Ist das eine Freiheitsberaubung?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das kommt darauf an wie es der Richter sieht im Falle einer Anzeige reagieren würde ein Anfangverdacht der Freiheitsberaubung ist da, aber da du dann einverstanden warst ist es eine Frage ob es zur Verurteilung ausreicht auch wenn die Kriterien durch das Einsperren erfüllt waren , aber das gemeinsame wiedervertragen könnte als Rücktritt von der Tat gewertet werden.

Ja, war es. Der Tatbestand ist erfüllt, wenn Dich jemand widerrechtlich daran hindert, dort hin zu gehen, wo Du gerne hin gehen willst. Es kommt nicht auf den Grund und auch nicht auf die Dauer an http://dejure.org/gesetze/StGB/239.html

Ja, war es, jedoch evtl. unter mildernden Umständen. Ist halt deine Sache, ob du ihn Anzeigen willst.

Nein, auf keinen Fall!!! Das ist reines Interesse, haben uns ja vertragen und ich liebe ihn!!!

0
@Annabella1105

Wie gesagt, es ist Freiheitsberaubung, trotzdem kann ich seine Gedanken gut nachvollziehen. Ich würde ihn ja auch nicht anzeigen, wollte es nur erwähnt haben^^

0

Ich sage mal so: hätte er Dich laufen lassen und Dir wäre etwas passiert, hätte er eine Mitschuld getragen. Denn er wußte, daß Du durch eine keineswegs sichere Gegend laufen würdest.

Ich betrachte es mal als "einen leichten Fall von Freiheitsberaubung zu Deinem eigenen Schutz".

Was wiegt schwerer?

Falls Dir oder irgendjemandem so etwas passieren sollte, dann bitte ein Taxi oder Freunde rufen, die einen sicher nach Hause bringen. Das ist das beste für alle Beteiligten.

Wenn er Dich nur 10 oder 20 Minuten festgehalten hätte, wäre es keine Freiheitsberaubung gewesen, aber so war es eine!

ja war es denn er hat dich deiner FREIHEIT beraubt...so hart es klingt...es ist so !!! ;-)

Was möchtest Du wissen?