Ist das eine Gewehrkugel?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Zweifellos ein Geschoss.

Um genaueres dazu sagen zu können, bräuchte man die genauen Abmessungen, das wird normalerweise 2 Stellen hinter dem Komma gemessen, also mit einer Schieblehre oder einem Mikrometer.

Das ganze dann je nachdem in Inch oder mm

Und dann noch nach Gewicht

Hier mal ein grober Überblick, was es da alles sein kann...

http://www.spezialgeschosse.de/bestellung/sortiment.html

Man bräuchte also mehr Daten, sorry

Ach ja, sind frei verkäuflich die Teile, also nichts Verbotenes, keine Angst. Wenn du  hinten eine kleine Öse anbringst, dann kannst da das als Schlüsselanhänger nutzen..


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von peace1187
24.11.2016, 15:10

Die Sache mit dem Schlüsselanhänger macht man nur mit Patronenhülsen! Das Geschoss ist aber hier noch dran. Also wurde es auch nicht abgeschossen. 

Und so verrostet wie das Teil ist, hängt man sich das bestimmt nicht um den Hals! Und bohrt auch kein Loch hinten rein! Das ist glatter Selbstmord!

Vermutlich hat die Patrone ein Jäger verloren. Und lag sicher schon Jahre irgendwo im freien. 

1
Kommentar von HansaDeutsch
24.11.2016, 15:21

Ja solche genauen Angaben kann ich natürlich nicht machen. Ist bestimmt vom Jagdgewehr weil dort in der Nähe Wild gejagd wird. Ich danke dir trotzdem sehr. Die behalte ich natürlich. Das mit den Schlüsselanhänger ist ne gute Idee. Es ist wohl schon paar Jährchen alt da gerade die spitze sehr verrostet ist.

1

Wenn es etwa 6 mm Durchmesser hat, könnte es ein Geschoß einer 5,56 x 45 Nato Patrone sein oder ein italienisches 6,5 mm Carcano Geschoß aus dem 2. Weltkrieg. Da es sich offensichtlich um ein Vollmantelgeschoß handelt, kann es keine Jagdmunition gewesen sein.

Deutsche und französische Militärmunition aus dem Krieg hatte ca. 8 mm, amerikanische 7,62 mm, britische ca. 7,7 mm.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lestigter
25.11.2016, 19:40

Da es sich offensichtlich um ein Vollmantelgeschoß handelt, kann es keine Jagdmunition gewesen sein.

Wieso? - gibt es jetzt plötzlich etwa keine Vollmanteljagdgeschosse mehr oder werden die verboten?

http://www.jagd.it/waffenkunde/munition/patronen.htm

Hat doch sogar in der Frage angegeben, dass die Spitze etwas angegriffen ist...

0

Vollkommen harmloses Gewehrgeschoss, keine Granate. Bring die bitte nicht zur Polizei und ruf bitte nicht den Bombenentschärfungsdienst an. Sonst denken die du bist nicht ganz dicht. Was du da siehst ist Blei (von hinten) und aussenrum ein Kupfermantel, das wars. Der Kupfermantel gibt der Kugel (das Wort stammt von früher als man tatsächlich runde Bleikugeln verwendete) Stromlinie und verhindert Verformung. Das Blei gibt dem Geschoss Gewicht und somit Durchschlagskraft.

Eine Granate enthält entweder eine Treibladung (hier nicht) oder in der Spitze eine Sprengladung (hier auch nicht) die beim Impakt (auftreffen auf ein Hindernis) explodiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HansaDeutsch
24.11.2016, 19:15

Danke für die ausführliche Erklärung. Das der Polizei zu melden oder den Bombenentschärfungsdienst zu rufen hatte ich auch nicht vor. Ich wollte nur noch mal sicher gehen ob es wirklich ein Geschoss ist, und nicht irgendwelchen Schrott.

0

Keine Kugel. Ein Geschoss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja ist es. Aber welches Kaliber weis ich nicht. Könnte sein das es zu ner Jagdbüchse gehört. 

So verrostet wie das Teil ist, solltest du es aber nicht aufbewahren! Bring es in nen Waffenladen! Die entsorgen es sachgerecht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DocCyanide
24.11.2016, 15:14

Sachgerecht entsorgen heißt in diesem Fall in den Müll werfen. Das ist nur das Geschoss, sprich nur ein Stück Metal ohne Treibladung.

7

Was möchtest Du wissen?