doch ich (noch Jungfrau) wollte nicht. Ich habe die Tatsache, dass wir kein Kondom hatten als Grund vorgeschoben. Später, wieder bei den Anderen, hat er mich gefragt, ob ich bei ihm übernachten wollte. Doch ich habe abgelehnt um bei meiner Freundin zu schlafen. Doch leider hat diese nicht verstanden, warum ich es ablehnte bei ihm zu schlafen und ihn eingeladen auch bei ihr zu schlafen. Als ich ihr erklärt habe, weswegen ich nicht bei ihm schlafen wollte, hat sich eine Aussprache zwischen ihrem Kumpel und mir veranlasst. Dabei habe ich ihm klar und deutlich gesagt, dass ich nicht mit ihm schlafen wollte und es nicht würde. Er erklärte sich damit einverstanden und ich lies ihn mir bei meiner Freundin schlafen. Dort kam es wieder zu heftigem Rumgemache und auch zu erneutem Oralverkehr. Meine Freundin hat uns dabei leider gehört und daraufhin rausgeschmissen. Weil ich weit entfernt wohne, hatte ich keine andere Wahl als bei ihm zu übernachten. Dort haben wir wieder rumgemacht und ehe ich mich versah, hatten wir Geschlechtsverkehr (ohne Verhütung). Ich fühlte mich schon während dessen sehr schlecht und habe nur gehofft, dass es schnell vorbei ginge. Als er wenig später eine zweite Runde wollte habe ich mich weggedreht und ihn immerwieder weggeschoben. Was danach pasiert ist weiß ich nicht mehr. (Vermutlich haben wir beide nicht noch mal miteinander geschlafen.) Am nächsten morgen bin ich schon sehr früh aufgewacht und habe ihn gebeten mich wieder zu meiner Freundin zu bringen (weil ich den Weg sonst nicht gefunden hätte). Auf dem gesamten Weg haben wir nicht über das, was passiert ist nicht gesprochen.

Nun meine Frage: Wird auch die Polizei mir die Schuld daran geben, weil ich bezüglich meines Alters gelogen habe und außerdem stark betrunken war? Oder ist es eine Vergewaltigung, wenn ich klar gesagt habe, dass ich keinen Geschlechtsverkehr möchte und nur aufgegeben habe mich zu wehren?

Übrigens. Beleidigungen oder ähnliches brauche ich nicht!

...zur Frage

Gilt es als eine Vergewaltigung wenn z.B. das Betrunken sein ausgenutzt wird, oder muß die andere Person gezwungener Maßen oder bewußtlos Sex gehabt haben?

Da es durchaus Menschen gibt, die auf härterem Sex stehen, wo liegen da die beweisbaren Grenzen ob es eine Vergewaltigung war, oder nachträglich im nüchternen Zustand man sich schämt und deshalb den anderen verantwortlich machen will?

...zur Frage

Ab wann zählt etwas als eine Entführung?

Ich habe heute im Strom der Langeweile die altbekannte Serie "Auf Streife" angeschaut. Dort haben zwei Mädchen ein anderes Mädchen in einen Keller gebracht oder verfrachtet. Daraufhin haben die Täter das Mädchen gefesselt und mit einem Hammer gedroht und versucht ihre Haare ab zu brennen.

Am Ende meinten die Polizisten nichts von Entführung. Aber niemand geht freiwillig in ein Keller um massakriert zu werden. Rein Theoretisch haben sie das Mädchen mit Gewalt in den Keller bekommen.

Wenn ich einen Menschen mit z.B. einem Baseballschläger bewusstlos schlage und diesen in meinem Kofferraum räume und diesen ebenso in meinem Keller fessel, zählt dies dann auch nur als Freiheitsberaubung?

Ich bitte um Antworten LG

...zur Frage

Vergewaltigung, Missbrauch oder einfach Pech?

Nur rein hypothetisch...

Eine Frau ist mit einem Mann ganz frisch zusammen. Der Mann hat der Frau bisher noch nichts von der Existenz seines Zwillingsbruders erzählt. Der Zwillingsbruder weiß aber von der Freundin.

Folgender Fall:

Die Frau sitzt leicht angetrunken an der Bar als ihr "Freund" (welcher in Wirklichkeit nicht der Freund sondern deren Zwillingsbruder ist) herein kommt. Sie begrüßt ihn mit dem Namen ihres Freundes und sie verbringen zusammen den Abend und landen schließlich im Bett.

Der Zwillingsbruder hat die bereits angetrunkene Frau bewusst im Glauben gelassen er sei ihr Freund um mit ihr zu schlafen.

Er hat auch im Verlauf des Abends immer wieder bewusst die Rolle seines Bruders sprich dem Freund der Frau gespielt.

Das das keine Vergewaltigung ist, ist mir klar aber gibt es da irgend einen anderen Tatbestand ...?

...zur Frage

ich habe Angst vor einer Vergewaltigung! Ist das Normal?

hey Ich habe schreckliche Angst vergewaltigt zu werden,man liest ja ständig : mädchen während des nach Hauseweges vergewaltigt, oder ähnliches. Ist es normal so viel Angst haben? Wie soll ich mich wehren? Soll ich ein schweizer Taschenmesser mit mir rumführen? oder reicht Pfefferspray? Wenn ja,wo bekomm ich den her? Ich freue mich auf eine Antwort April

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?