Ist das ein gutes Rezept für Fischfutter?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

Die Zutaten scheinen mir ganz ok zu sein aber bitte lass das Obst weg. Es wird von den meisten Fischen nicht gut verdaut, enthält Zucker und jeh nach Menge und Beckengröße kann es dir auch dein Wasser kippen.

Du kannst nahezu alles was für Fische an Gemüse und "Unkraut" gut ist trocknen, zermahlen und zu Staubfutter oder weiter zu Bodentabs oder Flocken/Granulat verarbeiten.

Eine Eiweißtablette ist nicht nötig. Bei Selbstgemachtem Futter für Schnecken und Garnelen kannst du jedoch Heilerde oder Montmorillonit noch dazu packen.

Ansonsten kannst du jeh nach Fischart noch was Fleichliches wie Garnelen hinzufügen.

Lg

Kommentar von tiereHELLO
30.07.2016, 23:06

Vielen Dank für die Antwort! 

Garnelen werde ich ehe nicht hinzufügen, da würde ich doch eher ein kleines Stück einer Eiweisstablette kleinstampfen

0
Kommentar von Raupidu
31.07.2016, 00:20

Wie bitte kann man so was verarbeiten zu bodentaps?

0
Kommentar von Daniasaurus
31.07.2016, 09:40

Als paste verarbeiten und dann zur gewünschten form stampfen. Bei mir sieht das dann immer aus wie große knubbel aber das stört die Fische recht wenig.

0
Kommentar von Raupidu
31.07.2016, 18:52

Ich versuche das Mal!Also Wasser dazu?Und dann?An der Luft trocknen lassen?

0

Nein, das sind gewürzte Bananen. Lass es doch besser sein, nicht böse gemeint :-)

Kommentar von tiereHELLO
31.07.2016, 20:06

Die würde ich wenn selber trocknen, sonst weiß ich j nicht, was drin ist. Gerade bei getrockneten Sachen mache ich das selber

0

Ohne Bananen ist das gut, vielleicht noch Fischfutter dazu?

Kommentar von tiereHELLO
31.07.2016, 20:04

Werde ich machen, dann ist was drin, was die Fische kennen! Danke 

0
Kommentar von Raupidu
31.07.2016, 20:16

Klar, kein Ding

0

Was möchtest Du wissen?