Ist das eine psychische Krankheit? Falls "ja", wie nennt man sie?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Naja man kann da schon an eine psychische Krankheit denken, allerdings ist die Info für eine Diagnose viel zu wenig....

Nur weil sich eine Person nicht für Party, Alkohol etc. interessiert ist sie noch lange nicht krank, dass einzige was man eben rein interpretieren könnte ist eine Unfähigkeit zu sozialen bindungen oder aktivitäten.

Je nach grad dieser Unfähigkeit und wie stark diese Unfähigkeit die Person im Altag beeinträchtigt, kann es eine psychische Stöhrung oder auch nur "die Art" dieser Person sein

Ich würde Person XY keineswegs irgendeine psychische Krankheit unterstellen wollen!

Was ist denn schlecht daran, sich für Mathematik, Aktien und Naturwissenschaften zu interessieren? Damit kann man viel bewegen - statt mit Party, Alkohol und dann auch noch Fußball?

Wer die letztgenannten Interessengebiete zu seinem Lebensinhalt macht, wird wenig bis nix auf die Reihe bringen. Das hat zwar auch nix mit einer psychischen Störung zu tun, das Leben verläuft aber sicher entsprechend "flach" und diese Menschengruppe weiß es halt nicht besser und Versager würde ich eher hier suchen ;-)

Hier die Möglichkeiten:

1. Sozialphobie

2. Depressionen

3. Person ist hoch intelligent

4. Richtung Angststörung| Bindungsangst

Für mehr fehlen mir Infos

NyuChan114 01.09.2017, 01:02

Autismus vielleicht...?  

0

Ich bin Autist und erkenne mich wieder

Was möchtest Du wissen?