Ist das ein guter Lebens-/Berufsweg?

5 Antworten

Von der Planung her ist es klüger erst das Fachabi zu machen und dann die Ausbildung wenn du ein Studium machen willst.

Wenn du eine Ausbildung machst und dann darauf das Fachabi sind deine Eltern nicht mehr zwingend Unterhaltspflichtig. Da musst du natürlich selbst wissen wie dein Kontakt zu den Eltern ist

Grundsätzlich: mit 16 Jahren steht dir die Welt so ziemlich offen.

Der Weg, jetzt erstmal den Realschulabschluss nachzuholen, dann Fachabi und danach noch Studium wird allerdings sehr lang und schwer. Ich habe nach dem Fachabi erstmal eine Ausbildung gemacht um dann Boden unter den Füßen zu haben (Abi, Ausbildung, Studium ist in der Reihenfolge Unterhaltspflichtig)

Wie du das anpackst würde ich an deiner Stelle auf deine Situation anpassen. Wie gesagt: Steht die Finanzierung? Mach dich da vorher schlau und leg dir nen Plan an, dir wird niemand helfen.

In NRW gibt es auch die Möglichkeit einer dreijährigen Berufsfachschule (Assistentenausbildung). Die Schule hat dann als Abschluss eine anerkannte schulische Berufsausbildung sowie die Fachhochschulreife.

Du kannst danach dann entweder:

  • den Beruf ausüben
  • ein Hochschulstudium sofort aufnehmen (aber meist kein Unistudium!)
  • Abitur über eine BOS2/FOS13 machen (wegen der Berufsausbildung)

Hallo, wenn es sehr sinnvoll ist, vor dem von Dir gewünschten Studium eine Ausbildung zu machen, dann tu das.

Ansonsten finde ich Deinen Weg aber richtig, nämlich aufs Abitur zusteuern und dann studieren.

Solltest Du das Abitur nicht schaffen oder aber merken: Nein, ein Studium ist doch nichts für mich, dann bist Du mit 21 Jahren nicht zu alt für eine Lehre. Die jungen Männer, die früher mit 19 Abitur machten und dann anderthalb Jahre bei der Bundeswehr waren, fingen, wenn sie nicht studierten, ihre Ausbildung auch erst mit 20 oder 21 Jahren an.

Ich finde, Du solltest den von Dir ausgesuchten Weg unbedingt wagen.

Viel Freude und Erfolg!!!

vielen Dank für deine Antwort und für das Lesen!☺☺ 🤔🤔nur heutzutage soll man ja schon 18 sein und 10 Jahre Berufserfahrung mitbringen 😂😂 deswegen ist das heutzutage ein Problem

0
@dasblattwenden

Lass Dich nicht irre machen. Geh Deinen Weg, dann ist er auch richtig für Dich.

Auszubildende werden heute so händeringend gesucht, dass Du auch mit 25 noch einen Platz finden würdest.

Aber da Du Dir den Weg Abitur - Studium vorgenommen hast (und darüber hast Du ja nachgedacht), solltest Du diesen unbedingt verfolgen.

Wer sich etwas fest vornimmt und tüchtig dafür arbeitet, schafft das auch. Und mit dem, was man gern macht, ist man auch glücklich und kann man auch sein Geld verdienen.

0

vielen Dank für diese positive Nachricht 😀😀

1

Was möchtest Du wissen?