Ist das eine gute Idee, eine Geschichte darüber schreiben?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Kommt darauf an, wie sie diese Kurzgeschichte formuliert.

Benutzt sie die echten Namen? Ist es tatsächlich eine "Geschichte", oder in Wahrheit bloß ein aggressives Meckern?

-> Wenn sie sich über ihre Kollegen auslässt und dabei auch noch Echtnamen verwendet, gibt's Probleme - die könnten dann nämlich klagen.

Sofern sie aber genug Subtilität in ihrer Wortwahl an den Tag legt, dass es zwar eindeutig erkennbar, dennoch aber nicht beweisbar ist, so ist's zwar unendlich passiv-aggressiv, aber an und für sich kein Problem. Wenn sie sich besser fühlt, wieso nicht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bumblebienchen3
29.11.2016, 16:46

Ne, die echten Namen benutzt sie nicht.

Und on es eine richtige Geschichte ist weiß ich nicht, sie kam nur völlig aufgelöst zu mir gelaufen...

Danke fpr die Rückmeldung!

0

Klar des ist eine gute Idee.

Damit jeder sieht, wie sie sich fühlt und was das fpr Dreckssrücke sind, die die da fertig machen.

 

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?