Ist das ein Zeichen von einem verstorbenen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Man kann jetzt an solche Dinge glauben oder auch nicht. 

Eine Bekannte von mir ist durch einen Reitunfall ums Leben gekommen.

 Zwei Tage vor ihrem Tod hatte ihr Lebensgefährte sie vor die Wahl gestellt, entweder er oder das Pferd. Sie hatte das Pferd aus einer schlechten Haltung gerettet, das Tier war aber total verstört und kaum reitbar. Sie hat sich immer wieder in Lebensgefahr begeben und hatte mehrere leichte aber auch einige schwere Unfälle und das konnte ihr Partner nicht mehr mit ansehen.

Ihre Entscheidung hat ihr das Leben gekostet.

Bei der Beerdigung hörte man dann, während der Sarg in das Grab gelassen wurde, ein Pferd wiehern. Der nächste Hof war aber sehr weit weg...

Viele bekamen eine Gänsehaut und sahen das als Zeichen.

Der Glaube an solche "Phänome" kann einigen Menschen Trost spenden und die Trauer besser verarbeiten lassen. Es kann aber auch genau ins Gegenteil gehen. Manche reden sich solche Dinge auch irgendwann ein, weil sie einfach nicht loslassen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast Dich sehr mit dem Tod beschäftigt, daß Dir Dinge passiert sind, die Du als etwas Außergewöhnliches siehst, wären Dir im Normalfall sicher gar nicht aufgefallen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du an so was glauben magst, dann Ja.

Ansonsten hat das nichts zu sagen. Da wird es noch mehr Dinge auf der Welt geben, die vor der Beerdigung anders waren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, das glaube ich jedenfalls. Vor allem in den ersten 2 Wochen hat der Tote noch Zeit sich von den Menschen zu verabschieden die er geliebt hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tut mir leid, aber weder das eine noch das andere ist irgend ein Zeichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?