Ist das eine psychische Krankheit, wenn jemand gegen das Gesetz verstößt und ihm ist das nicht bewusst?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo!

Wenn so etwas passiert und nachgewiesen werden kann, etwa über Gutachten, wird in aller Regel auf Unzurechnungsfähigkeit oder Schuldminderung plädiert und das auch durchgesetzt. Jemand, der erkennbar geistig nicht in der Lage ist Recht und Unrecht zu trennen, wandert dann auch nicht ins Gefängnis, sondern in die Psychiatrie, ggf. sogar mit Sicherheitsverwahrung um den von dir genannten Wiederholungsfall ausschließen zu können.

Hoffe dass ich helfen konnte!

Wenn jemand sich nicht bewusst ist, dass er eine Straftat begeht, dann ist er vor Gericht als nicht zurechnungsfähig einzustufen und wird in psychische Behandlung überwiesen.

Das er nicht weiß, dass sein Handeln falsch ist, oder es vergisst, könnte auf eine dissoziative Persönlichkeitsstörung hindeuten, oder auf eine multiple Persönlichkeitsstörung.

Er wäre definitiv ein Fall für die Psychiatrie und eine Gefahr für die Gesellschaft!

Die würden dann schon feststellen an welchen psychischen Störungen diese Person leidet.

Geht in die Richtung: "Soziopath" ... vermischt mit anderen Störungen.

So etwas gibt es nicht.

Was möchtest Du wissen?